Fiat Strada Lumberjack – Fürs Land oder die Stadt?

Wer kauft sich einen Pickup um in der Stadt damit herum zu fahren? Richtig so gut wie keiner. Fiat sieht dies etwas anders oder möchte die bisherige Einstellung ändern. Das Modell dazu ist das Sondermodell Strada Lumberjack. Der mit zwei unterschiedlichen Kabinenversionen erhältliche Pickup wird für sein rustikales Outdoor-Outfit mit Kotflügel-Verbreiterungen, Rammschutz und seitlichen Trittstufen ausgestattet. Wer sich die Farbe gerne selbst aussucht ist hier auch falsch. Den diesen Pickup gibt es nur in der Metalliclackierung „Lumberjack Rot“.

Um ihn auch wirklich an den Mann zu bringen gibt es bei der Serienausstattung auch etwas dazu. Mit dabei sind Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Teilledersitze, elektrisch verstellbare Außenspiegel, ABS, Servolenkung, Klimaanlage, elektrische Fensterheber, Heckfenster mit Schiebeöffnung, Zentralverriegelung und ein Multifunktionsdisplay im Cockpit. Ersparnis dabei für jeden Kunden 200 Euro.

Der Kunde hat die Wahl der Qual. Der Pickup ist entweder als lange Einzelkabine mit zwei Türen und sehr viel Stauraum erhältlich, oder als Doppelkabine mit zweiter Sitzreihe.

Egal für welche der beiden Varianten man sich entscheidet, unter der Haube haben beide das Gleiche. Einen 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit 70 kW/95 PS mit einer Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h. Der Verbrauch soll bei 5,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer liegen.  Der Preis liegt für den Komfort-Laster bei ab 18.120 Euro und die Version mit der zweiten Sitzreihe kostet ab 18.620 Euro.

Quelle: auto-presse.de/ Copyright: Auto-Medienportal.Net/Fiat

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 21. Juli 2012 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben