Das Sondermodell von Volkswagen „Amarok Dark Label“

Nutzfahrzeuge sind zwar nicht meine besonderen Lieblinge, aber gut, sie sind auch wichtig. VW bietet vom Amarok das Sondermodell Dark Label an, der mit seinen 140 PS und durch sein schwarzes Design ins Auge fällt.

Besonders gut gefällt mir, das der VW Amarok „Dark Label“ ein Pick-Up ist und in meiner Lieblingsfarbe schwarz erstrahlt. Der Einstiegsdiesel mit 103 kW/140 PS steht für euch bereit für ab 36.271 Euro.

Der „Dark Label“ hat aber auch sonst so seine Unterschiede zum Standardmodell. Optisch sieht man gleich einmal die schwarz folierten B-Säulen, dunkle Scheiben im Heck und an den Seiten sowie abgedunkelte Heckleuchten. Auch die Türgriffe, die Außenspiegel und die seitlichen Schwellerrohre mit Trittflächen sind schwarz. Der schwarze Teufel auf unseren Straßen.

Das Sondermodell ist in der mittleren Ausstattung „Trendline“ erhältlich. Hier bekommt ihr Alcantara-Sitzbezüge, Radio-Navi und Sitzheizung sowie schwarze 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Den „Dark Label“ gibt es ausschließlich als Doppelkabine, er kann mit allen Motor- und Antriebsvarianten kombiniert werden. Der günstigste Standard-Amarok ist als Doppelkabine ab 27.680 Euro zu haben.



Quelle: autogazette.de

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 11. September 2013 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben