Neue Tempolimits in Europa

Es haben sich einige Tempolimits in Europa geändert. So darf man in Spanien um 10 km/h auf der Autobahn weniger fahren dafür aber in den Niederlande um 10 km/h mehr. Dazu gibt es nun hier einen Überblick um nicht in die Börse greifen zu müssen.

ÖAMTC-Touristik: Tempolimits für Pkw auf Europas Straßen

Spanien hat entschieden, man darf nur mehr 110 km/h statt 120 km/h auf der Autobahn fahren und reagieren so auf die steigenden Ölpreise. diese Maßnahme gilt erst einmal für vier Monate. Anders in den Niederlanden. Hier hat man ein Geschwindigkeitsprojekt gestartet, in dem die Regierung erlaubt auf acht Strecken zukünftig 130 km/h zu fahren. Der erste Abschnitt wurde bereits am 1. März freigegeben und die restlichen werden im Sommer folgen. Funktioniert das Projekt werden in Zukunft auch auf anderen Straßen die Geschwindigkeitsbegrezungen erhöht.

Auch in den restlichen Ländern Europas gelt teils erheblich abweichende Geschwindigkeitsbestimmungen zu Österreich. Die wichtigsten Abweichungen hat die ÖAMTC-Touristik zusammengefasst:

1. Deutschland ist das einzige europäische Land ohne generelles Tempolimit im hochrangigen Straßennetz. Hier gilt ein Richtwert von 130 km/h. Von grenzenloser Raserei kann aber keine Rede sein, auf vielen Strecken sind Geschwindigkeitsbegrenzungen ausgeschildert.

2. In Italien und Kroatien gelten gesonderte Geschwindigkeitsbeschränkungen für Führerscheinneulinge. In Italien darf man in den ersten drei Jahren nach Ausstellung des B- Führerscheins auf Autobahnen nur 100 statt 130 km/h und auf Schnellstraßen nur 90 statt 110 km/h fahren. In Kroatien gibt es eine Sonderregelung für Lenker bis 24 Jahre, sie müssen immer 10 km/h langsamer fahren als der Rest. Das heißt 80 statt 90 km/h außerorts, 100 statt 110 km/h auf Schnellstraßen und 120 statt 130 km/h auf der Autobahn. Diese Zusatzbestimmungen gelten dort auch für österreichische Führerscheinneulinge.

3. Norwegen ist in Europa das Land mit den niedrigsten Begrenzungen: Hier liegt die maximale Geschwindigkeit auf der Autobahn bei 90 km/h. Einzig auf zwei Strecken in Ostnorwegen sind maximal 100 km/h erlaubt.

4. Polen erlaubt seit Jahresbeginn 140 km/h statt wie bisher 130 km/h auf Autobahnen. Auch das Limit für Schnellstraßen wurde erhöht: Es darf mit Tempo 120 gefahren werden. Auch für das Fahren in Ortschaften gibt es in Polen eine Sonderregelung: Zwischen 23 und 5 Uhr sind 60 km/h statt der sonst geltenden 50 km/h zugelassen.

5. Russland ist neben Polen das einzige Land, in dem Innerorts mehr als 50 km/h erlaubt sind: Beim Fahren in der Ortschaft sind 60 km/h zulässig.



ACE - Auto Club Europa

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 2. Mai 2011 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben