Junge Neuwagenkäufer stehen auf Klein- und Kompaktwagen

Das ausgeprägte Preisbewusstsein der Deutschen spiegelt sich auch beim Neuwagenkauf der unter 30-jährigen wieder.

Der VW Polo ist bei jungen Neuwagenkäufern im Internet das mit Abstand beliebteste Modell. Dies geht aus einer Studie des Neuwagenportals MeinAuto.de hervor, in der die zehn Lieblingsmodelle der Käufergruppe der unter 30-jährigen zusammengestellt wurden. Mit einem Marktanteil in dieser Altersklasse von 9,12 Prozent ist der Polo klarer Spitzenreiter vor dem „Spanier“ Seat Leon, dessen Anteil sich im Markt auf 7,08 Prozent beläuft. Den dritten Rang der Top 10 belegt knapp dahinter der tschechische Skoda Octavia mit 6,92 Prozent Marktanteil bei der jungen Käuferschaft.

Jüngere Neuwagenkäufer bevorzugen kleinere Modelle und sind dabei sehr preisorientiert

Ein Blick auf das Ranking zeigt, dass Modelle der Kompaktklasse sowie Kleinwagen sich bei den Kaufinteressenten U30 im Internet besonderer Beliebtheit erfreuen: so befinden sich unter den zehn Favoriten der Internetkunden unter 30 Jahren ausschließlich Modelle von der Kompaktklasse abwärts: Fünf „Kompakte“, vier Kleinwagen und ein Mini zeigen deutlich, wo die Präferenzen der Jüngeren beim Neuwagenkauf liegen, wobei sieben der Top-10-Modelle einen durchschnittlichen Internet-Kaufpreis von deutlich unter 20.000 Euro aufweisen und fünf davon sogar noch unter der 15.000-Euro-Marke liegen.

„Viel Auto für möglichst wenig Geld! Das wünschen sich die meisten jüngeren Autokäufer und daher spielen hohe Nachlässe oftmals auch eine kaufentscheidende Rolle“, erklärt Marktexperte Alexander Bugge von MeinAuto.de.

Die Kundengruppe U30 steht auf Fahrzeuge mit hohen Nachlässen

Verglichen mit der Gesamtheit der Online-Neuwagenkäufer erhält die Kundengruppe „U30“ verhältnismäßig hohe Nachlässe: Mit durchschnittlich 22,55 Prozent Nachlass auf den Listenpreis liegen die jungen Neuwagenkäufer sogar noch über dem Allzeithoch des vergangenen Jahres von 21,98 Prozent bezogen auf die Gesamtkäuferschaft im Internet. Was die prozentual höchsten Nachlässe bei den zehn beliebtesten Modellen der U30-Neuwagenkunden betrifft, so haben zum aktuellen Zeitpunkt (Stand 24.06.2013) der in Köln gefertigte Ford Fiesta mit 30,8 Prozent und die Seat Geschwister Ibiza und Leon mit 25,8 bzw. 22,8 Prozent die Nase vorn. Rang vier belegt das Modell Astra der Marke Opel mit aktuell 22,1 Prozent Nachlass auf den Listenpreis.

Keine Überraschungen bei den beliebtesten Marken: VW vor Skoda und Seat

Was sich schon bei der Betrachtung der Modelle andeutete, bestätigt sich auch beim Blick auf die beliebtesten Marken der jungen Käuferschaft. Die Marke VW unterstreicht mit 22,33 Prozent Marktanteil  ihre überlegene Spitzenposition. Mit deutlichem Abstand folgen dahinter Skoda und Seat mit 13,68 bzw. 13,52 Prozent.



Quelle: meinauto.de

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 7. Juli 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    […] Junge Neuwagenkäufer stehen auf Klein- und Kompaktwagen Warum die dann den teuren Polo und nicht den günstigen Kia kaufen? Achso, KIA liegt ja am Boden. […]

  2. 2

    Ist ja auch verständlich, dass junge Autofahrer nicht gleich teure Autos kaufen. Die meisten können sich andere Modelle gar nicht leisten. Zudem weiß doch keiner der Berufsanfänger heutzutage, wie lange er seinen Job behält, somit fällt Leasing und Ratenkauf auch weg. Zum VW Polo kann ich sagen, tolles Auto. Mit diesem Auto habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Kommentar abgeben