Nobuhiro Monster Tajima ist der Sieger beim Pikes Peak

SX4 Hill Climb Special vom Team Monster Sport leistet mit 3,1 Liter Twin-Turbo-V6-Motor gewaltige 922 PS

Es ist das wohl spektakulärste Bergrennen der Welt. Beim 89. Pikes Peak International Hill Climb, dem legendären „Race To The Clouds“ im US-Bundesstaat Colorado, bezwang der Rallye- Pilot in seinem modifizierten Suzuki SX4 als Schnellster die 12,42 Meilen (19,99 Kilometer) lange Rennstrecke, und stellte damit seine eigene Rekordzeit aus dem Jahr 2007 ein. Nur 9:51 Minuten benötigte “Monster“ mit seinem SX4 Hill Climb Special, um die 156 Kurven und 1439 Höhenmeter in Bestzeit zurückzulegen.

suzuki-sx4-hillclimb-special-pikes-peak-monster



Der von Tajimas Team Monster Sport aufgebaute Twin-Turbo- V6- Motor holt aus nur 3,1 Liter Hubraum die gewaltige Leistung von über 920 PS. In zahlreichen Wind kanal -Tests wurde die Aerodynamik des Suzuki SX4 verbessert, um eine optimale Straßenlage und beste Fahreigenschaften für dieses anspruchsvolle Rennen zu gewährleisten.

In früheren Jahren war Tajima unter anderem mit einem modifizierten Suzuki Grand Vitara bei dem halsbrecherischen Gipfelrennen angetreten, das von 2862 auf 4300 Meter Höhe führt, teils über unbefestigte Wege und direkt am Abgrund entlang. Rund 200 Teilnehmer gehen in elf Fahrzeugklassen an den Start. Rund die Hälfte der Strecke ist asphaltiert, der Rest Schotter. Die dünne Luft in den Bergen erfordert Höchstleistungen von Fahrern und Motoren.

Hier findet ihr weiterer interessante Beiträge über Pikes Peak:

Absturz beim Pikes Peak Rennen

Duster mit 850 PS beim Pikes Peak-Rennen

Das Rennen am Pikes Peak

Pikes-Peak-Renner vorgestellt

Rhys Millen versucht Rekord am Pikes Peak.

Rhys Millen mit Hyundai Genesis und 750 PS.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 23. Juli 2011 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben