Liste der Automarken von L – Z

Diese Liste der Automarken soll einen Überblick der diversen Automobilmarken verschaffen und als Nachschlagewerk dienen.

Der Überblick der Automarken ist in alphabetischer Reihenfolge.

In dieser Marken Liste  sind, alte Autofirmen, neue Autohersteller, Rennfahrzeugbauerfirmen, Automarken die es nicht mehr gibt und noch viele mehr.

Automarke – Land, Stadt

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben L:

L & B – Frankreich
L 1 – Russland
Labor – Frankreich
La Buire – Frankreich, Lyon
Lacoba – Frankreich
La Confortable – Frankreich
Lacoste & Battmann – Frankreich, Paris
Lacou – Frankreich
Lacre – UK, London
LAD – UK, Farnham
Lada – Shiguli/Russland, gehört zu VAZ
La Dawri – USA, Los Angeles CA
La Diva – Frankreich
La Durance – Frankreich
Laetita – Frankreich
La Fauvette – Frankreich
LaFayette – USA
Lafitte – Frankreich, Paris
La Fléche – Frankreich
La Flaurantine – Frankreich
La Gauloise – Frankreich
La Gazelle – Frankreich
Lagonda – UK, Feltham, gehörte zu Aston Martin
Laigle – Frankreich
La Joyeuse – Frankreich
La Licorne
– Frankreich
La Lorraine – Frankreich
Lamar – UK, Ingatestone
La Marne – Frankreich
Lambert – Frankreich
Lambert – Frankreich
Lambert – UK, Thetford
Lambert – USA, Anderson IN
Lambert-Herbert – UK, London
Lamborghini – Italien, gehört zur Audi Gruppe/Volkswagen AG
La Minerve – Frankreich, Billancourt
Lammas-Graham – UK, Sunbury-on-Thames
La Mouette – Frankreich
La Nationale – Frankreich
Lanchester – UK, Coventry, gehörte zu British Leyland
Lancia – Italien, gehört zu Fiat
Landgrebe – Deutschland
Land Rover – UK, gehört zu Premier Automotive Group/Ford
La Nef – Frankreich, Agen
La Perle – Frankreich
La Ponette – Frankreich, Chevreuse
Laraki – Marokko, Casablanca
La Rapide – UK, London
La Roulette – Frankreich
Larsen – USA
LaSalle – USA, gehörte zu General Motors
La Siréne – Frankreich
Laspougeas – Frankreich
La Torpille – Frankreich
La Torpille – Frankreich
La Trotteuse – Frankreich
Lauer – Deutschland
Laurence-Jackson – UK, Wolverhampton
Laurent – Frankreich
Laurent – Frankreich
Laurin & Klement – Tschechoslowakei, heute Skoda
L´Automotrice – Frankreich
L´Autovapeur – Frankreich
La Valkyrie – Frankreich
La Violette – Frankreich
Lawil – gehört zu Lambretta
L´Automobile – Belgien, Ixelles
La Va Bon Train – Frankreich, Agen
La Vigne – USA, Detroit MI
LB – Frankreich
Leader – UK, Apsley
Leader – Niederlande, Arnhem
Lea-Francis – UK, Coventry
Lebedj – Russland
Leblanc – Schweiz
Le Blon – Frankreich
Le Brun – Frankreich
LEC – UK, Southall
Le Cabri – Frankreich
Lecoy – UK, Harrow
Leda – Frankreich
Le Dauphin – Frankreich
Ledl – Österreich, Tattendorf, basiert auf Ford- und VW- Teile
Le Favori – Frankreich
Legrand – Frankreich
Legrand – Frankreich
Legros – Frankreich
Le Gui – Frankreich, Courbevoie
Leichtauto – Deutschland, Berlin
Leidart – UK, Pontefract
Leifa – Deutschland
L´Elégante – Frankreich
Le Méhari – Frankreich
Le Métais – Frankreich
Lenham – UK
Léo – Frankreich
Leonard – UK, London
Léon Dussek – Frankreich
Léon Laisne – Frankreich, Lille
Leopard – Polen, Mielec
Lepape – Frankreich
Le Roitelet – Frankreich
Le Roll – Frankreich
Lespinasse – Frankreich
Lesshaft – Deutschland
Lessner – Russland
Lester Solus – UK, Shepherd´s Bush
Le Tigre – Frankreich
Leuter – Russland, Riga
Levenn – Frankreich
Lewis – UK, London
Lexington – USA, Lexington KY und Connersville IN
Lexus – Japan, gehört zum Toyota-Konzern
Ley – Deutschalnd, Arnstadt/Thüringen
Leyat – Frankreich, Meursault
Leyland – UK, Leyland
Le Zébre – Frankreich, Suresnes
Liaoning – Volksrepublik China
Libelle – Österreich, Innsbruck
Libelle – Deutschland
Libéria – Frankreich
Liberty – USA
Lidovka – Tschechoslowakei
Lidtke – Russland
Liebao – Volksrepublik China
Lifan – Volksrepublik China
Lightburn – Australien
Light Car – UK
Ligier – Frankreich
Lila – Japan
Lincoln – USA, gehört zur Ford Motor Company
Lindcar – Deutschland, Berlin
Lindsay – UK, Woodbridge
Lington – UK, Bedford
Linon – Belgien, Verviers
Lion-Peugeot – Frankreich, Beaulieu
Lipscomb – UK, London
Lipsia – Deutschland, Schleussig bei Leipzig
Lister – UK
Little – USA, Flint MI; Vorläufer von Chevrolet
Little Four Steam – USA, Detroit MI
Little Dude – USA. Los Angeles CA
Liver – UK, Liverpool
Lloyd – Deutschland, Bremen-Neustadt
Lloyd – UK, Grimsby
Lloyd & Plaister – UK, Wood Green
LM – UK, Preston
LMB – UK, Guildford
LMX – Italien, Mailand
Lobini – Brasilien
Locomobile – USA, gehört zeitweilig zu Durant Motors
Locost – UK
Locus – Kanada
Locust – UK, Barnsley
Loeb – Deutschland
Lohr – Frankreich, Straßburg
Loidis – UK, Leeds
Lola – UK, Slough
Lomax – UK
Lombard – Frankreich, Argenteuil
Lombardi – Italien, Vercelli
London Taxis International – UK, Coventry
Longtin & Le Hardy de Beaulieu – Belgien, Brüssel
Lonsdale – UK, Brighton
Lonsdale – Neuseeland, auf Basis Mitsubishi
Loreley – Deutschland, Arnstadt, thüringen, siehe Maschinenfabrik Rud. Ley
Lorema – Deutschland, München
LORYC – Spanien, Mallorca
Lorraine – Frankreich, Lunéville
Lorraine-Dietrich – Frnakreich, Lunéville
Lost Cause – USA, Louisville KY
Lotec – Deutschland, Kolbermoor
Lothian – UK, London
Lotis – UK, Coventry
Lotus – UK, Hethel, gehört zu Proton
Louet – Frankreich
Louis Chenard – Frankreich, Colombes
Loyd-Lord – UK, Chiswick
Lozier – USA, Plattsburg NY und Detroit MI
L.S.D. – Uk, Huddersfield und Mirfield
LTI – UK, Coventry
LuAZ – Ukraine
Lucar – UK, Brixton – London
Luc Court – Frankreich, Lyon
Lucien Bollack – Frankreich
Lufbery – Frankreich
Lugly – Frankreich
Lunant – Frankreich
Lurquin-Coudert – Frankreich
Lutéce – Frankreich
LuWe – Deutschland
LuWo – Deutschland
Lux – Deutschland, Ludwigshafen/Rhein
LUXGEN – Taiwan, Miaoli
Luxior – Frankreich
Lynx – Südafrika
Lynx – UK
Lynx – Dänemark



Automarken mit dem Anfangsbuchstaben M:

Mada – Deutschland
Madou – Franrkeich, Paris
Magali – Frankreich
MAF – Deutschland, Markranstädt
MAG – Brasilien
MAG – Ungarn, Budapest
Magnet – Deutschland, Berlin-Weißensee
Magnetic – UK, Chelsea
Mahindra & Mahindra – Indien
Maibohn – USA, Racine WI und Sandusky OH
Maico – Deutschland
Maiflower – UK, Gloucester
Maillard – Frankreich
Maja – Deutschland, München
Majestic – Frankreich
Majola – Frankreich, Saint-Denis und Chatou
Major – Frankreich
Malaxa – Rumänien
Malcolm-Jones – USA, Detroit MI
Malevez – Belgien, Namur
Malicet & Blin – Frankreich
Malliary – Frankreich
Malvernia – UK, Malvern Link
Manderbach – Deutschland, Wissenbach/Dillkreis
Mannesmann – Deutschland, Remscheid
Manon – Frankreich
Manta – USA, Santa Ana, Kalifornien
Marander – USA
Marathon – Frankreich, Paris
Marauder – UK, Dorridge und Kenilworth
Marbais & Lasnier – Frankreich
Marchand – Italien, Piacenza
Marcos – UK, Luton
Marcus – UK
Marden – Frankreich, Neuilly/Seine
Marendaz – UK, London und Maidenhead
Marguerite – Frankreich
Marion – USA, Marion OH
Marion – USA, Indianapolis IN
Marion-Handley – USA, Jackson MI
Marketeer – USA, Redlands CA
Marketour – USA, Long Beach CA
Markette – USA, Elektro-Prototyp von Westinghouse
Marland – Frankreich
Marlborough – UK, London
Marlborough-Thomas – UK, London
Marlei – Portugal
Marlin – USA, gehörte zu AMC
Marlin – UK, Plymouth
Marmon – USA, Indianapolis IN
Marot-Gardon – Frankreich
Marquez – Frankreich
Marquis – USA, Doylestown PA, Prototyp von Plasticar
Marr – USA, Detroit MI
Mars – Deutschland, Nürnberg
Mars II – USA, Ferndale MI
Marseal – UK, Coventry
Marseel – UK, Coventry
Marshall – UK, Manchester
Marshall-Arter – UK, Hammersmith
Marsonetto – Frankreich, Lyon
Marta – Ungarn, Arad
Marti – Türkei, Adapazari
Martin – USA, Rochelle Park NY und New York City NY, nur zwei Prototypen 1948 und 1950
Martin Motors – Italien; BMW-X5-Kopie
Martinette – Deutschland
Martini – Schweiz, Frauenfeld, später in St. Blaise
Maruti – Indien, gehört zu Suzuki – manschmal auch als „Maruti-Suzuki“ bezeichnet
Marvel – Frankreich
Mascot – UK
Mascot – Schweden, Helsingborg
Mascotte – UK, London
MASE – Frankreich, Saint-Étienne
Maserati – Italien, gehört zu Fiat
Mass – Frankreich
Mastretta – Mexico, Mexiko-Stadt
Matchless – UK, Woolwich
Matford – Frankreich, Straßburg und Asniéres-sur-Seine
Mathieu – Belgien, Zaventem
Mathis – Deutschland/Frankreich, Straßburg
Matra – Frankreich, gehört zu Pininfarina
Matra-Simca – Frankreich
Matthey et Martin – Frankreich
Maudslay – UK, Coventry und Alcester
Maurer – Deutschland
Maurer-Union – Deutschland, Nürnberg
Mauser – Deutschland
Mauve – Frankreich
MÀVAG – Ungarn, Budapest
MAVA-Renault – Griechenland
Maverick – USA, Mountain View CA
Max – Frankreich
Maxim – UK, London
Maxwell – USA
Maxwell-Briscoe – USA
Maxwerke – Deutschland, Köln
Maybach – Deutschland, Friedrichshafen, 1909-1941
Maybach – Deutschland, gehört zur Daimler AG – Unternehmensbereich Mercedes-Benz Cars, bis 1941 zur Maybach-Motorenbau GmbH
Mayfair – UK, London
Mayrette – Deutschland
Maytag-Mason – USA, Waterloo, Iowa
Mazda – Japan, gehört zu Ford
MB – UK, Bolton
M.C.A. – Deutschland, Bremen-Schönbeck
McCandless – UK, Belfast
McCurd – UK, Hayes
McFarlan – USA
McKenzie – UK
McLaren – UK, Mehrheitsbeteiligung durch Daimler AG
McLaughlin – Kanada, Oshawa, Ontario, gehört zu Buick

McLaughlin-Buick – Kanada
MCV – Kanada
Méan – Belgien
MEBEA – Griechenland
Mecca – USA, New York City NY
Medea – UK, Tyseley
Medinger – UK, Southall
Mega – Frankreich
Megy – Frankreich
Meiwa – Japan
Mekong – Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam
Melen – UK, Birmingham
Melkus – Deutschland, Dresden
Meling – USA
Ménara – Marokko, Casablanca
Mendip – UK, Chewston Mendip
Menley – UK, Stoke-on-Trent
Méray – Ungarn, Budapest
Mercedes – Deutschland, heute Mercedes-Benz
Mercedes-Benz – Deutschland, gehörte zur Daimler AG, Unternehmensbereich Mercedes-Benz Cars
Mercedes Benz U.S. International – USA
Mercer – USA
Mercury – UK, Twickenham
Mercury – USA, Detroit MI
Mercury – USA, gehört zur Ford Motor Company
Mercury Special – USA, Los Angeles CA, Prototyp 1946
Merkur – Deutschland, Köln, gehörte zur Ford Motor Company
Merlin – UK, Birmingham
Merry Olds – USA, Fort Lauderdale FLMerry Runabout – USA, Glendale CA
Merz – USA, Indianapolis IN
Messerschmitt – Deutschland
Messier – Frankreich, Montrouge
Métallurgique – Belgien, Marchienne-au-Pont
Meteor – UK, London
Meteor – USA, Springfield MA
Meteor – USA, New York City und Cleveland OH
Meteor – USA, St. Louis MO
Meteor – USA, Bettendorf IA
Meteor – USA, Piqua OH
Meteor – USA, Philadelphia PA
Meteor – Kanada, gehört zu Ford
Meteor Steam – USA, Reading PA
Meteorite – UK, London
Metropolitan – UK, Fuljam
Metro-Tyler – UK, London
Metz – USA
Meyers Manx – USA, Fountain Valley CA
Meynier-Legros – Frankreich
Meyra – Deutschland, Vlotho/Weser
MG – UK, Abington, gehörte zur MG Rover Group
MGP – Frankreich
Miari & Giusti – Italien
Michaelson – USA, Minneapolis MN
Michalak – Deutschland, Mainz
Michel Irat – Frankreich, Paris
Micro – Sri Lanka, Colombo
Microcar – Frankreich
Micron – Frankreich
Midas – UK
Midget – USA, Athens, Ohio
Miele – Deutschland, Gütersloh, das letzte existierende Miele-Auto wurde 1999 aus Norwegen nach Deutschland zurückimportiert
Miesse – Belgien, Brüssel
Mieusset – Frankreich
Mignorette – Frankreich
Mignorette-Luap – Frankreich
Mikromobil – Deutschland
Mikrus – Polen
Mildé – Frankreich, Levallois-Perret
Mildé-Gaillardet – Frankreich
Millot – Frankreich, Gray
Minerva – Belgien, Antwerpen, gehört zu Imperia
Mini – UK, Longbridge, gehört zu BMW
Minicar – Tschechoslowakei
Minicar – USA, Goleta CA
Mini Comtesse – Frankreich
Minijem – UK, London
Minimus – Deutschland, München-Pasing
Miolans – Frankreich
Mipal – Tschechoslowakei
Mirda – Tschechoslowakei
Mitsubishi – Japan, Tokio
Mitsuoka – Japan
Mi-Val – Italien, Brescia
MK – UK, Langold
MLB – Frankreich
MLT – Frankreich
MMB – Deutschland, Berlin
M.M.C. – UK, Coventry und Clapham
MNR – UK, Harrogate
Mobil – Deutschland
Mobile – UK, Birmingham
Mochet – Frankreich, Puteaux/Seine
Modec – UK, Coventry
Mohs – USA, Madison WI
Möckwagen – Deutschland, Tübingen
Mölkamp – Deutschland, Köln
Moll – Deutschland, Chemnitz
Molla – Frankreich
Molline – USA, Moline IL
Molline-Knight – USA, Moline IL
Mom – Frankreich
Monarch – UK, Tyseley
Monarch – UK, Castle Bromwich
Monet et Goyon – Frankreich
Monica – Frankreich
Monitor – Frankreich
Monnier – Frankreich
Monos – Deutschland
Monotrace – Frankreich
Monte Carlo – Monaco
Monteverdi – Schweiz, Binningen
Montier – Frankreich, Paris
Moon – USA, St. Louis MO
Mops – Deutschland
Morattab – Iran
Morel et Gérard – Frankreich, Paris
Moretti – Italien, Turin
Morgan – Deutschland, Berlin
Morgan – UK, Malvern Link
Morgan – UK, Leighton Buzzard
Morisse – Frankreich, Étampes
Morris – UK, Cowley, gehört zu Rover
Mors – Frankreich
Moskwitsch – Russland, Aleko
Mosler – USA, UK
Mota – USA, New York City NY
Mot et Saralegui – Frankreich
Motobloc – Frankreich, Bordeaux
Motor Bob – USA, Buffalo NY
Motorette – USA, Buffalo NY
Mourre – Frankreich
Mouette – Frankreich, Paris
Moveo – UK, Preston
MSL – UK, London
Mozota – Frankreich
MS – Frankreich
MT – Spanien, Bilbao
Mullen – USA
Multicar – Deutschland, Waltershausen
Multiplex – USA, Berwick PA, nur drei Prototypen 1952-1954
Multi Union Munguia – Spanien, Bilbao
Muntz – USA, Evanston IL
Murad – UK, Alesbury
Murena – USA, New York City NY
Mustad – Norwegen, Gjovik
Mustang – USA, Renton WA, nur ein Prototyp 1948
Mutel – Frankreich, Paris
MVM – UK, Catel
MVM – Iran
MWD – Deutschland, Dessau
Mytholm – UK, Hipperholme

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben N:

n2a Motors – USA
Nacional Pescara – Spanien, Barcelona
Nacke – Deutschland, Coswig bei Dresden
Nafa – Deutschland
N.A.G. – Deutschland, Berlin
Nagant – Belgien, Lüttich, gehört zu Imperia
Namco – Griechenland, Thessaloniki
Nameless – UK, Hendon
NAMI – Russland
Nancéienne – Frankreich
Napier – UK, Acton
Napoleon – Frankreich
Napoleon – USA
Nardi – Italien, Turin
Nardini – Frankreich
Nash – USA, gehörte zu AMCNash Healey – UK
Nasr – Ägypten
NATI – Russland
National – UK, Gainsborough
National – USA, Indianapolis IN
National – 1956.1964 Miaoli, Republik China/Taiwan
Navajo – USA, New York City NY
N.A.W. – Deutschland, Hameln
Naza – Malaysia
Nazarro – Italien, Turin
NB – Deutschland, Stuttgart
NEC – UK, Willesden
Négre – Frankreich
Neiman – Deutschland
Nemalette – Deutschland
Neorion – Griechenland
Nesselsdorf – Königreich Österreich-Ungarn, ab 1918 Tschechoslowakei, Mähren, Nesselsdorf
Netam – Niederlande
Neumann-Neander – Deutschland
New British – UK, Cragley Heath
New Century – UK, Brighouse
New Eagle – UK
Newey – UK, Birmingham
New Hudson – UK, Birmingham
New Imperial – UK, Birmingham
New-Map – Frankreich
New Orleans – UK, Twickenham
New Parry – USA, Indianapolis IN
New Pick – UK, Stamford
Newton – UK, Manchester
New York – USA, New York
Newton & Bennett – Italien, Turin
Niclausse – Frankreich
Niesner – Österreich, Wien
Nike – Spanien, Barcelona
Nike – UK
Nissan – Japan
Nitta Sangyo – Japan
N.J. – Japan, Kawaguchi
NmG – USA, Talmadge OH
Nobel – Ulster
Noble – UK
Noel – Frankreich, Courbevoie
Noel Bénet – Frankreich
Noma – USA, New York City NY
Nomad – UK, Hastings
Nordenfelt – Belgien
Norfolk – UK, Cleckheaton
Noris – Deutschland, Nürnberg
Norma – UK, Hammersmith
Norris – UK, Stockport
Norsk – Norwegen, Oslo
Norsk Geijer – Norwegen, Oslo
Northern – UK, Cleckheaton
North Lucas – UK, Putney
North Star – UK, Lee Green
Norwalk – USA, Norwalk OH und Martinsburg WV
Nova – UK, Mirfield
NP – UK, Newport Pagnell
NSU – Deutschland, Neckarsulm, gehört zu VW
NSU-Fiat – Deutschland, Heilbronn
N. Theologou – Griechenland, Athen
Nufmobil – Deutschland, Freiberg/Sachsen
Nug – Deutschland, Hannover
Nu-Klea – USA, Lansing MI
Nyayo – Kenia, Nairobi
Nysa – Polen



Automarken mit dem Anfangsbuchstaben O:

Oakland – USA, gehört zu General Motors
Obvio! – Brasilien
Obwaller – Schweiz
Ockelbo – Schweden,Ockelbo
Octo – Frankreich, Courbevoie
Officine Meccaniche di Saronno – Italien, Saronno
Officine Meccaniche Torinese – Italien, Turin
Ogle – UK, LetchworthOgren – USA, Chicago IL, Waukegan IL und Milwaukee WI
Ohio – USA
Ohta – Japan
Oka – Russland, gehört zu SeAZ
Old Mill – UK, Brighton
Oldsmobile – USA, gehörte zu General Motors
Olds Replica – USA, Fort Lauderdale FL
Oltcit – Rumänien
OM – Italien, heute Fiat-Konzern
Oméga – Frankreich, Boulogne-sur-Seine
Omega – Deutschland, Berlin-Charlottenburg
Omega – USA, Charlotte NC
Omega – Frankreich
Omikron – Deutschland, Berlin-Charlottenburg
Omnia – Niederlande, Stompwijk und Soorburg
Omnobil – Deutschland
Onfray – Frankreich
Onnasch – Deutschland, Köslin/Pommern
OP – Frankreich
Opel – Deutschland, Rüsselsheim, gehört zu General Motors
Open Design – Japan
O.P.E.S. – Italien, Turin
Opperman – UK, Borehamwood
Oppermann – UK, London
Optimal Energy – Südafrika, Kapstadt
Orca – Schweiz
Orel – Frankreich
Orial – UK
Orient Express – Deutschland, Gaggenau
Orix – Spanien, Barcelona
Orleans – UK, Twickenham
Orlo – USA, Jackson MI, Marke der Jackson Automibile Company
Orpington – UK, Orpington
Oryx – Deutschland, Berlin
OSCA – Italien, Bologna
OSI – Italien, Turin
Osterfield – UK, West Norwood
Oswald – Schweiz, baute den Diavolino
O.T.I. – Frankreich
Otosan – Türkei
Otto – Frankreich
Otto – Deutschland
Ours – Frankreich
Ouzou – Frankreich
Overland – USA, 1909 von Willys aufgekauft
O-We-Go – USA, Owego NY
Owen – UK, London
Owen – UK, London

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben P:

Packard – USA, Salem, Massachusetts
Packard – USA, Detroit
Pagani – Italien, Modena
Paige – USA, Detroit, später Graham-Paige
Palladium – UK, Putney
Palmeri – USA, Detroit MI, nur ein Prototyp 1969
Palmer-Singer – USA
Palmerston – UK, Bournemouth
Pan-Car – Griechenland
Panda – USA, Kansas City MO
Panhard – Frankreich, Paris, ab 1944, gehört Citroen
Panhard & Levassor – Frankreich, Paris, bis 1944
Panoz – USA, Hoschton GA
Panther – USA, Bedford Hills NY
Panther – UK, Weybridge und Südkorea unter Daewoo
Panther Diesel – Italien, Mailand
Panthére – Frankreich, Paris
Pantz – Frankreich
Paragon – UK, Manningtree
Paramount – UK, Derbyshire, danach Lindslade > Parant – Frankreich
Parent – Frankreich
Parent-Lacroix – Frankreich
Paris-Rhone – Frankreich, Lyon
Parisienne – Frankreich, Paris
Parkoffka – Russland
Parnacott – UK, Penge
Parr – UK, Leiscester
Parradine – UK
Pars – Iran
Parvillé – Frankreich
Pascal – Frankreich
Pashley – UK, Birmingham
Passport – Kanada
Passy-Thellier – Frankreich
Paterson – Mongolei
Paterson – USA, 1908-1922
Patin – Frankreich, PAris
Patin et Requillard – Frankreich
Patri – Frankreich
Paulet – Frankreich
Paulin – Schweden, Göteborg
Pawi – Deutschland
Pax – Frankreich
Paydell – UK, Hendon
Paykan – Iran
Payze – UK, Cookham
PDA – UK, Birmingham
Pearson Cox – UK, Shortlands
Pedicar – USA, Windsor
Peel – UK, Peel
Peer Gynt – Deutschland
Peerless – UK, Slough
Peerless – USA, Cleveland
Pegaso – Spanien, Barcelona
Pegasse – Frankreich
Peillon – Frankreich
Pelland – UK
Penelle – Frankreich
Peninsular – USA, Saginaw MI 1912; vgl Marquette
Pennant – USA, Streator IL
Pennington – UK, coventry und London sowie USA, Cleveland OH und New York
Pente – Ungarn, Budapest
Peraves – Schweiz
Perfex – UK, Bournemouth
Performance – Südafrika
Perl – Österreich, Wien
Perodua – Malaysia
Perreau – Frankreich, Épinay-sur-Seine
Perry – UK, Tyseley
Pestourie et Planchon – Frankreich
Persu – Rumänien
Peter & Moritz – Deutschalnd, Eisenberg/Thüringen
Petter – UK, Yeovil
Peugeot – Frankreich, PSA-Konzern
Pflüger – Deutschland, Berlin
P.G.O. – Frankreich
Phänomen – Deutschland, Zittau, später Robur
Phébus – Frankreich, Suresnes
Phébus – Frankreich
Phénix – Frankreich
Phillips – USA, Florida
Philos – Frankreich, Lyon
Phoenix – UK, Letchworth
Phoenix – Ungarn, Budapest
Phoenix – UK, Southport
Phoenix – USA
Piaggio – Italien, Genua, baute den Vespa 400
Pick – UK, Stanford
Pic-Pic – Schweiz, Genf
Piedmont Auto Manufacturing Company – USA, Fairburn
Piedmont Buggy Company – USA, Monroe
Piedmont Motor Car Company – USA, Lynchburg
Pieper – Belgien, Lüttich
Pierce – USA, Buffalo NY
Pierce-Arrow – USA, Buffalo NY
Pierce-Racine – USA, Racine WI
Pierre Roy – Frankreich
Pierron – Frankreich
Pilain – Frankreich
Pilain – Frankreich, Lyon
Pilbeam – UK
Pilgrim – UK, Farnham
Pilgrim – UK, Henfield
Pilot – Deutschland, Bannewitz bei Dresden
Pilot – UK, London
Pinguin – Deutschland
Pininfarina – Italien, Turin
Pio – Deutschland
Pioneer – USA, Chicago IL
Pioneer – USA, Santa Ana CA
Piotek – USA
Pipe – Belgien, Brüssel
Piper – UK
Piranha – USA, Phoenix AZ
Pivot – Frankreich
Planet – UK, Clapham
Plasan Sasa – Israel
Playboy – USA, Buffalo NY
Pluto – Deutschland, Zella-Mehlis/St. Blasii
Pluton – Frankreich
Plymouth – USA, ehemalige Marke von Chrysler
PM – Belgien, Lüttich
P.M.C. – UK, Birmingham
PMC – USA, Newport Beach, Kalifornien
Podeus – Deutschland
Poinard – Frankreich
Poirier – Frankreich
Polski Fiat – Polen, Warschau
Polyphon Musikwerke – Deutschland, ab 1916 Dux
Poncin – Frankreich
Pontiac – USA, gehört zu General Motors
Ponts Monteurs – Frankreich
Pope-Hartford – USA, Hartford CT
Pope-Robinson – USA, Hyde Park MA
Pope-Toledo – USA, Toledo OH
Pope-Tribune – USA, Hagerstown MD
Pope-Waverley – USA, Indianipolis IN
Popp – Schweiz, Basel
Porsche – Deutschland, Stuttgart, gehört zu VW
Porthos – Frankreich
Portland – UK, London
Portland – USA, Portland OR
Post – USA, New London OH
Powell – USA, Compton CA
Powerdrive – UK
Praga – Tschechoslowakei, Prag
Praktiko – Vereinigte arabische Emirate, Dubai, entwarf den Tiger Kub, der nur ca. 2000 € kosten wird
Premier – UK, Birmingham
Premier – Indien
Premier – USA
Presto – Deutschland, Chemnitz
Priamus – Deutschland, Köln-Zollstock
Prima – Frankreich
Primus – Deutschland, Kaiserslautern
Prince – Japan, ist in Nissan aufgegangen
Princeps – UK, Northampton
Princess – UK
Princess – UK, London, gehört zu British Leyland
Prinetti & Stucchi – Italien, Mailand
Probe – UK, Bradford on Avon
Prod´Homme – Frankreich
Progress – UK, Coventry
Projecta – UK, Highbury
Prombron – Russland
Prosper-Lambert – Frankreich
Protea – Südafrika
Protomotors – Südkorea
Proton – Malaysia, gehört zu 16 Prozent Mitsubishi
Protos – Deutschland, Berlin-Reinickendorf
Provincial – UK, Liverpool
Prunel – Frankreich, Puteaux
PTV – Spanien, Manresa
Publix – USA, Buffalo NY
Puch – Österreich
Puli – Ungarn
Pullcar – UK, Preston
Pullman – USA, York PA
Puma – Brasilien, Sao Paulo
Puma – Italien
Pungs-Finch – USA, Detroit MI
Pup – USA, Spencer WI
Purvis Eureka – Australien
Puzyrev – Russland
P. Vallée – Frankreich, Blois
Pyeonghwa – Nordkorea
Pyongyang – Nordkorea, Pjöngjang
Pyramid – UK, Chiswick

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben Q:

QiRui – Volksrepublik China, Marke von Chery
Quadrant
– UK, Birmingham
Quantum
– USA, Rockland MA
Quantum
– UK, Kingsbridge
Quasar Unipower
– UK, Perivale
Quattro GmbH
– Deutschland, gehört zur Audi AG
Quentin
– Frankreich
Quo Vadis – Frankreich
Quo Vadis
– Frankreich
Qvale
– Italien, durch MG Rover Group aufgekauft

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben R:

Raba – Ungarn, Gyor
Rabag; Rabag-Bugatti
– Deutschland, Düsseldorf
Raboeuf
– Frankreich
Radia
– Frankreich
Radical
– UK
Radior
– Frankreich
RAF
– Tschechien, Liberec
RAF
– Lettland
Railton
– UK, Cobham
Railton – USA
Rainier
– USA; Pioniermarke von GM
Rajah
– Indien
Raleigh – UK, Nottingham
Rally
– Frankreich, Colombes
RAM
– UK
Ram
– USA, gehört zu Chrysler
Rambler
– USA, gehört zu AMC
Rambler 1902 Replica – USA, Fort Lauderdale FL und Lathrup Village MI
Ramses
– Ägypten, Kairo
Ramus
– Frankreich
Ranger
– UK, Coventry
Ranger
– Südafrika
Raouval – Frankreich
Rapid
– Italien, Turin
Rapid
– Schweiz, Dietikon bei Zürich
Rapier
– UK, Hammersmith
Ratier
– Frankreich
Rational
– UK, Royston
Rational
– UK, Brimpton
Rauch & Lang
– USA Ravel – Frankreich, Besancon
Ravel
– Frankreich
Ravel
– Frankreich
Raw
– UK, Shelwick
RAW
– Deutschland, Plauen
Raymond
– Frankreich
Raymond Mays
– UK, Bourne
R.C.H.
– USA, Detroit MI
RDC
– USA
Real
– USA, Anderson IN und Converse IN
Rebour
– Frankreich
Red Bug
– USA, North Bergen NJ; vgl. auch Smith Flyer und Briggs & Stratton Flyer
Red Jacket
– USA, Buffalo NY
Red Star; 1912-2002
– Volksrepublik China, Hebei
Red Star; seit 2002
– Volksrepublik China, Hebei
Reeves
– USA, Columbus, Indiana
Regal – Frankreich, Paris
Regal
– USA, Detroit MI
Regent
– Deutschland, Dortmund
Regina
– Frankreich
Regina
– Frankreich
Regner
– Frankreich
Reinhard – Frankreich
Reissig
– Deutschland, Plauen
Reliable Dayton – USA, Chicago IL
Reliance
– USA, Detroit MI
Reliant
– UK, Tamworth
Relyante
– Frankreich
Remag
– Deutschland, Chemnitz
Rémi-Danvignes – Frankreich, Paris
Renault
– Frankreich
Renaux
– Frankreich
Renfert
– Deutschland
REO
– USA; gegründet von Ransom Eli Olds der zuvor seine Firma Oldsmobile hatte verlassen müssen
Replicar
– UK, Kent
Replicar Hellas
– Griechenland, Greece; GR 356 Speedster Replica > Replicars – USA, Palm Beach FL
Repton
– UK, Repton
Republic
– mehrere Hersteller in den USA zwischen 1902-1916; keine Verbindung mit der Republic Motor Truck Company in Alma, Michigan; USA, 1913-1923
Reselco
– 3-rädroges Fahrzeug: Reselco Solocar
REVA
– Indien
ReVere
– USA, Logamsport, Indiana
Revo
– Südafrika
Revol
– Frankreich
Rex
– UK, Birmingham und Coventry
Rex
– Schweden, Halmstad
Rex
– Estland
Rexette
– UK, Birmingham
Reynard
– UK, Highgate
Reyonnah – Frankreich
Reyrol
– Frankreich, Neuilly-sur-Seine
RH – Frankreich
Rhéda
– Frankreich, Paris
Rhenag
– Deutschland
Rhode
– UK, Tyseley
Ribble
– UK, Southport
Ricart
– Spanien, Barcelona
Ricart-Espana
– Spanien, Barcelona
Richard-Brasier
– Frankreich, Ivry-Port
Richardson
– UK, Saxilby
Richardson
– UK, Sheffield
Rickenbacker
– USA, Detroit MI
Rickett
– UK, Buckingham
Rickman
– UK
Ridley
– UK, Coventry
Ridley – UK, Woodbridge
Rikas
– Deutschland
Riegel
– Frankreich
Rigal – Frankreich
Riker
– USA, New York
Riley
– UK, Abingdon, gehört zu BMW
Riley Enterprises Rina – Deutschland, Worms, gehört zur Huki&Refi AG
Rinspeed
– Schweiz
Rip
– Frankreich
Ripert
– Frankreich, Marseille
Rivat & Bouchard
– Frankreich
RLC
– UK, Hornsey
RM
– Deutschland, Saier Automobilbau
RMA
– Deutschland, Kehl / Rhein
RoadRazer
– Dänemark, Arhus
Roamer
– USA, Michigan/Illinois und Kanada, Toronto
Robertson
– UK, Manchester
Robinet
– Frankreich
Robin Hood
– UK, Mansfield Woodhouse
Robinson
– UK, Kettering
Robinson
– USA, Hyde Park, MA
Bramwell-Robinson
– USA, Hyde Park, MA
Robinson & Hole
– UK, Thames Ditton
Robinson & Price
– UK, Liverpool
Rob Roy
– UK, Glasgow
Robur
– DDR, gehört zu IFA
Rocar
– Rumänien
Rochdale
– UK, Rochdale
Rochet
– Frankreich, Paris
Rochet Fréres
– Frankreich, Lyon
Rochet-Schneider
– Frankreich, Lyon
Rockefeller
– USA, Rockville Center NY
Rocket
– USA, Los Angeles CA, nur Prototyp
Rockford
– Rockford Automobile Co.; 1901, Rockford IL, USA
Rockford
– 1903, USA, nur geplant
Rockford
– Rockford Automobile & Engine Co.; 1908, Rockford IL, USA
Rockne
– USA
Rodley
– UK, Leeds

Rodley
– UK, Rodley
Röck
– Ungarn, Budapest
Röhr
– Deutschland, Ober-Ramstadt
Roewe
– Volksrepublik China
Roger
– UK, Wolverhampton
Roger
– Frankreich
Rogers
– USA, Vancouver WA
Rogue
– USA, New York City NY
Roland
– Deutschland
Rolland-Pilain
– Frankreich, Tours
Rollfix
– Deutschland, Hamburg-Wandsbek
Rollo
– UK, Birmingham
Rollsmobile
– USA, Fort Lauderdale FL
Rolls-Royce
– UK, London, gehört BMW
Rolux
– Frankreich, Lyon
Rom – Israel
Romanazzi
– Italien
Romanov
– Russland
Romi
– Brasilien
Ronart
– UK, Dunsberry-Bretton, Petersborough
Rongcheng – Volksrepublik China, gehört zu DongFeng
Ronteix
– Frankreich
Rootes
– UK, ehem. Automobilkonzern mit verschiedenen Marken > Roots & Venables – UK, London
Rosengart
– Frankreich, Neuilly-sur-Seine
Rossel
– Frankreich
Rossel
– Frankreich
Rothwell
– UK, Oldham
Roussel
– Frankreich
Rousson
– Frankreich
Rouxel
– Frankreich
Rover – UK, Coventry
Rovin
– Frankreich, Saint-Denis
Rowan
– USA, Westminster MD
Royale
– UK
Royal Enfield
– UK, Redditch
Royal Ruby
– UK, Manchester
Royal Star
– Belgien, Antwerpen
Roydale
– UK, Huddersfield
RTC
– UK, Croydon
Ruby
– Frankreich, Levallois-Perret
Rudge
– UK, Coventry
Rudolph
– Deutschland, Mechernich-Obergartzem
Ruf
– Deutschland, Pfaffenhausen
Rugby
– Exportmarke von Durant Motors – USA für den UK-Markt > Ruger – USA, Southport CT
Ruhl
– Belgien, Dison
Rulex
– UK, London
Rumpf
– Belgien, Brüssel
Rumpler
– Deutschland
Ruppe & Sohn
– Deutschland, Apolda
Rush
– Deutschland, Straubenhardt
Russell
– USA, Detroit MI, nur Prototyp 1946
Russo-Balt
– Lettland, Riga
Russo-Baltique
– Russland
Russon
– UK, Stanbridge Leighton Buzzard
Ruston-Hornsby
– UK, Boultham
Rutenber
– USA
Rüttger
– Deutschland
Ruxton
– USA, St. Louis, Missouri
RWN
– Deutschland, Nordhausen / Thüringen
Ryde
– UK, West Ealing
Ryjan
– Franrkeich
Ryknield
– UK, Burton-on-Trent
Ryley
– UK, Coventry
Ryley
– UK, Birmingham
Ryner-Wilson
– UK, Wimbledon
Rytecraft
– UK, London



Automarken mit dem Anfangsbuchstaben S:

Saab – Schweden, gehörte zu General Motors
Saba
– USA
Sabella
– UK, Camden Town
Sabino
– Niederlande, Prototypen
Sablatnig-Beuchelt – Deutschland
Sabra
– Israel
Saccomando – UK, Walkley
Sachsenring Trabant – DDR, Zwickau
Sado
– Portugal, Lissabon
Saehan
– Südkorea
SAF
– Deutschland, Gaggenau
Safir
– UK
SAG
– Schweiz, Genf
Sage – Frankreich, Paris
Saier – Deutschland
Saiga
– Frankreich
Saipa Khodro
– Iran
Saker
– Neuseeland
Salamanca
– Spanien, Madrid
Saleen
– USA, Irvine
Salmon
– UK, Burton-on-Trent
Salmson
– Frankreich, Billancourt
Salomon
– Frankreich
Salvador
– Spanien, Barcelona
Samand
– Iran
S.A.M.C.A.
– Italien
Samsung
– Südkorea, gehört zu Renault
San
– Indien
Sanchis
– Frankreich, Seine
Sandford
– Frankreich, Paris
Sandringham
– UK, Kings Lynn
Santana Motors
– Spanien
Santa Matilde
– Brasilien
Santax
– Frankreich
Santler – UK, Malvern Link
Sao – Südafrika, Pretoria
S.A.R.A. – Frankreich, Courbevoie
Sarao (Sarao Motors Inc.)
– Philippinen
Saroléa – Belgien, Herstal
Saroukh el-Jamahiriya – Tripolis, Libyen
SAS – Frankreich
SATAM
– Frankreich
Saturn – USA, gehört zu General Motors
Sauer
– Deutschland
Saurer
– Schweiz
Sautel et Séchaud
– Frankreich
Sauter Spezial
– Schweiz
Sauter-Harlé
– Frankreich
SAVA
– Belgien, Berchem
Savage GT
– USA, Fond-du-Lac WI
Saviano
– USA
Sbarro
– Schweiz
Scaldia
– Belgien
Scamp
– UK
Scania
– Schweden, Södertälje
Scania-Vabis
– Schweden, Södertälje
S.C.A.P.
– Frankreich, Boulogne-Billancourt und Courbevoie
S.C.A.R.
– Frankreich, Witry-lés-Reims
Scarab
– USA, Los Angeles CA
SCAT
– Italien, Turin
Scavas
– Griechenland
SCH
– Belgien
Schacht
– USA, Cincinnati OH
Schaudel
– Frankreich, Bordeaux
Schebera
– Deutschalnd, Heilbronn
Scheele
– Deutschland, Köln
Scheib
– Deutschland, Ansbach
Scheibler
– Deutschland, Aachen
Schmidlin
– Frankreich, Paris
Schönnagel
– Deutschland
Schütte-Lanz
– Deutschland, Zeesen bei Königs Wusterhausen
Schuppan
– UK
Schwanzelcars – Usbekistan, Ikpeba
Schwenke
– Deutschland, Berlin
Scion
– Japan, gehört zu Toyota
Scootacar
– UK, Leeds
Scootmobile
– USA, Corunna MI
Scorpion
– UK
Scorpion
– UK, Telford, Salop
Scorpion
– Neuseeland
Scotsman
– UK, Glasgow und Edinburgh
Scott
– Frankreich
Scotte
– Frankreich
Scout – UK, Salisbury
Scripps-Booth
– USA, Detroit MI
Seabrook
– UK, London
Seagrave
– USA, Columbus OH
Seal
– UK, Manchester
Searchmont
– USA, Philadelphia PASears – USA, Chicago IL
Seat
– Spanien, gehört zur Audi-Gruppe / Volkswagen AG
Seaton-Petter
– UK, Yeovil
SeAZ
– Russland
Sebring-Spyder
– Deutschland; Horst Frischkorn
Secrétand
– Frankreich
Secqueville-Hoyau
– Frankreich, Grennevilliers
Seidel-Arop
– Deutschland
Selden
– USA Self – Schweden
Selve
– Deutschland, Hameln/Weser
Sénéchal
– Frankreich, Courbevoie
Seng et Henry
– Frankreich
Sensor
– Schweden
Sera
– Frankreich, Paris
Serenissima
– Italien, Bologna
Serpollet
– Frankreich
Sevel
– Frankreich
Seymour-Turner
– UK, Wolverhampton
SFAT
– Frankreich
Sham – Syrien
Shamrock
– UK, Fishponds
Shamrock
– Irland, Tralee
Shanghai
– Volksrepublik China, gehört zu Geely
Shanghai
– Volksrepublik China
Shanghai Maple Automitive
– Volksrepublik China, gehört zu Geely
Sheffield
– Simplex – UK, Sheffield
Shelby
– USA, Venice CA, Los Angeles CA und Ionia MI
Shelby
– USA, West Richland WA
Shelter
– Niederlande, Amsterdam
Shephard
– Frankreich
Sheret
– UK, Willesden
SHEW-Seaham Harbour Engine Works
– UK
Shinjin
– Südkorea
Short
– Brasilien
Short-Ashby
– UK, Rochester
ShuangHuan
– Volksrepublik China, Hebei
S.H.W.
– Deutschland, Böblingen
Siata – Italien, Turin
Siata Espanola
– Spanien, Barcelona
SICAM
– Frankreich
Siddeley
– UK, Coventry und Crayford
Siddeley-Deasy
– UK, Coventry
Sidéa
– Frankreich
Siegfried
– Deutschland, Plauen
Siemens-Schuckert
– Deutschland, Berlin
Sigma
– Schweiz, Genf
Sigma
– Frankreich, Levallois-Perret
SIL
– Russland, auch als ZIL bekannt
Silva-Coronel
– Frankreich
Silver Hawk
– UK, Cobham
SIM
– Sowjetunion
Sima-Standard – Frankreich
Sima-Violet
– Frankreich
Simca
– Frankreich, Nanterre, gehört zu Chrysler und später zu Peugeot
Simms
– UK, Willesden
Simplex
– Niederlande, Amsterdam
Simplex
– Frankreich
Simplic
– UK, Cobham
Simplicia
– Frankreich
Simson
– Deutschland, Suhl/Thüringen
Sinclair
– UK, London
Singer
– UK, Birmingham und Ryton-on-Dunsmore
Sinpar
– Frankreich
Sipani
– Indien
Sirron
– UK, Southall
Sir Vival
– USA, Worcester MA, nur Prototyp 1959
Sizaire-Berwick
– UK, Piccadilly und Frankreich, Courbevoie
Sizaire Fréres
– Frankreich, Courbevoie
Sizaire-Naudin
– Frankreich, Paris
Skavronski
– Russland
Skeoch
– UK, Delbeattie
Skoda
– Tschechien, Mladá Boleslav, gehört zur Volkswagen-Gruppe / Volkswagen AG Skorpion – USA, Anaheim CA
Skriva
– Frankreich
S.K. Simplex
– UK, Newcastle-upon-Tyne
Skyline
– USA, Jamaica NY
Slaby-Beringer
– Deutschland, Berlin-Charlottenburg
SLIM
– Frankreich
Sloane
– UK, London
Smart
– Deutschland, gehört zur Daimler AG, Unternehmensbereich Mercedes-Benz Cars Smejkal – Tschechien
Smith
– UK
Smith Flyer – USA, Milwaukee WISmyk – Polen, Szczecin
Snoeck
– Belgien, Verviers
Soames
– UK, London
SOCEMA
– Frankreich
Sofravel
– Frankreich
Soletta – Schweiz, Solothurn
Solidor
– Deutschland, Berlin
Solignac
– Frankreich
Sollers
– Russland
Solo
– Deutschland, Sindelfingen
Solomobil
– Deutschland, Berlin
Solon
– Schweden, Varberg
Sommer
– Dänemark
Soncin
– Frankreich, Paris
Sondergard
– Dänemark, Humbie
Soriano-Pedroso
– Frankreich, Biarritz
Souriau
– Frankreich, Loire-et-Cher
Sovam
– Frankreich, Tours und Parthenay
Sovran – USA
Soyat
– Volksrepublik China
SP
– UK, Battle
SPA
– Italien, Turin, bzw. zeitweise Genua
S.P.A.G.
– Frankreich
Spartan
– UK
Spaulding
– USA, Grinnell, Iowa
Spectre – USA
Speedwell
– UK, Reading und London
Speedy
– UK, Peckham
Speidel – Schweiz
Speranza Chery
– Kairo, gehört zur Aboul Fotouh Group, Vertrieb über Daewoo
Sperber
– Deutschland, Hameln, Marke der N.A.W.
Sphinx
– Deutschland, Zwickau
Sphinx
– Frankreich
Spidos
– Frankreich
Spinell
– Deutschland, Berlin-Dahlem
SPMA
– Frankreich
Sports
– UK, Kensington
Springfield
– USA, Springfield MS und Springfield IL
Springfield
– USA, Springfield OH
Springfield Electric
– USA, Springfield IL
Springfield Steam
– USA, Springfield MS
Springuel
– Belgien, Huy
Sprite
– USA, Aurora IL
Spyker
– Niederlande
Squire
– UK, Henley-on-Thames
Squire
– USA, Philadelphia PA
SS – UK, heute unter dem Namen Jaguar
Ssang Yong
– Südkorea, gehört zu SAIC
Stabilia
– Frankreich
Stack
– UK, East Croydon, Surrey
STAE – Italien, Turin
Stafford
– UK, Battersea
Stag
– UK, Sherwood
Staiger
– Deutschland, Stuttgart
Standard
– Deutschland, Berlin
Standard
– UK, Coventry, gehört zu British Leyland
Standard – Taiwan
Stanguellini – Italien, Modena
Stanley
– USA
Star
– USA, Elizabeth NJ, Automarke von Durant Motors
Star
– UK, Wolverhampton
STAR
– Italien, Turin
Star Dust
– USA, Los Angeles CA
Starling
– UK, Wolverhampton
Starlite
– USA, Lansing MI
Staunau
– Deutschland, Hamburg
Stealth
– UK
Stearns
– USA, Cleveland, Ohio
Steiger
– Deutschland, Burgenrieden/Ulm
Steinwinter
– Deutschland, Stuttgart
Stéle
– Frankreich, Villeurbanne
Stella – Schweiz, Genf
Stella
– Frankreich
Stellite
– UK, Birmingham
Stephens
– UK, Clevedon
Sterling
– UK, Leeds
Sterling
– UK, gehört zur MG Rover Group
Sterling
– USA, Pittsburgh PA
Steudel
– Deutschland, Kamenz
Stevens
– UK, Wolverhampton
Steyr-Puch
– Österreich, gehört zum Magna-Konzern, zu Daimler AG und zu BMW
Stimula
– Frankreich, Saint-Chamond
Stirling – UK, Hamilton und Granton
Stoddard-Dayton
– USA, Dayton OH
Stoewer
– Deutschland, Stettin
Stolle
– Deutschland, München
Stoneleigh
– UK, Coventry
Storero – Italien, Turin
Storey
– UK, Clapham Park
Storm
– USA, Detroit MI
Story
– USA, Portland OR
Stout
– USA, Auto: Stout Scarab
Straker-Squire
– UK, Fishponds und Edmonton
Strathcarron
– UK
Street-Ray
– Deutschland
Stringer
– UK, Sheffield
Strommen
– Norwegen, Strommen
Strommen-Dodge
– Norwegen, Strommen
Stuart
– UK, Wolverhampton
Stuart
– USA, Kalamazoo MI
Studebaker
– USA, gehört zu Packard heute Marke von Avanti Motor
Studebaker-Garford
– USA
Studillac
– USA, Rockville Center NY
Sturmey
– UK, Coventry
Stutz – USA, Indianapolis IN
Stutz – USA, Tulsa OK
Styl Kar
– Griechenland
Subaru
– Japan, Marke von Fuji Heavy Industries
Success
– USA, St. Louis MO
Suére
– Frankreich, Paris
Suffolk
– UK
Sulam
– Brasilien; gehört zu Chamonix
Sultane
– Frankreich
Sumida
– Japan
Suminoe-Seisakujo
– Japan, Tokio
Sun
– Deutschland, Berlin
Sunbeam
– UK, Wolverhampton
Sunbeam-Talbot
– UK, Ryton-on-Dunsmore
Suncar
– Frankreich
Sundancer – USA, Cleveland OH, Elektrofahrzeug, nur Prototyp 1974
Sungri
– Nordkorea
SUP
– Frankreich
Super
– Frankreich, Asniéres-sur-Seine
Superformance
– Südafrika, Port Elizabeth, ehemals Kapstadt
Super Kar
– USA, Cleveland OH, nur Prototyp 1946
Super Wagon
– USA, Freeport IL
Surahammar
– Schweden
Surányi
– Ungarn
Surrey
– UK, Putney
Surrey
– USA, Canton OH
Surridge
– UK, Camberwell
Susita
– Israel
Suzuki – Japan, gehört teilweise zu General Motors
Svelte
– Frankreich
SVP
– Frankreich
Swallow
– UK, London
Swallow-Doretti
– UK, Walsall
Swan
– Frankreich
Swift
– UK, Coventry
Swift
– USA, San Diego CA und El Cajon CA
Swiss Buggy – Schweiz, Otelfingen
Sylphe
– Frankreich
Sylva
– UK, Lincolnshire
SYM
– Volksrepublik China
Symetric-Arbel
– Frankreich
Syrena
– Polen, ging in FSO auf
Szawe
– Deutschland, Berlin

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben T:

TAB – Rumänien
TAC
– Brasilien, Joinville
TagAZ
– Russland
Takuri – Japan
Talbo
– USA, Riviera Beach, Florida
Talbot
– Deutschland, Berlin
Talbot
– Frankreich, gehört zu Peugeot und UK, Kensington
Talbot-Darracq
– Frankreich, Suresnes
Talbot-Lago
– Frankreich
TAM – Frankreich
Tamag
– Deutschland
Tamm
– Deutschland
Tamplin – UK, Cheam
Tango – USA, Spokane WA
Tarantula – Simbabwe
Tarpan – Melbourne, Australien
Tasco
– USA, Hartford CT
Tata
– Indien
Tatin – Frankreich
Tatra – Tschechien
Taunton
– UK
Taunus
– Deutschland, Frankfurt
Tauzin
– Frankreich
Taylos – UK, Newcastle-upon-Tyne
Taylor-Dunn
– USA, Anaheim CA
Taylor-Swetnam
– UK, Coventry
TAZ
– Slowakei
TB
– UK
Teco
– Deutschland
Teilhol
– Frankreich
Temperino – Italien, Turin
Tempo – Deutschland, Hamburg
Tenting
– Frankreich
Terraplane
– USA
Terrot
– Frankreich
Tesla
– USA, Silicon Valley
Teste & Moret
– Frankreich, Lyon
Thai Rung
– Thailand
Thames
– UK, Blackwall
Theis
– Deutschland
Thieulin
– Frankreich, Besancon
Think
– Norwegen
Tholomé
– Frankreich, Saint-Ouen
Thomas
– UK, Birmingham
Thomas
– USA, Buffalo NY
Thomas-Detroit
– USA, Detroit MI
Thomond – Irland, Dublin
Thomson
– Frankreich
Thor – UK, London
Thor
– UK, London
Thorndahl & Co.
– Schweiz
Thorn et Hogan
– Frankreich
Thornycroft
– UK, Basingstoke
Thrif-T
– USA, Oxford NC und Springfield MA
Thrige
– Dänemark, Odense
Th. Schneider
– Frankreich, Besancon – gelegentlich auch als Théo Schneider und Théophile Schneider bezeichnet
Thulin
– Schweden, Landskrona
Thurner
– Deutschland, Bernbeuren
Thury-Nussberg – Schweiz
Tic-Tac – Frankreich, Puteaux
Tidaholm – Schweden, Tidaholm
Tiger
– UK
Tigr
– Russland, gehört zu UAZ
Timmis Ford
– Kanada
Timor
– Indonesien, Jakarta
Tincher
– USA
Tiny – UK, Eshot
Tiny
– Ungarn, Budapest Tippen – UK
Tofas
– Türkei
Tokchon – Nordkorea
Toledo
– USA, Toledo OH, danach Pope-Toledo
Tomaszo
– Deutschalnd, Asier Automobilbau
Tobe
– Miaoli, Taiwan
Tomcar
– Israel
Tommy Kaira
– Japan
Tomos
– Slowenien, früher Jugoslawien
Tom Pouce
– Frankreich, Puteaux
Tonic
– UK
Tony Huber – Frankreich, Boulogne-Billancourt
Tornado
– UK, Rickmansworth
Tornax
– Deutschland, Wuppertal
Torpedo
– UK, Burton-on-Humber
Torrelaro
– Uruguay, Teil der südamerikanischen GM-Division Guitolar Totem – Italien Tourand – Franrkeich
Tourey
– Frankreich
Toyopet – Japan, Marke von Toyota
Toyota
– Japan
Tracta
– Frankreich
Trabant
– DDR
Tracford
– Frankreich
Traction Aérienne
– Frankreich
Traeger – Deutschland
Train
– Frankreich
Tramontana – Spanien, Barcelona
Trazo – ehem. Automobilmarke der Chrysler LLC aus Brasilien
Treser
– Deutschland
Treskow – Deutschland, Schönebeck
Tribelhorn – Schweiz, Feldbach und Altstetten
Tribet
– Frankreich
Tri-Car
– USA, Wheatland PA
Trident
– UK, Woodbridge und Ipswich
Trident – UK, baut den Iceni
Trident
– Frankreich
Trihawk
– USA
Triomobil – Deutschland, Berlin
Triouleyres
– Frankreich
Triplex
– USA, Chicago IL
Trippel
– Deutschland, Darmstadt und Tuttlingen
Triumph – UK, Coventry
Trojan
– UK, Croydon
Troll – Norwegen
Troller
– Brasilien
Truffault
– Frankreich
Trumbull
– USA, Bridgeport CT
Truner – UK, Willesden
Tschaika – Russland, gehört zu GAZ
Tuar – Frankreich, Thouars
Tucker
– USA, Chicago IL
Turbo
– Deutschland, Stuttgart
Turcat-Méry
– Frankreich, Marseille
Turgan Foy
– Frankreich
Turicum
– Schweiz, Uster
Turner – UK, Wolverhampton
Turner – UK, Wolverhampton
Turner-Miesse
– UK, Wolverhampton
TVD
– Belgien, Ixelles
TVR
– UK, Blackpool
Tweenie
– Frankreich
Twike
– Schweiz
Twombly
– USA, New York City NY
Twombly
– USA, New York City NY
TX
– UK, London
Tyne
– UK, Gateshead
Tyseley – UK, Tyseley
TZ
– Spanien, Saragossa
TZEN
– Griechenland, Prototyp

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben U:

UAZ – Russland
Ultima
– UK
Ultramobile
– Frankreich
Ultramobile
– Deutschland, Berlin
UMAP
– Frankreich
Underberg – Frankreich
UNIC
– Frankreich, Spanien
Union
– USA, Union City IN
Unipower
– UK, Perivale
Unique
– UK, Clapham
Unique – UK, 3-rädiges Fahrzeug: QPod
Unit
– UK, Woodburn
Unitás
– Ungarn, Budapest
Universal – UK, Wolverhampton, Marke von Turner Motor Manufacturing Co. Ltd.
Urecar – UK, Bournemouth
Uri – Namibia und Südafrika
Uro – Spanien
Ursus
– Frankreich
U.S. – USA, Norwood NJ
Utile
– UK, Kew
Utilis
– Frankreich
Utilitas
– Deutschland, Berlin
Úttörö – Ungarn, Miskolc

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben V:

V 2 N – Frankreich
Vabis
– Schweden, Södertälje
Vagova
– Frankreich
Vaillant – Frankreich
Vaja
– Tschechoslowakei
VAL
– UK, Birmingham
Vale
– UK, London
Vallée – Frankreich, Le Mans
Valkyrie
– USA, Santa Clara CA
Valmet
– Finnland
Valveless
– UK, Huddersfield
V.A.M.
– Mexiko
Vandenbrink
– Niederlande
Vanden Plas
– UK, Longbridge, gehörte zu Rover
Vandy
– UK, Notting Hill
Van Gink
– Niederlande, Amsterdam
Varley Woods – UK, London
Vasko – Spanien, Teneriffa
VATE
– Frankreich
Vaughn
– USA, nur ein Prototyp 1954
Vauxhall
– UK, Luton, Opel- und Holden-Modelle in UK, gehört zu General Motors Vauzelle-Morel – Frankreich
VAZ
– Russland
Vector
– USA
Védrine
– Frankreich
Vee Gee – UK, Leeds
Véhel
– Frankreich
VELAM
– Frankreich
Velie – USA, Moline IL
Velores
– Tschechoslowakei, Solnice
Velox
– Österreich, Prag
Velox
– UK, Coventry
Vemac
– UK
Venturi – früher Frankreich, momentan Monaco
Veritas
– Deutschland, gehörte zu BMW
Vermorel
– Frankreich, Villefranche-sur-Saone
Via – UK, Manchester
Via
– Ungarn, Budapest
Vibraction
– Frankreich
Viceroy
– UK, New Basford
Victor
– UK, Ealing
Victor – USA, St. Louis MO
Victoria – Deutschland, Nürnberg
Victoria
– UK, Godalming
Victory
– UK, Putney
Victory
– Nordkorea
Victrix
– Frankreich
Victrix – UK, Kendal
Viglione
– Argentinien
Vignale
– Italien
Viking
– UK, Coventry
Vilain
– Frankreich
Villard – Frankreich, Janville
Villeneuve
– Frankreich
Vincke
– Belgien, Mecheln
Vinet
– Frankreich
Vinot & Deguingand
– Frankreich, Puteaux
Violet-Bogey
– Frankreich, Paris
Viratelle
– Frankreich
Virus
– Frankreich
Vision
– Vision K2 von 1998 oder 2000
Vitrex
– Italien, Pianoro
Vivinus – Belgien, Schaarbeek

Vixen
– USA, Milwaukee WI
Vlah
– Tschechoslowakei
Vogtland – Deutschland, Plauen
Voision
– Frankreich, Issy-sur-Moulineaux
Volkswagen
– Deutschland, Wolfsburg
Volkswagen die Mexico
– Mexiko
Volkswagen Sarajevo d.o.o.
– Bosnien und Herzegowina
Volpe – Italien, Mailand Voltra – USA, New York City NY
Volugrafo
– Italien, Turin
Volvo
– Schweden, gehört zu Premier Automitive Group / Ford Motor Company
Voodoo
– UK, Long Itchington
Voran – Deutschland, Berlin
Vortex
– Russland, wird vom Taganrog-Automobilwerk produziert
Vousemoi
– Frankreich
Vox
– UK, Wood Green, Marke von Lloyd & Plaister
Vulcan – UK, southport
Vulkan – Deutschland, Berlin
Vulpés
– Frankreich

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben W:

Waaijenberg – Niederlande
Waddington – Uk, Middlesbrough
WAF – Österreich

W
agon De Ville – USA, Linden NJ
Wall – UK, Tyseley
Wallyscar – Tunis, Tunesien
Walter – Tschechoslowakei
Walter – USA
Waltomobil – USA
Wanderer – Deutschland, Chemnitz
Warne – UK, Letchford
Warren Lambert – Uk, Richmond
Warrior – USA, Dallas TX
Warszawa – Polen, Warschau
Wartburg – DDR, Eisenach, gehörte zu IFA
Warwick – UK, Colnbrook
Wasp – UK, London
Wattel-Mortier – Frankreich
Waverley – USA, Indianappolis, Indiana
Waverley – UK, London
Waverley – UK, Edinburgh
WD – Österreich, später unter Denzel
Webb – UK, Stourport
Weber – Schweiz, Uster
Wegmann – Deutschland
Weidner – Deutschland, Schwäbisch Hall
Weigel – UK, London
Weineck – Deutschland, Bad Gandersheim
Weise – Deutschland
Weise – Deutschland, Berlin
Weiss – Ungarn, Budapest
Welch – Chelsea MI und Pontiac MI, USA, 1903-11
Welch – Milwaukee, USA, 1913
Welch-Detroit – Detroit MI, USA, 1910-11
Weler – Frankreich
Weller – UK, West Norwood, 1901-1904
Wellington – UK, London
Wendax – Deutschland, Hamburg
Wenkelmobil – Deutschland, Nürnberg
Werbell – UK, Dundee
Werner – Frankreich
Wesnigk – Deutschland
West – UK, Coventry
Westall – UK
Westcar – UK, Herne
Westchester – USA, Toledo OH
Westcoaster – USA, Stockton CA
Westcott – USA, Richmond IN und Springfield OH
Western Tool Works – USA
Westfalia – Deutschland, Oelde
Westfield – UK
Westinghouse – Frankreich
Westminster – UK, London
Westwood – UK, Wigan
Weyher et Richemond – Frankreich
Wherwell – UK
Whippet – USA
White – USA, Cleveland OH
Whitehead – UK, Bradford
Whitgift – UK, Croydon
Whitlock – UK, Cricklewood
Whitlock Aster – UK, London
Whitworth – UK, Finchley
Wiesmann – Deutschland, Dülmen
Wigan Barlow – UK, Coventry
Wikov – Tschechoslowakei
Wilbrook – UK, Levenshulme
Wilford – Belgien, Temse
Wilkinson – UK
Willam – Uk, London, 1976-1988
Willam – Italien, Mailand
Williams – USA, Ambler PA
Willis – UK, London
Willys – USA
Willys-Overland – USA, wurde 1953 von Kaiser-Frazer aufgekauft
Wilson-Pilcher – UK, London und Newcastler-upon-Tyne
Wilton – Uk, London
Wimille – Frankreich
Winco – UK, Sheffield
Windhoff – Deutschland, Rheine/Westfalen
Windsor – UK, Notting Hill
Windsor – USA, St. Louis MO, gehörte zur Moon Motor Car Company
Wingfield – UK, Norbury
Winkler – Deutschland, Oberndorf am Neckar
Winson – UK, Rochdale
Winter – UK
Winton – USA, gehört zu General Motors

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben X:

Xenia – USA, Xenia OH
Xiali – Volksrepublik China, Tianjin
Xinkai – Volksrepublik china, Gaobeidian
XR-6 – USA, Kansas City MO
Xtra – UK, Chertsey

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben Y:

YAK – UK
Yalta – Ukraine, 1961-1974
Yank – USA, San Diego CA
Yenko – USA, Canonsburg PA
YES! – Deutschland, Großenhain
York – Deutschland, Plauen
Yue Loong (YLN) – Miaoli, Taiwan
Yuejin – Volksrepublik China, Nanjing
Yugo – Serbien, früher Jugoslawien
Yulon GM Motor – Miaoli, Taiwan

Automarken mit dem Anfangsbuchstaben Z:

Z – Tschechoslowakei, Brünn
Zagato – Italien, Mailand
ZAP – USA
Zaschka – Deutschland, Berlin, 1929
Zastava – Serbien, früher Jugoslawien, gehört zu 44 Prozent über die IVECO-Group zu Fiat
ZAZ – Ukraine, gehört zu Daewoo
Zeda – Tschechoslowakei
Zeddeco – Frankreich
Zedel – Schweiz
Zeiller & Fournier – Frankreich
Zendik – UK, Kingston-upon-Thames
Zénia – Frankreich
Zénith – Frankreich
Zenvo Automotive – Dänemark
Zeta – Australien, Carmen
Zetgelette – Deutschland
Zévaco – Frankreich, Eaubonne
ZhangJianGang JiangNan AutoMobile Manufacture – Volksrepublik China
Zhongxing – Volksrepublik China
Zimmer – USA
Zimmerman – USA, Auburn
ZIS – UdSSR
Zoe – USA, Kalifornien
ZongShen – Volksrepublik China
Zotye – Volksrepubilk China
Zuk – Polen
Zündapp – Deutschland, Nürnberg, Zündapp baute 1957/58 kurzzeitig das viesitzige Coupé Janus
Zunder – Argentinien
Züst – Italien
Zxauto – Volksrepublik China, Baoding

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Dienstag, 30. November 2010 21:42
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Diese Liste der Automarken soll einen Überblick der diversen Automobilmarken verschaffen und als Nachschlagewerk dienen. Der Überblick der Automarken ist (http://www.billigstautos.com/liste-der-automarken-von-l-z) […]

Kommentar abgeben