Auf den Spuren von Rallycross-Legende Franz Wurz

2010 will Christian Petrakovits den Rallycross-EM-Titel nach 14 Jahren wieder nach Österreich holen. Der Startschuss fällt bei der Racingshow – mit der Enthüllung seiner Titelwaffe.

petrakovits01

Österreich ist seit jeher mit talentierten Rallycrossern gesegnet. Man denke nur an Asse wie Franz Wurz, Herbert Grünsteidl oder Manfred Beck. Derzeit hält der 26-jährige Burgenländer Christian Petrakovits Österreichs Fahnen hoch und mischt in der Europameisterschaft die skandinavische Vorherrschaft auf. Er ist der einzige Österreicher, der es in den vergangenen 10 Jahren in ein A-Finale der besten Sechs geschafft hat.

petrakovits02

Christian Petrakovits gelangen im Seat Ibiza immer wieder Podestplätze, doch der nicht mehr ganz neue Renner hat ab 2010 ausgedient. Und das mit gutem Grund, wie Vati Erich bestätigt: „Christians Konkurrenten sagen durch die Bank: Wenn er einmal in einem Top-Auto sitzt, dann fährt er um den EM-Titel mit.“

Der Startschuss zu diesem hohen Vorhaben soll bei der Racingshow 2010 in der Arena Nova fallen. Denn dort wird Christian Petrakovits exklusiv seinen brandneuen VW  Polo S1600-Boldin enthüllen. Die Titelwaffe liefert 240 PS – und das bei einem Kampfgewicht von nur 850 Kilogramm. Das Chassis stammt vom S2000-Polo des ÖM-Piloten Andi Waldherr, derzeit wird es mit einem brandneuen Triebwerk versehen.

petrakovits03

„Mein Ziel sind heuer Einzelsiege“, sagt Christian Petrakovits. „Dadurch würden sich automatisch ergeben, dass wir auch um den EM-Titel ein Wörtchen mitreden können“, will er die skandinavische Elite endgültig in die Flucht schlagen und den EM-Titel nach Österreich zurückholen. Und das genau 14 Jahre nach Manfred Beck.

Für den der nicht genau weiß was Rallycross ist, für den gibt es hier eine kleine Einführung:

Rallycross ist eine spektakuläre Mischung aus einer Rally-Sonderprüfung und einem Rundstreckenrennen im Sprint-Stil. Gefahren wird auf wechselndem Belag (Schotter und Asphalt) und gut überschaubaren, Rundkurs, die Stadion-Atmosphäre bieten.

Im Gegensatz zu einer Rally-Sonderprüfung, bei der die Piloten einzeln unterwegs sind, starten die Rallycross-Piloten in kleinen Gruppen gleichzeitig, was spannend Rad-an-Rad-Duelle ermöglicht. Vor allem in  Skandinavien ist der Rallycross-Sport äußerst populär, doch auch in Österreich gehen Rallycross-EM-Läufe vor über 10.000 Besuchern über die Bühne.

Anbei eine kleine Liste mit weiteren interessanten Details zur Racingshow:

Hier gibt es weitere News zu Racingshow.

Ein weiterer Bericht über Neues von der Racingshow.

Formel 1 Feeling auf der Racingshow in Wiener Neustadt.

Mirko Bortolotti in der Arena Nova bei der Racingshow.

Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende.

Andi Gröbl auf der Racingshow als Moderator in Wiener Neustadt.

Formel 1 Guru Dr. Schöggl auf der Racingshow in der Arena Nova.

Formel 1 Champion aus Österreich bei der Racingshow.

Österreichs berühmteste und erfolgreichst Co-Pilotin Ilka Minor wird auf einen Sprung bei der Racingshow in die Arena Nova vorbeikommen.

Die Racingshow – das Programm

Foto und Bericht zur Racingshow.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 17. Dezember 2009 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

10 Kommentare

  1. 1

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  2. 2

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  3. 3

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  4. 4

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  5. 5

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  6. 6

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  7. 7

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  8. 8

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  9. 9

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

  10. 10

    […] Auf den Spuren von Franz Wurz der Rallyecross-Legende. […]

Kommentar abgeben