Toyota Rückrufe, haben unsensibel reagiert

Die Toyota City Tour 2010, die mit den neuen Auris bekannt machen will, nutzte Jürgen Stolze, General Manager Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Toyota Deutschland GmbH, als Gelegenheit, vor Journalisten Stellung zu dem Thema Rückruf zu nehmen, das Toyota und die Medien in letzter Zeit beschäftigt hat.

toyota-logo

In Potsdam, die zweite Station der einwöchigen Tour, bezog sich Herr Stolze auf einen Vergleich, den ein Journalist gewählt hatte, indem er argumentierte, unternehmerische Arbeit erinnere ein bisschen ans Schlittenfahren. Der Weg hinauf sei beschwerlich, wenn man aber oben ist, kommt man schnell wieder runter, manchmal auch schneller als einem lieb ist.

Diese Anspielung müsse man hinnehmen wie den Vorwurf, dass Toyota zu langsam auf das Geschehen reagiert habe, sagte Stolze. Man kann hier nicht wiedersprechen und es ist nur zu verständlich, dass man uns kritisiert. Aber für uns ist es auch eine neue Situation, einen so großen Rückruf mit Millionen Autos weltweit zu organisieren. Doch vielleicht haben wir für die Öffentlichkeit zu unsensibel und zu langsam reagiert.

In Deutschland sind rund 215.796 Fahrzeuge von diesem Rückruf betroffen.

Für beruhigende Aufklärung werde aber gesorgt, Das KBA und die Händler schrieben betroffene Fahrzeughalter an. Allen Fragen m Zusammenhang mit dem Rückruf widme sich eine Hotline und über eine Website lasse sich schnell in Erfahrung bringen, ob und welche Toyotas davon betroffen sind, die das Gaspedal mit dem auftretenden Problemen haben könnte.

Mit dem Einbau einer Distanzscheibe durch die Werkstatt werden solche Möglichkeiten ausgeschlossen.

Jürgen Stolze sagte eindringlich, der Rückruf betreffe kein sicherheitsrelevanten Teile. Das sehe auch das Kraftfahrbundesamt so, und das erklärt auch, das unsere Kunden so entspannt reagieren. Dennoch gelte, jeder Rückruf von Toyota als einer zu viel.

Seit 5. Februar wissen die Vertragswerkstätten was zu tun ist. Rein theoretisch erlaube die Kapazität der deutschen Toyota-Werkstätten, die vorbeugende  Maßnahme bei bis zu 10.000 PKW täglich zu erledigen.


Berichte über den Toyota Skandal und den Rückrufen:

Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet.

Toyota droht in Amerika Zivilklagen

Erster Bericht zur Rückrufaktion von Toyotas hängen bleibenden Gaspedal.

Stellungnahme von Toyota zum Rückruf.

PSA Rückruf von Peugeot 107 und Citroen C1 wegen verklemmten Gaspedal.

Honda Jazz mit Rückruf.

Das Rästels Lösung für die neuen Rückrufe ist folgende.

Die Folgen für Toyota wegen der Produktions-Probleme.

Toyota hätte die ersten Rückrufe schon im Jahr 2007 starten müssen.

Toyota Chef nach der Anhörung.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 27. März 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben