VW Polo WRC in der Testphase

Carlos Sainz und Sebastien Ogier haben den VW Polo R WRC zum ersten Mal auf Schotter getestet.

Volkswagen bereitet sich für die Rally-Weltmeisterschaft (WRC) 2013 in Spanien vor. Sebastien Ogier und Testfahrer Dieter Depping haben schon vor zwei Wochen den ersten Prototypen des Polo WRC in Norwegen auf Schnee und Eis getestet, nun kommt Schotter dran. Auch der VW-Motorsport-Berater und zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz saß am Steuer des Testautos.

Getestet wurde in der Nähe des südspanischen Stadt Almeira. Große Probleme mit dem Fahrzeug gab es dabei nicht. Für Kris Nissen, VW-Motorsport-Direktor war dieser Test sehr wichtig: „70 Prozent der WRC wird auf Schotter gefahren. Beim Test in Spanien haben einige der härtesten Sonderprüfungen simuliert und die Chassiskomponenten wie Dämpfer und Aufhängungen bis ans Limit belastet“.

Es wurde auch das tolle kollegiale Verhältnis zwischen Jungstar Ogier und Altmeister Sainz sehr gelobt. Dazu sagte er: „Carlos und Sebastien arbeiten sehr gut miteinander – die beiden sind eine wirklich gute Kombination. Sie gehen respektvoll, aber ohne Rivalität miteinander um und bringen unser Projekt voran.“ Der nächste Schritt wird Asphalt sein.



Sainz ist wirklich begeistert vom Polo und meinte: „Ich habe großes Vertrauen ins Team. Der Polo WRC wird zweifelsohne ein Volltreffer sein“. Aber er warnt vor zu großen Erwartungen: „Wir dürfen nicht vergessen, dass 2013 die erste Saison für den Polo in der WRC sein wird, während die Konkurrenz schon seit Jahren dort aktiv ist.“

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 14. März 2012 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben