Qualitätsmanager darf Toyota Produktion stoppen

Nach der großen Katastrophe gibt es neue Regeln und eine neue Unternehmensstruktur. Dies gab Akio Toyoda, Präsident des Automobilherstellers Toyota nun gegenüber dem ADAC bekannt.

toyota-logo

Ab Ende März wird es drei Qualitätsmanager geben, die das Recht haben bei sicherheitsrelevanten Auffälligkeiten sofort die Fahrzeugproduktion zu stoppen. Diese drei Qualitätsmanager sind dem Konzernchef direkt unterstellt.

Aber auch die Händler werden in das neue Qualitätsmanagement einbezogen. Akio Toyoda sagte: „Wir werden künftig alle Reparatur- und Garantiefälle auf Sicherheitsprobleme kontrollieren.“



Berichte über den Toyota Skandal und den Rückrufen:

Toyota hat bis Ende April rund 80 Prozent der Defekte abgearbeitet.

Toyota droht in Amerika Zivilklagen

Erster Bericht zur Rückrufaktion von Toyotas hängen bleibenden Gaspedal.

Stellungnahme von Toyota zum Rückruf.

PSA Rückruf von Peugeot 107 und Citroen C1 wegen verklemmten Gaspedal.

Honda Jazz mit Rückruf.

Das Rästels Lösung für die neuen Rückrufe ist folgende.

Die Folgen für Toyota wegen der Produktions-Probleme.

Toyota hätte die ersten Rückrufe schon im Jahr 2007 starten müssen.

Toyota Chef nach der Anhörung.

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 30. März 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben