Die wichtigsten Änderungen im Jahr 2010 für Autofahrer und Urlauber

Jedes Jahr gibt es neue Regeln, so auch im Jahr 2010. Diese sind zwar in diesem Jahr nicht allzu viele, dafür haben es aber manche in sich. Der ADAC hat die wichtigsten zusammengefasst.

1. Umweltzonen

Die Einfahrverbote werden zukünftig in den verschiedenen Umweltzonen noch mehr verschärft. Dies wird in Berlin und Hannover der Fall sein. So darf man in diesen Städten nur mehr mit grüner Plakette durch den Sperrbezirk fahren. Somit hat man mit einer roten, gelben oder gar keiner Plakette ein absolutes Einfahrverbot. Aber es gibt auch neue Städte die eine Umweltzone einrichten. Dazu gehören Bonn, Heidelberg und Freiburg. Ob das auch effizient ist glauben Umweltexperten zwar nicht ändert aber am Gesetz nichts.

2. Wegfall der AU-Plakette

Seit 1. Jänner ist die Abgasuntersuchung ein Bestandteil der Hauptuntersuchung. Damit gibt es auch keine AU-Plakette mehr. Die Autobesitzer die noch eine Plakette auf ihrem Auto haben, wird sie beim nächsten Prüftermin entfernt. Die HU-Plakette am hinteren Kennzeichen, sagt dann aus das nicht nur die Hauptuntersuchung sondern auch die Abgasuntersuchung bestanden wurde. Sollte man auf dem vorderen Kennzeichen Schäden haben, deckt ein weißer Blanko Aufkleber alles ab.

3. Umzug wird erleichtert

Die Kennzeichenmitnahme nach dem Umzug wird zukünftig erleichtert.

4. Online-Fahrzeug-Zulassung

In manchen Ländern wird die Online-Zulassung gerade getestet. So auch in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfallen. Damit erspart man sich den Weg zum örtlichen Straßenverkehrsamt. Setzt sich dieser Testlauf durch, wird es dies bald bundesweit geben.

5. Begleitetes Fahren

Das „begleitete Fahren“ für die 17-Jährigen kommt Ende 2010, sowie die freiwillige zweistufige Fahrausbildung, auf den Prüfstand. Nach dem Probelauf werden der Bund und das Land entscheiden ob dies eine dauerhafte Alternative ist oder nicht. Da es aber nur positive Rückmeldungen gibt, nimmt man an das sich dies durchsetzen wird. Nur Auslandsfahrten mit dem vorläufigen U18-Führerschein sollen auch weiterhin nicht erlaubt sein.

6. Punktesystem

Ab Ende 2010 wird es eine Reform vom Punktesystem geben.

7. Neues für Radler

Zukünftig soll neben den Dynamo auch eine batteriebetriebene Fahrradbeleuchtung erlaubt sein.

8. Unabhängige Schlichtungsstelle

Für Reisen mit dem Bus, Bahn, Flug und Schiff wird es zukünftig eine unabhängige Schlichtungsstelle geben. Dies wird von Reisenden schon lange gefordert.

9. Verbraucherkreditrichtlinie

Eine neue Verbraucherkreditrichtlinie soll es ab 11. Juni 2010 geben. Kreditinstitute, Hersteller und Autohäuser müssen ab dann bei ihren Finanzierungsmodellen schon in der Werbung transparente Angaben zum effektiven Jahreszins machen. Damit will man Lockangebote die sich dann als teurer herausstellen so gut wie möglich verhindern.

10. Autokauf

Wer sich ein neues Auto kaufen möchte, profitiert 2010 gleich mehrfach. Experten rechnen damit, dass Autohäuser und auch die Hersteller mit hohen Rabatten die Käufer locken werden. Um durch die auslaufende Abwrackprämie nichts zu verlieren. Auch die KFZ-Steuer muss man nicht bezahlen, wählt man ein Auto mit der Schadstoffnormen Euro 5 oder Euro 6.

11. Strafen aus dem Ausland

Sollte man in einem Anderen Land zu schnell fahren und geblitzt werden muss man die Strafe ab jetzt auch bezahlen. Vorraussichtlich ab dem 1. Oktober sollen alle EU-Bußgelder ab 70 Euro auch in Deutschland vollstreckt werden. In manchen Ländern werden sogar zwei Jahre alte Strafzetteln wieder aktiv. In manchen Ländern wie in Österreich gilt es jetzt schon, trotz hohen Kostenaufwands.

12. Maut-Gebühr

In Österreich, Tschechien und in der slowakischen Republik ist die Pkw-Mautvignette teurer geworden. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen bezahlen eine streckenabhängige Maut, die durch ein spezielles Erhebungsgerät berechnet wird. In Österreich bezahlt man auch nach dem Schadstoffausstoß. In Österreich bezahlt man für die Vignette 76,20 Euro, in Tschechien 47 Euro.

13. Wohnmobile

Für Wohnmobile mit einem Gewicht von 3,5 bis 7,5 Tonnen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Die bis 2009 befristete Ausnahmeregelung wird auf unbestimmte zeit verlängert. Auch das LKW-Überholverbot bleibt aufrecht.

Weitere interessante Themen zu Auto, Sparen, Gebühren, Reisen und Tanken:

Hier entlang zu den Überblick der Tempolimits auf den europäischen Straßen.

Wissenswertes über Benzinpreise in Europa.

Hohe Strafen für Geschwindigkeitsübertretungen.

PKW Maut noch vor 2012

Artikel zu Jahreswechels bringt wieder Erneuerungen (Stand Dez. 09)

Autobahn Vignetten werden generell wieder teuerer.

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 27. Februar 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Tipps rund ums Auto

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    […] Welche Änderungen gibt es im Jahr 2010 und was sollte man dabei beachten. […]

  2. 2

    […] Welche Änderungen gibt es im Jahr 2010 und was sollte man dabei beachten. […]

  3. 3

    […] Welche Änderungen gibt es im Jahr 2010 und was sollte man dabei beachten. […]

Kommentar abgeben