Autofahrer von teureren Autos verhalten sich im Straßenverkehr rücksichtsloser

Eine US-Studie hat belegt, dass das Vorurteil das sich Autofahrer von Luxus-Autos rücksichtsloser im Straßenverkehr verhalten, bestätigt. Sie verletzen öfter die Verkehrsregeln als Autofahrer von Mittelklassewagen, bestätigten die Wissenschaftler.

Dafür soll es auch ein ganz einfache Erklärung geben: Reiche Leute haben einfach eine positivere Einstellung zu Gier. Sie nehmen sich was sie wollen und verletzen dafür eben auch mal die gängigen Regeln und Moralvorstellungen.

Paul Piff und sein Team untersuchten in der Fakultät der University of California in Berkeley eine ganz einfache Frage. „Welche soziale Klasse verhält sich eher unmoralisch – die Oberschicht oder die Unterschicht?“ Getestet wurde im Straßenverkehr. An einer viel befahrenen Kreuzung, an der die Vorfahrt mit Stopp-Schildern geregelt ist, beobachteten sie, ob und welche Autos sich an die Regeln hielten und welche eben nicht.

Es wurde Marke und Zustand des Autos notiert sowie Geschlecht des Fahrers und das ungefähre Alter. Dabei kam eben heraus, dass Fahrer mit Oberklassewagen die Verkehrsordnung öfter missachteten und auch andere schnitten. Sie nahmen auch oft keine Rücksicht auf Fußgänger an einem Zebrastreifen.


 

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 5. März 2012 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben