Kabelloses Laden von Elektroautos

Die Firma WTB möchte in Zukunft das Laden von Elektroautos wesentlich vereinfachen.
Mit Hilfe der Induktionstechnik sollen die Akkus berührungslos geladen werden können.

Laut Herrn Torsten Cymanek, funktioniert das System wie bei elektrischen Zahnbürsten.
In die Straße wird eine große Platte eingebaut, in der eine Kupferspule steckt. Diese Spule erzeugt ein Induktionsfeld, welches von einer vergleichbaren Platte am Autounterteil empfangen und  somit zum Laden der Akkus genutzt werden kann.

Herr Torsten Cymanek meint, dass mit dieser Technik eine Entfernung von bis zu 15 Zentimetern überbrückbar wäre.
Sicherheitsbedecken gibt es keine, da die Platte nicht heiß wird und es beim Berühren auch keinen Stromschlag gibt.

Den ersten Prototypen hat das Unternehmen WTB schon erzeugt. Der Prototyp ist auch schon voll funktionsfähig.
Wenn es zur Massenfertigung kommt, dürften die Stückkosten in etwa bei Euro 2.000,- liegen.

Auf lange Sicht gesehen, kann sich Cymanek auch ähnliche Konzepte an Bahnübergängen und Ampelkreuzungen vorstellen.
Somit würde das Elektrofahrzeug immer wieder aufgeladen werden, womit schon wenige Minuten Standzeit für mehrere Kilometer Fahrtstrecke ausreichen.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 18. November 2009 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Elektroautos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben