Neue Benzinmotoren bei Skoda

Skoda startete mit der Produktion neuer Benzinmotoren, in seinem Stammwerk Mladá Boleslav. Es handelt sich dabei um 1.2- und 1.4-TSI-Varianten der Baureihe EA211. Es werden wohl rund 2200 Einheiten pro Tag produziert. Die neuen Motoren werden in eigenen Modellen sowie bei den Marken Audi, Seat und Volkswagen zum Einsatz kommen.

Was ist der Vorteil der neuen Motoren? Gibt es überhaupt einen Vorteil?

Ja, diese Motoren sind viel leichter, haben einen geringerer Verbrauch und sie stoßen weniger Co2 aus. Die Motorenbaureihe EA211 umfasst insgesamt vier Hubraumvarianten von 1,0 bis 1,6 Liter sowie Drei- und Vierzylinder-Benzinmotoren.

Ebenfalls neu ist die Produktion der Doppelkupplungsgetriebe DQ200, im Werk Vrchlabí. Hier liegt die Kapazität bei 1000 Getrieben pro Tag. Bis Mitte 2013 sollen es bis zu 1500 Getriebe täglich werden.

Diese beiden Fertigungen sind ein Zeichen und ein Teil für das umfangreiche Investitionsprogramm in Tschechien. Dazu gehört auch die Erweiterung der Entwicklungskapazitäten. Als erste Maßnahme, hat Skoda sein Technologie- und Entwicklungszentrum in Cesana vergrößert.  34 Millionen Euro fließen in den Bau von 21 neuen Motoren- und Komponenten-Prüfständen. Damit ist das die bisher größte Investition im Beriech Entwicklung in der Tschechischen Republik.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 12. Dezember 2012 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben