Nicht alle Reifen sind wintertauglich

ÖAMTC machte kürz vorm Wintereinbruch einen Winterreifentest mit insgesamt 39 Modellen. Dabei waren 16 Modelle in der Dimension 185/60 R 14 T und 18 Pneus in der Dimension 205/55 R 16 H ausgesucht worden und gründlich getestet.

ReifenDirekt.deÖAMTC hat ausserhalb der offiziellen Wertung nach 5 weitere Reifen mit der Dimension 195/65 R 15 T in ausgewählten Kriterien getestet und verglichen. Der ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel gab bekannt: „Von den 34 getesteten Winterreifen hab 11 mit einem „sehr empfehlenswert“ und 12 mit „empfehlenswert“ abgeschnitten. Diesem hoch erfreulichen Wert stehen aber leider auch 8 Winterreifen mit einem „nicht empfehlenswert“ gegenüber.“

Dies zeigt uns das zwei Drittel der streng getesteten Reifen durchaus gute Fahreigenschaften aufweisen, ein viertel der Testreifen, die ÖAMTC Vorgaben aber leider nicht erfüllen konnten.

Auf den Podesten stehen die bewährten Modelle wie Vredestein, Continental, Goodyear und Dunlop. Ebenfalls drängen sich heuer auch die Modell Fulda Montero 3 und Bridgestone LM30 auf den Potest.

Drei Pneus sind trotz leichter Schwächen auf Schnee und Nässe immer noch „empfehlenswert“, zwei nur noch „bedingt empfehlenswert“.

reifen.com - Markenreifen supergünstig!Absolut durchgefallen beim fahren auf dem Schnee sind der Firestone Winterhawk 2 und der Pneumant PN150 Wintec. Das dies ein „nicht empfehlenswert“ ergibt liegt auf der Hand. Ein Winterreifen darf aber nicht nur bei Schnee genügend Sicherheit aufweisen, sondern auch bei Nässe. Darum fallen auch die Modelle Marangoni 4 Winter, Save Eskimo S3 und Federal Himalaya WS-1 glatt durch. Am meisten kritisierten ÖAMTC-Experten, dass das letzte Modell, sogar bei trockener Fahrbahn zu wenig Sicherheit biete.

Kompakt- und Mittellklasseautos bekommen gute Qualität

Bei der am meisten verwendeten, größeren Dimension 205/55  R 16 H, schneiden 5 mit einem „sehr empfehlenswert“, 9 mit „empfehlenswert“ ab. Der ÖAMTC-Reifenexperte meinte, dies liege an der extrem Qualitätsdichte in dieser Dimension.
A.T.U. - Das komplette Tuning-Angebot

Ausgezeichnet wurden Modelle wie Continetal TS 830, Goodyear UltraGrip 7+ und Dunlop SP Winter Sport sowie heuer erstmals dabei, der Hankook Icebear W440 und der vor allem in der Schweiz sehr beliebte ESA-Tecar Super Grip 7 mit einem „sehr empfehlenswert“.

Mit leichten Unterschieden kamen dann aber schon die Modelle, mit einem „empfehlenswert“. Dazu gehören die Modelle Michelin Primacy Alpin PA 3 und ein neueres Modell Maloya Davos. Dieses neue Modell verpasste die Spitze gerade wegen seines hohen Verschleißes.
Jetzt neu: Reifen bei Q-11!

Ein Pneu bekommt ein „bedingt empfehlenswert“, 3 ein „nicht empfehlenswert“. Goodride SW602 und Kenda Polar Trax versagen bei Nässe, der Firestone Winterhawk 2 hat viel zu wenig Grip auf dem Schnee.

Der ÖAMTC zeichnete sich auch als einziger europäischer Autoclub aus, die Modelle mit der Dimension 195/65 R 15 T zu testen. Der absolute Gewinner auf Schnee ist der Vredestein Snowtrac 3, gefolgt von Continental Winter Contact TS 830, GoodyearUltra Grip 7+ und dem neuen Pirelli Snowcontrol 2.

Der Michelin Alpin A3 hat den Test nicht ganz so positiv bestanden. Eine verbesserte Version soll aber bereits nächstes Jahr auf den Mark kommen, teilte jetzt der ÖAMTC-Reifenexperte mit. Bei Nässe hat aber Michelin und Vredestein dafür zum Vorjahr aufgeholt. Conti und Goodyear bleiben aber bei Nässe konstant und der neue Pirelli schiebt sich dazwischen.

Winterausrüstungspflicht in Österreich ab 1. November

Da Sommerreifen im Winter auf unseren Straßen nichts verloren haben, das die ÖAMTC-Test ja auch bewiesen haben, gibt es in Österreich das Gesetz, ab dem 1. November Winterreifen Pflicht. Dies dauert dann bis zum 15. April, und besagt das auf schnee- und eisbedeckter Straße Winterausrüstungspflicht herrscht.

In Deutschland gibt es keine Winterreifenpflicht-Regelung.
Laut deutscher Straßenverkehrsordnung, muss man das Auto bzw. die Ausrüstung den Witterungsverhältnissen anpassen.

Ein Winterreifen muss mit dem Aufdruck M+S versehen sein und mindestens vier Millimeter Profiltiefe aufweisen. Eppel erklärt anschließend.“ Die Bezeichnung allein sagt aber über die Qualität des Reifens nichts aus. Jeder Autofahrer hat die Möglichkeit auf seine persönlichen Bedürfnisse orientierten Reifen zu wählen. Der ÖAMTC-Test ist ein unterstützendes Ergebnis das der Kunde nach Gebrauch nachlesen kann.“

Jetzt stellt sich noch die Frage wo man billige bzw. günstige Winter-Reifen für sein Auto bekommt?

AutoteileStore.com

Im Beitrag habe ich einige Firmen die preiswerte Winter-Reifen verkaufen hinzugefügt, damit die Auswahl leicher fällt, wo man seine Winter-Reifen kaufen kann und leichter die Preise für die Winterreifen vergleichen kann.

Weiterführende und sehr hilfreiche Beiträge zum Thema Reifen findet ihr anbei:

Reifen für Elektroautos haben gewöhnungsbedürftige Optik.

Welche Reifen sind die Besten? – Reifentest.

Eingelagerte Reifen müssen kontrolliert und überprüft werden.

ADAC warnt vor alten Reifen.

PKW Reifen verzeichnen ein Plus.

Reifenbestellung im Internet boomt und wird immer beliebter.

Wintereinbruch und Reifengeschäft geht los.

Schneeketten

Regeln für Winterreifen.

Reifendruck Kontrollsysteme ab dem Jahr 2012 Pflicht.

Vorsicht bei gebrauchten Winterreifen.

Neue Kennzeichnung für Autoreifen.

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 22. Oktober 2009 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    […] Nicht alle Winterreifen sind wintertauglich. […]

  2. 2

    […] Nicht alle Winterreifen sind wintertauglich. […]

  3. 3

    […] Nicht alle Winterreifen sind wintertauglich. […]

Kommentar abgeben