Pannenursache Nummer Eins ist die Batterie

Ein frostiger Winter wie im letzten Jahr führt dazu, dass besonders viele Ausfälle von Fahrzeugbatterien gemeldet werden. Der Auto Club Europa (ACE) hat bekannt gegeben, dass rund 34,5 Prozent aller Einsätze – das waren mehr als 100.000 Einsätze – an einer defekten Fahrzeugbatterie gelegen hat.

Dagegen waren es im Jahr 2008 nur 28 Prozent. Man führt diesen Anstieg auf die kalten Temperaturen zurück, die der Batterie einerseits zu schaffen machen und gleichzeitig für einen erhöhten Einsatz von Stromfressern wie Heckscheibe- und Sitzheizung sorgen.

Der zweithäufigste Grund für eine Panne ist der Motor. Da ist die Zahl der Meldungen im Jahr 2009 zurückgegangen. In Zahlen schaut dies dann so aus, im Jahr 2009 sind es 14 Prozent im Jahr 2008 waren es noch 17 Prozent. Laut der ACE-Statistik liegt am dritten Platz die Elektrik mit einem Anteil von 11,6 Prozent, auf Platz vier das Fahrwerk mit 10,3 Prozent.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 25. April 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben