Der neue Opel-Mini wird in Eisenach produziert

Der neue Opel-Mini, der bis jetzt unter den Namen Junior bekannt war, wird nun am thüringischen Standort Eisenach produziert. Das moderne und umweltschonende Modell zielt auf das Segment unterhalb des Corsa. Der Opel-Chef Nick Reilly sagte: „Das ist ein weiterer Meilenstein in unserem Zukunftsplan. Die 90-Millionen Euro-Investition wird die Rolle von Eisenach in unserem europäischen Fertigungsverbund deutlich stärken. Wir werden den Kunden ein attraktives Auto präsentieren können, das mit innovativer Technologie und ausdrucksstarkem Design beeindruckt.“

opel-mini

Damit man den neuen Mini hocheffizient auf der existierenden Produktionslinie bauen kann, wird mit zusätzlicher Flexibilität und modernster Technologie gearbeitet. Reilly meinte auch, dass dank der Investitionen können die Eisenacher Arbeitsplätze für die kommenden Jahre gesichert werden. Der neue Opel soll die Kunden in den nächsten Jahren ansprechen, die ein Auto suchen mit geringer Abmessung und die hauptsächlich in den Ballungsgebieten unterwegs sind. Mit diesem Modell kann man bequem aber auch sicher unterwegs sein.



Gestartet wird mit der Produktion im Jahr 2013 und mit dieser technischen Voraussetzung kann man später auch einen Batterieantrieb einbauen. Reilly sagte: „Dieses neue Auto ist ein wichtiges Element in unserer Wachstumsstrategie. Zusammen mit anderen neuen Autos wie den im nächsten Jahr auf den Markt kommenden elektrischen Ampera, einem sportlichen Coupe und einem kleinen SUV werden wir unsere Produktlinie signifikant ausdehnen, sodass wir unseren Kunden zusätzliche angebote in neuen Segmenten machen können!“

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 11. Oktober 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben