Peugeot 206 schreibt Geschichte

Das erfolgreichste Modell bei Peugeot ist das Modell 206. Seit 15 Jahren wird er nun schon produziert und in genau dieser Zeit sind rund acht Millionen Einheiten – dazu zählt auch der 206+ – gebaut worden.

Der Peugeot 206 ist ja der Nachfolger des 205 und feierte 1998 seine Prämiere. Anfänglich wurde er als Drei- und Fünftürer angeboten. Doch das änderte sich schnell und die Kleinwagenfamilie erhielt Zuwachs. Es folgten der sportliche 206 RC, der Lifestyle-Kombi 206 SW, die Stufenheck-Limousine 206 Sedan und das Coupé-Cabriolet 206 CC. Schnell erkannte man, dass der Kleine nicht zum Aufhalten war. Auf drei Kontinenten und in zehn Werken wird er nun hergestellt sowie in 145 Ländern verkauft.

Peugeot bot im Laufe der Jahre bis zu zwölf Triebwerke mit einem Leistungsband von 44 kW / 60 PS bis 131 kW / 177 PS für den 206 an. Ebenfalls nicht mehr wegzudenken sind die hocheffizienten HDi-Diesel mit Common-Rail-Technik. Der 50 kW / 68 PS 206 HDi éco brauchte schon im Jahre 2001 nur mehr 3,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Mindestens ebenso wegweisend ist das serienmäßige, wartungsfreie Rußpartikelfiltersystem FAP, das für die HDi-Diesel im Peugeot 206 auf der IAA 2003 Premiere feiert. Alle Peugeot-Dieselmotoren mit FAP-System unterschreiten dank des Partikelfilters die Grenzwerte der damals neuen Euro-4-Norm für Rußpartikel um ein Vielfaches.

Richtungsweisend war er ja auch beim Thema Seitenaufprallschutz in seiner Klasse. Sie bieten den Insassen bei einem Aufprall sowohl Schutz für den Oberkörper als auch für den Kopf von Fahrer und Beifahrer. 2003 war dann der Peugeot der erste Kleinwagen mit sechs Airbags. Es gab damals keinen Mitbewerber, der durchgängig vom Einstiegsmodell an und ohne Aufpreis über diesen Rundumschutz verfügte.



Vier Jahre lang war der Peugeot 206 meistverkauftes Importauto in Deutschland. Ab 2001 war dann das Coupé-Cabriolet 206 CC mit 370.000 Einheiten das meistgebaute Coupé-Cabriolet der Welt. Es löste einen Weltweiten Trend aus. Aber auch in der sportlichen Richtung gab Peugeot mit dem 206 WRC mit rund 221 kW / 300 PS Gas. Sie wurden dreifacher Rallye-Weltmeister in den Jahren 2000 bis 2002.

Im Frühjahr 2009 ging dann die Erfolgsgeschichte mit dem 206+ weiter. Mit Einführung des 206+ und mit über 465.000 Zulassungen in Deutschland überholt die 206-Baureihe auch den 205 als hierzulande meistverkauften Peugeot. Und ich bin davon überzeugt, dass die Geschichte hier noch nicht enden wird.

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 11. Februar 2013 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben