Ranking Kundenzufriedenheit

Besonders zufrieden sind die Autofahrer mit den japanischen Marken. Dies kam bei der alljährlichen Umfrage des Autofahrerklubs ADAC heraus. Subaru belegte das sechste Mal in Folge den ersten Platz. Lexus, Mitsubishi und Honda folgten dahinter. Am Ende der Tabelle fand man Chevrolet, Mini und Renault. Jedoch bekommen auch die letzten noch eine Bewertung mit der Schulnote „gut“.

kundenzufriedenheit-adac

Die deutschen Automarken findet man im Mittelfeld. Der beste deutsche Hersteller, BMW, schaffte den Platz 10 der 35 Marken umfassenden Rankings.

Da Fragt man sich, ob die Autofahrer auch wirklich zufrieden sind oder einfach nur geringe Ansprüche stellen. So wird der Fahrer eines 7.000 Euro Billigautos weniger ausgeprägte Erwartungen haben, als ein Mercedes-Kunde, der ein Vielfaches dieses Preises für sein Auto bezahlt hat, denkt der ADAC. Das merkt man auch im Bereich Werkstattzufriedenheit. Denn hier belegt Mercedes den Platz 17 und das obwohl die Stuttgarter bei dem ADAC- Werkstatttest immer mit einem sehr guten Ergebnis abschneiden. Auch verwundert man sich, dass die rumänische Renault-Tochter Dacia den Platz 5 belegte und Renault selbst das Schlusslicht bildet.

Die Kundenzufriedenheitsstudie des ADAC gibt auch Auskunft, welche Hersteller nach Einschätzung der Kunden die besten Autos bauen. Hier kam bei den Fragen nach Zuverlässigkeit, Qualität und Fahrzeugeigenschaften, die Marke Jaguar hinter Subaru und vor Lexus auf Platz zwei. BMW und Porsche schafften die Plätze 10 und 11. In der Kategorie Werkstattqualität tauschten Mitsubishi und Subaru nur die Plätze und so belegte Subaru Platz 1, Mitsubishi Platz 2 und Lexus Platz 3.



In etwa 43.000 Leser des ADAC Motorwelt – der Mitgliederzeitschrift des Klubs – haben dabei mit abgestimmt. Es wurde gefragt nach der Zufriedenheit mit dem eigenen Auto und der Werkstattleistung des Herstellers.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 18. November 2010 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben