Nissan Pixo – preiswerter Kleinwagen

Das Modell Micra war für Nissan das Einstiegsmodell. Der Pixo ist nun das neue Einstiegsmodell, das optisch fast gleich ist wie der baugleiche Suzuki Alto. Der Nissan Pixo 1.0 ist ein richtiger kleiner City-Flitzer.

nissan-pixo

Das Modell Pixo ist nur mit einem Motor aber mit zwei Ausstattungsvarianten zu bekommen. Der Motor ist ein Dreizylinder-Benzinmotor und hat 996 ccm Hubraum und eine Leistung von 68 PS/50 kw. Man kann aber zwischen der Basis-Ausstattungslinie „Visia“ und der Ausstattungsvariante „Acenta“ entscheiden. Ebenfalls kann man wählen zwischen einem 5-Gang-Schaltgetriebe und einer 4-Gang-Automatik.

nissan-pixo-innenraum

Angeboten wird der Nissan Pixo 1.0 ab 7.990 Euro, entscheidet man sich für den „Acenta“ muss man 9.190 Euro bezahlen. Somit gehört der Nissan Pixo zu den billigen Autos im Kleinwagensegment.

Bei der Serienausstattung sind ABS, 4 Airbags und eine Servolenkung enthalten. Bei der Ausstattungsvariante Acenta gibt es elektrische Fensterheber vorne, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung und ein CD-Radio, das auch MP3-Dateien abspielen kann dazu.

nissan-pixo-kofferraum

Bei dem Modell Acenta kann man sich auch noch eine Klimaanlage um 792 Euro und das Safety-Paket (Kopfairbags vorne und ESP) um 494 Euro dazunehmen.

Wählt man den Nissan Pixo mit der Top-Ausstattung inkl. aller Extras und Automatik kommt man auf einen Preis von 12.340 Euro. In diesem Preis ist auch eine Metallic-Lackierung, die man auch bei der Basis-Ausstattung wählen kann, integriert.

nissan-pixo-motorraum

Der preiswerte Kleinwagen Pixo hat eine Länge von 356 Zentimeter ist aber im Innenbereich alles nur nicht klein. Auf den Vordersitzen haben auch größere Personen schön Platz und ein gutes Raumgefühl. Auf den hinteren Sitzen geht es schon etwas enger zu.

Der Kofferraum hat ein Volumen von 129 Liter. Klappt man aber die Rückbank um entsteht ein Volumen von 367 Liter.

Seine Wendigkeit und die kürze des Pixos ist er ideal für die Stadt. Auch der kleinste Parkplatz ist mit diesem Modell kein Problem.

nissan-pixo-heckansicht

Die Rundumsicht ist aber durch die nach oben laufenden Fenster der hinteren Türen und die kleine Heckscheibe etwas eingeschränkt, was manchmal beim Einparken etwas störend sein kann.

Die Sitze hingegen sind sehr bequem und positiv zu bewerten. Im Innenraum gibt es nur kleine Schwächen. Die Schalter sind nicht ganz leicht zu erreichen und zu bedienen. Das Armaturenbrett ist mit nicht ganz so hochwertigem Plastik ausgestattet.

Bei der Sicherheit, die sowieso viel wichtiger ist, ist alles da was man braucht. ESP und 6 Airbags sind in dieser Klasse alles andere als selbstverständlich.


Der Motor ist ein 1.0 Liter Dreizylinder-Motor mit 68 PS und 50 kw. Das Drehmoment von 90 Nm liegt bei 3.400 U/Minute. Man kann aber auch ein 4-Gang-Automatik Modell wählen. Der Pixo hat ein Gewicht von 955 Kilo.

Der Verbrauch liegt bei 5,2 Liter auf 100 Kilometer in der Stadt und 7,5 Liter auf der Freilandstraße. Der günstige Kleinwagen, Pixo hat eine leichtgängige Servolenkung und eine optimale Federung. Auch auf der Autobahn oder auf der Freilandstraße federt der kleine Stadt-Flitzer alles Unangenehme ab.

Der Pixo ist ein ideales Stadtauto und kann da auch seine ganzen Trümpfe ausspielen – ein billiger Stadtflitzer.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 19. Februar 2010 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto Vorstellung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben