Die Gefahr eines Bahnüberganges

Jeder Bahnübergang bedeutet ein hohes Unfallrisiko. Europaweit gibt es pro Jahr 600 Opfer von Bahnübergangsunfällen. Schuld an diesen Unfällen ist Unkenntnis, Unachtsamkeit und Leichtsinn.

Um auf die besondere Gefahr hinzuweisen findet heuer zum zweiten Mal der „International Level Crossing Awareness Day“ statt. Am 22. Juni werden dafür in ganz Europa Broschüren verteilt, wie an Bahnhöfen Poster aufgehängt und im Radio und Fernsehen entsprechend Spots gesendet. Wer sich den Fernsehspot im Internet ansehen will kann dies unter www.mostra.com/actr.

Das schlimme an diesen Unfällen ist, dass über 90Prozent dieser Unfälle, laut Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR), auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen ist. Viele Verkehrsteilnehmer unterschätzen die Geschwindigkeit der Züge und so auch die Gefahr die dies mit sich bringt. Beachte man, dass ein Zug mit 140 km/h 1.000 Meter Bremsweg benötigt. Durch die große Anzahl der Unfälle, werden seit 1999 immer mehr Bahnübergänge durch Brücken und Tunneln ersetzt. Dafür gebendie Bahn, der Bund und die Straßenbaulastträger jährlich über 500.000 Millionen Euro aus.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 26. Juni 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben