Bis Ende April hat Toyota 80 Prozent bearbeitet

Toyota will die Geschichte so schnell wie möglich hinter sich haben. In nur sechs Wochen will Toyota den größten Teil der Defekte repariert haben. Aber genauso wichtig ist es jetzt laut Toyota die Verkaufszahlen wieder hinaufzuarbeiten.

toyota-logo

Auch in Deutschland wurden die Autos mit den möglicherweise blockierenden Gaspedalen in die Werkstatt zurückgerufen. In Deutschland sollen bis Ende April der größte Teil in Ordnung gebracht werden. Der Deutschland-Chef Alain Uyttenhoven gab an, dass mittlerweile bereits 60.000 Autos in der Werkstatt waren. Weitere 110.000 Autos sollen in den nächsten sechs Wochen drankommen. Schafft man das, hat Toyota 80 Prozent der betroffenen Pkws bis Ende April repariert.

Diese Rückrufaktion und die ganzen Schlagzeilen sorgten für einen Absatzrückgang von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Uyttenhoven sagte aber gegenüber dem Magazin „Wirtschaftswoche“, dass die Zahlen wieder leicht noch oben gehen.


Berichte über den Toyota Skandal und den Rückrufen:

Erster Bericht zur Rückrufaktion von Toyotas hängen bleibenden Gaspedal.

Stellungnahme von Toyota zum Rückruf.

PSA Rückruf von Peugeot 107 und Citroen C1 wegen verklemmten Gaspedal.

Honda Jazz mit Rückruf.

Das Rästels Lösung für die neuen Rückrufe ist folgende.

Die Folgen für Toyota wegen der Produktions-Probleme.

Toyota hätte die ersten Rückrufe schon im Jahr 2007 starten müssen.

Toyota Chef nach der Anhörung.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 16. März 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

5 Kommentare

  1. 1

    […] Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet. […]

  2. 2

    […] Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet. […]

  3. 3

    […] Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet. […]

  4. 4

    […] Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet. […]

  5. 5

    […] Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet. […]

Kommentar abgeben