New York nutzt Nissan-Taxen

In den USA genau genommen in New York wird man künftig, wenn man ein Taxi braucht, in einem Kleinbus von Nissan transportiert. Nissan hat nämlich die Ausschreibung „Taxis of Tomorrow“ gewonnen und wird ab 2013 deshalb exklusiv die Taxifahrzeuge der US-Stadt stellen.

new-york-taxi-nissan-nv200

Das gelbe Nissan-Taxi basiert auf den Nissan NV 200. Dieser ist 4,40 Meter lang und bietet vier Passagiere plus Fahrer sowie Gebäck platz. Schiebetüren und Trittstufen vereinfachen den einstieg in den Fond. Im Innenraum ist er eher praktisch gehalten. Leselampen und 12-Volt-Anschlüsse sind Komfortdetails für die Insassen und die Sitze sind leicht abwaschbar. Unter der Haube hat er einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner.

Nissan hat sich in der Endrunde gegen den Ford Transit Connect und den Kasan Cab durchgesetzt. Der Nissan Picanto wird in Mexiko produziert. Welche Taxi in den USA genutzt werden bestimmt eine städtische Kommission. Die ursprünglich von ihr vorgesehene Einführung von Hybrid-Taxen konnte sich nicht durchsetzen, weil die Kommission nicht zur Verabschiedung entsprechender Emissionsvorschriften berechtigt war. Nissan schickt aber trotzdem 2012 sechs zum Taxi umgebaute Elektroautos – Nissan Leaf – auf die Straßen.

Hier kann man einen weiteren interessanten Beitrag über Taxis in den USA finden:

Werden die New York City Taxis türkisch?



Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 17. Mai 2011 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben