Richtige Schuhwahl am Steuer

Wenn es schön heiß ist, oder nach einem Besuch im Freibad, ist es sehr verlockend nur mit Badeschue, Sandalen, Barfuß oder mit Flip-Flops mit dem Auto zu fahren.

Offiziell ist es nicht einmal verboten, jedoch kann das recht gefährlich sein.

Mit dem blossen Fuß kann man nicht den gleichen Druck auf das Bremspedal ausüben, als mit ordentlichen bzw. festen Schuhwerk.
Auch wenn man sein Auto in einem Notfall schnell verlassen muss kann das zu eine, Problem werden, wenn man hängen bleibt, sich verhedert oder nicht mehr in die Schuhe reinkommt. Obendrein können Schuhe auch den Fuß vor Verletzungen schützen.
Sohlen von leichten, offenen Schuhen wie zum Beispiel Flip-Flops können schnell vom Pedal abrutschen und die Riemen der Sandalen können sich in den Pedalen verfangen.
Anstatt mit leichter Schuhkleidung zu fahren, sollte man als Autofahrer immer ein bequemes Paar geschlossene Schuhe im Auto griffbereit mitführen.

Bei einem Unfall kann sogar eine Bußgeld-Strafe folgen. Nach Angaben des Automobilclubs Kraftfahrerschutz werten die Gerichte das als „unvereinbar mit den Pflichten eines sorgfältigen Autofahrers“.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 31. August 2011 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Tipps rund ums Auto

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben