Toyota Skandal – Nun auch Bremsprobleme

Der Skandal rund um das Gaspedal von Toyota Modellen hat die Autofahrer hellhörig gemacht.
Vermehrt melden sich insbesondere in diesem Winter besorgte Autobesitzer aller Marken in ihren Werkstätten.
Diese klagen aber nicht über ein verklemmtes Gaspedal, sondern sind wegen eines Ratterns der Bremsanlage, das vermehrt während der Fahrt auf den glatten und vermatschten Straßen beobachtet haben,  irritiert.

Der Grund hierfür ist eine Folge der Funktionsweise eines intakten Antiblockiersystems (kurz ABS). Rattert es beim Tritt auf das Bremspedal an einem Rad, so liegt dies daran, dass das ABS in schneller Abfolge die Bremse drückt und wieder los lässt. Der Zweck dafür ist , dass Blockieren der Räder zu vermeiden und das Auto auf rutschiger Fahrbahn lenkbar zu halten.

Somit braucht man sich, wenn es bei Eis und Schnee bei einem Bremsvorgang mal rattert, keine Sorgen machen, denn dies ist ein Gutes Zeichen und zeigt dass das Anti-Blockiersystem richtig arbeitet.

Wer sich aber trotzdem nicht ganz sicher ist und unwohl dies bezüglich fühlt, sollte trotzdem in der Werkstatt sein Auto überprüfen lassen – es kann bestimmt nicht schaden.

Erster Bericht zur Rückrufaktion von Toyotas hängenbleibenden Gaspedal.

Stellungnahme von Toyota zum Rückruf.

PSA Rückruf von Peugeot 107 und Citroen C1 wegen verklemmten Gaspedal.

Ist Ford nun auch von der Gaspedal Rückrufaktion Krise betroffen?

Honda Jazz mit Rückruf.

Das Rästels Lösung für die neuen Rückrufe ist folgende.

Die Folgen für Toyota wegen der Produktions-Probleme.

Toyota hätte die ersten Rückrufe schon im Jahr 2007 starten müssen.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 2. Februar 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Mögliches weiteres Problem wegen Bremsproblemen. Tags » Autor: Peter Datum: Dienstag, 2. Februar 2010 8:00 Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren […]

Kommentar abgeben