Blogger Auto Award 2013 Aufruhr

Am 1. Februar 2013 gaben die deutschen Autoblogger ihr Ergebnis und somit die Gewinner des Blogger Auto Award 2013 bekannt.

Was darauf folgte war teilweise vorhersehbar, jedoch manches auch nicht so in diesem Ausmaß.

Mercedes-Benz Blogger Gold Blogger Auto Award 2013

Der Blogger Auto Award 2013 schlug ein wie eine Kanonenkugel! – Super, das hätte ich mir nicht gedacht, das unsere Aktion solch hohe Wellen schlagen würde.

Negative Kritik über den noch recht neuen Blogger Auto Award:

Natürlich gibt es auch negative Kritik.
Es kann nicht alles perfekt sein (leider, oder doch „Gott sei Dank“?). Die Meinungen von 31 Leuten unter einen Hut zu bringen ist nicht ganz einfach.
Es jeden recht zu machen, ist auch recht schwer, oder sogar, gar nicht möglich.
Selbstverständlich gibt es auch immer Verbesserungsvorschläge. Man kann auch immer alles noch besser machen.
Auch gab es einige Neider und Leute die nicht sachlich kommentierten, Schlechtmacher und so weiter. Gehört aber (leider) auch dazu, ist völlig normal.
Aus Fehlern lernt man.
Wir werden uns auch schon wieder rechtzeitig austauschen um für den nächsten Auto Award noch so manches zu verbessern und neue Ideen umsetzen.

Freue mich schon jetzt voll auf den Blogger Auto Award 2014, der wird noch besser, größer und fantastischer.

So und jetzt zu den schöneren und größeren Teil.

Das Positive, es gab viele Leute, Firmen, Autohersteller und Autoimporteure denen diese Aktion gefallen hat.

Die meisten Reaktionen waren Positiv. Kommentare in den einzelnen Blogs, auf Twitter, Facebook und man bekam auch E-Mails wo man seine Freude kund tat. So bekam man eine Bestätigung und viel positive Zuruf für das Umgesetzte.

Als Freude und auch als Dank möchte ich hier ein paar Beispiele zeigen, wie man positiv auf den Blogger Auto Award 2013 reagierte:

Jaguar und Land Rover gaben sofort ein Pressemitteilung raus.

Citroen gab seinen Dank über Facebook bekannt.

Opel tat seine Freude auch über Facebook kund.

Audi schrieb darüber auch auf Facebook.

Mercedes-Benz verstreute es über mehrere Kanäle über Facebook und hier, als Pressemitteilung und als eigenen Bericht.

Sogar auf W&V landete ein Bericht über diese Aktion.

Und so weiter….

Die Reaktionen und die Kritik, seies Positive als auch Negative sind bestimmt noch nicht abgeschlossen. Es wird auch diese Woche, vielleicht sogar noch das ganze Monat, Berichte über unseren tollen Blogger Auto Award geben.

Übrigens es war erst der 2. Blogger Auto Award den die Autoblogger vergeben haben. Es waren rund 31 Autoblogger an dieser Abstimmung beteiligt.

Wir haben auch mit unserem AlternativAntriebe Blog beim Blogger Auto Award 2013 mitgemacht.

Nun möchte ich euch noch kurz meine Abstimmung die zu dem Gesamtergebnis beigetragen hat zeigen und ein paar Wörter darüber:

Übrigens, solche Abstimmungen sind immer recht schwierig, denn es gibt keine schlechten Autos.

Minicars

Opel Adam – Fiat 500 – Volkswagen up!

Mit dem Adam hat sich Opel sehr viel vorgenommen und hat auch sehr viel positives umgesetzt, ein individueller und bunter Stadtflitzer. Der Fiat 500 gefällt mir sehr gut und ist eines der ganz wenigen Autos die eine gute Kombination zwischen den alten und den neuen 500 geschaffen hat, ein richtiges Retro-Auto. Der VW up! ist ein kleines, praktisches Auto zu einem guten Preis. Volkswagen möchte hiermit wieder ein echtes Volksauto bzw. leistbares Auto bieten.

Kleinwagen

Citroen DS3 – Mini Paceman – VW Polo

Vom Citroen DS3 konnte ich mich schon selbst überzeugen, da ich den spritzigen, schönen und gut ausgestatteten Kleinwagen schon selber fahren konnte. Mini Paceman, erstaunlich was der Autohersteller mit dem Mini alles anstellen kann. Ebenfalls, eine gute Kombination und tolles Retro-Auto. Der VW Polo, der Beständige. Er wird immer schöner und auch größer, somit auch praktischer und interessanter.

Kompaktklasse

Mercedes-Benz A-Klasse – Opel Ampera – VW Golf

Die Mercedes-Benz A-Klasse, hierzu bräuchte es eigentlich gar keine Erklärung. Vom faden irgendetwas, hin zu einem Auto mit neuem, frischen, jugendlichen und inovativem Design und Ausstattung, quasi vom häßlichen Entlein zum Märchenprinzen. Opel Ampera, ein umweltfreundliches Auto, ein mutiges Design mit einigen Inovationen.  Der VW Golf, jetzt muss ich ein wenig abschweifen, ich mag den VW Käfer sehr und der Golf hat ein paar Gemeinsamkeiten mit ihm. Der Golf und der Käfer bewegten Generationen von Menschen. Das Design änderte sich nur geringfügig und die Technik dahinter um einiges. Geben bzw. gaben Standards vor. Haben lange Zeit das gleiche Aussehen, ob das nun gut ist oder nicht, darüber könnte man diskutieren, aber der Großteil der Menschen mag es. Hier würde mir noch einiges dazu einfallen.

Mittelklasse

VW CC – Audi A5/Sportback – Opel Insignia

Beim VW CC finde ich die schöne Linie und die Technik sehr gelungen. Der Audi A5/Sportback eine tolle Limousine. Der Opel Insignia ist der erste Opel der mir seit langem wieder gefällt und einiges zu bieten hat.

Obere Mittelklasse

Audi A7/Sportback – Mercedes-Benz E-Klasse – Jaguar XF

Audi A7, eine neue Reihe von Audi, sehr gelungen. Die neue Mercedes-Benz E-Klasse im neuen frischem Gewand. Der Jaguar XF, die schöne wilde Raubkatze.

Luxusklasse

Aston Martin Rapide – Porsche Panamera – Bentley Continental GT

Aston Martin Rapide, die sportliche und extravagante Luxuslimousine aus England. Der Porsche Panamera, eine viertürige Limousine vom Sportwagenhersteller Porsche, Sportwagen trifft Limousine. Bentley Continental GT, purer Luxus.

SUV’s

Range Rover – Mercedes-Benz M-Klasse – BMW X6

Range Rover, very British, groß, mächtig, luxuriös und selbst noch im Gelände überzeugend. Mercedes-Benz M-Klasse, geschmeidig und elegant durch das Gelände gleitend. BMW X6, bullig und sogar im Gelände gut fahrbar.

Sportwagen

Lamborghini Aventador – Mercedes-Benz SLS – Bugatti Veyron Vitesse

Der Aventador, ein Kampfmaschine, mit unbeschreiblich wunderbarem Design. Der SLS, Eleganz trifft auf Kraft und durfte ich sogar schon mal selbst damit fahren, traumhaft. Der Bugatti, einzigartig.

Cabrios

Mercedes-Benz SLS Roadster – Audi R8 Spyder – Porsche 911 Cabrio

SLS Roadster, ein geschmeidiges top Cabrio. Der R8 Spyder, auffallend und brachial. 911 Cabrio seit Generationen, der Sportwagen als Cabrio.

Vans

Volkswagen T5 – Ford Galaxy – Ford B-Max

Der VW Bus, Transporter Nummer 5, groß, geräumig, praktisch, individuell und gut. Ford Galaxy, viel Platz und doch auch sportlich. Der B-Max, neu, durchdacht und ein tolles Einstiegskonzept.

Elektroautos

Mercedes-Benz SLS electric drive – Nissan Leaf – Renault ZOE

Mercedes-Benz SLS electric drive, ist der normal SLS schon ein Hit und das ganze noch mit Elektroantrieb. Der Nissan Leaf, ein Elektroauto mit voller Alltagstäglichkeit (fast) ohne Einschränkungen, von dem ich mich auch schon selbst überzeugen konnte. Der Renault ZOE, ein schönes und neues, vielversprechendes Elektrofahrzeug.

Die Autoblogger waren die 1. die auch Elektroautos in ihren Auto Award mit aufgenommen haben! Finde ich Vorbildlich! Wo ist bei den anderen der Umweltgedanke?

Nun muss ich uns auch mal selbst loben.
Wir Autoblogger können aber sehr stolz auf unsere Leistungen sein und das was wir alle einzeln und auch gemeinsam erreicht haben!
Hervorzuheben ist, dass wir alle zusammen gearbeitet haben und uns auch gegenseitig immer wieder verlinken, denn das ist in der Online-Welt nicht selbstverständlich.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 4. Februar 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben