Eleganter Fiesta überzeugt mit modernen Innovationen wie Ford SYNC, Ford MyKey und 1,0-Liter-EcoBoost-Motor

  • Ford präsentiert neuen Fiesta mit weiterentwickeltem Design, exklusiven Ausstattungsdetails und hochmodernen Funktionen
  • Die Baureihe überzeugt mit Innovationen wie dem sprachgesteuerten Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC, dem Active City Stop-System und dem erstmals in Europa angebotenen programmierbaren Schlüsselsystem Ford MyKey
  • Motorenpalette umfasst auch den mehrfach ausgezeichneten 1,0-Liter-EcoBoost-Motor, mit dem der neue Ford Fiesta das sparsamste Modell seiner Klasse werden soll

Ford Fiesta

Die jüngste Generation des Ford Fiesta, die im Rahmen des „Go Further“-Events morgen in Amsterdam vorgestellt werden wird, setzt die Erfolgsgeschichte dieser Baureihe mit einem weiterentwickelten Design und einer Vielzahl fortschrittlicher Technologien fort. Zu den wegweisenden neuen Ausstattungsdetails des Ford Fiesta zählen unter anderem das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC, der Notbrems-Assistent Active City Stop sowie das programmierbare Schlüsselsystem Ford MyKey. Es feiert im Ford Fiesta sein Europa-Debüt und ist damit eine jener Innovationen, die mit dem Ford Fiesta erstmals in das Segment der Kleinwagen Einzug halten. Die jüngste Generation des Ford Fiesta stellt den vorläufigen Höhepunkt einer ebenso langen wie erfolgreichen Modellgeschichte dar. Seit der Premiere im Jahr 1976 verkaufte Ford weltweit mehr als 15 Millionen Einheiten des populären Kleinwagens.

gofurther-new-ford-fiesta

Mit seinem weiterentwickelten und um viele Details der globalen Ford-Formensprache angereicherten Design zeigt sich der neue Ford Fiesta bestens gerüstet, um nahtlos an die Erfolgsgeschichte seiner Vorgänger anzuknüpfen. Die Frontansicht des erneut als Drei- und Fünftürer erhältlichen Ford Fiesta wird von dem großformatigen Kühlergrill in Trapezform, den dynamisch gestalteten Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht und der markanten Power Dome-Motorhaube dominiert. Das Interieur präsentiert sich harmonisch gestaltet und ergonomisch optimiert. „Seit 36 Jahren überzeugt der Ford Fiesta mit einem frischen und sportlichen Design, wie es sonst kein Wettbewerber in diesem Segment bietet“, erklärte Martin Smith, Leitender Design-Direktor Ford Europa. „Diesen charakteristischen Aspekt haben wir bewahrt, ihm zugleich aber auch einen nochmals moderneren Auftritt verliehen“.

Neuer Ford Fiesta

Das neue Kompaktmodell führt die erfolgreiche Strategie von Ford weiter, modernste Funktionen und Technologien möglichst schnell einer großen Zahl von Autokäufern zugänglich zu machen. Beispiel für diese Demokratisierung des Fortschritts ist das wegweisende Active City Stop-System. Es hilft dem Fahrer, Auffahrunfälle im Stadtverkehr zu verhindern oder zumindest die Schwere des Unfalls zu vermindern, und kennt im europäischen Fiesta-Segment keinen Vergleich.

Anderes Beispiel: Das Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC bietet ein in dieser Klasse unbekannt hohes Maß an Komfort. So kann der Fahrer Telefonanrufe per Sprachbefehl entgegennehmen und auf diese Weise auch selbst Gespräche anwählen lassen. Das Gleiche gilt für die Bedienung von Musik-Speichermedien, die per Bluetooth oder über eine USB-Schnittstelle vernetzt sind. Zum Umfang von Ford SYNC gehört auch der elektronische Notruf-Assistent. Er alarmiert nach einem Unfall umgehend die örtlichen Rettungskräfte und übermittelt dabei auch den Standort des Fahrzeugs – in der jeweiligen Landessprache.

Im neuen Ford Fiesta feiert zudem die segmentweit einzigartige Schlüsselprogrammierung Ford MyKey ihre Europapremiere. Dieses bemerkenswerte System kann das Unfallrisiko von Fahranfängern deutlich reduzieren, da Eltern nun größere Einflussmöglichkeiten auf das Fahrverhalten ihrer Kinder erhalten. So können Fahrzeugbesitzer dank MyKey einen speziellen Autoschlüssel so programmieren, dass sowohl die Höchstgeschwindigkeit als auch die maximale Radiolautstärke limitiert sind. Zudem bleibt das Audiosystem so lange stumm geschaltet, bis alle Passagiere die Sicherheitsgurte angelegt haben. Ford MyKey schließt auch aus, dass Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme deaktiviert werden.



Mit dem als „Engine of the Year 2012“ ausgezeichneten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder- Benzindirekteinspritzer wird der neue Ford Fiesta – so die Erwartung von Ford – in seiner Klasse neue Verbrauchsrekorde aufstellen.

Hier gibt es noch zusätzliche Beiträge zum Thema Ford Focus EcoBoost:

Ford bietet den preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Motor auch für die Ford-Modelle C-MAX und Grand C-MAX

Ford ist der Spritsparmeister

Klein, aber kräftig: 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder von Ford ist „Internationaler Motor des Jahres 2012“

Produktionsstart des Ford Focus ST – Ford-Werk in Saarlouis baut Ford Focus-Modellpalette weiter aus

Erfolg in Europa: Knapp ein Viertel aller Ford Focus-Modelle werden mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor bestellt

Ford plant Verdreifachung der Produktion von EcoBoost-Triebwerken bis 2015 – Motorenwerk in Craiova eröffnet

Ford Ecoboost überrascht die Frösche.

Ford im Frühjahr 2012

Ford Focus: Dank 1,0-Liter-EcoBoost-Motor geringere Kraftstoffkosten als 2008 – trotz gestiegener Benzinpreise

Hier entlang geht es zur Einladung von Ford.

Hier sieht man einen Bericht mit vielen Fotos und Videos zum Produktionsstart der Serienfertigung des Ford 1,0 Liter EcoBoost Motors in Kölner Motorenwerk.

Alan Mulally, Konzern-Chef von Ford, startet die Produktion des hochmodernen 1,0-Liter-EcoBoost-Motors in Köln.

Der neue 1,0 Liter EcoBoost Motor von Ford, Informationen und Fotos gibt es hier zu sehen und zu lesen.

Die Produktion des 1.0 Liter EcoBoost Motors von Ford in den Fordwerken in Köln.

Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei Ford, von Wulf-Peter Schmidt Fordexperte und Ökologie Spezialist gibt es hier.

Ford Focus 1,0 EcoBoost Motor wurde Sieger im ADAC Eco Test.

Quelle: Ford

 

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Donnerstag, 13. September 2012 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben