Der Ford-Kleinwagen für Indien macht dem Tata Nano Konkurrenz

Ford möchte neue Märkte anzielen und hat dafür ein komplett neues Fahrzeug entwickelt. Acht Modelle sollen in den nächsten vier Jahren am indischen Markt Fuß fassen.

ford-fiesta-stufenheck

Ford will mit einem extrem günstigen Kleinwagen am indischen Markt sowie auf anderen Wachstumsmärkten einsteigen. Produzieren will man den Kleinwagen in Sanand, nahe der Tata Nano-Produktionsstätte. Auf den Markt kommen soll er ab 2014, dass teilte „The Economic Times“ mit. Das neue Modell, das nach keinen Namen hat, soll zwischen 4.500 und 6.000 Euro kosten. Unter der Haube findet man einen 1,0-Liter-Ecoboost-Benzinmotor. An der neuen Plattform arbeitet man bereits in Brasilien im Ford- Entwicklungszentrum.

Der Kleinwagen der bei uns als Figo angesiedelt ist, gehört zu den acht Modellen, die Ford bis 2015 auf den indischen Markt bringen will. Als erstes soll der „globale“, der in Köln entwickelte Fiesta mit Stufenheck fertig sein. Dieser soll noch heuer auf den Markt kommen.

Gerade die Schwellenländer wie Indien spielen bei den Wachstumsplänen der Marke eine große Rollen. Laut dem Handelsblatt hat sich Ford das Ziel gesetzt seine Absatzzahlen bis 2015 um 50 Prozent auf rund acht Millionen Fahrzeuge zu steigern. 2020 soll der Absatz weltweit sogar 55 Prozent betragen. Der asiatisch-pazifische Raum und Afrika sollen dann fast ein drittel des Konzernumsatzes ausmachen.



Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. September 2011 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben