Kia Venga Elektroauto Studie in Genf vorgestellt

Kia stellt am Genfer Autosalon eine Elektrostudie des Kia Venga vor.

kia-venga-elektroauto

Kia präsentiert damit einen 80 kW/109 PS starkes Elektroauto das rund 180 Kilometer rein elektrisch fahren kann. Der Kia Venga EV wird durch eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie  versorgt. Diese ist in nur 20 Minuten aufgeladen.

Der Mini-Van ist in nur 11,8 Sekunden von o auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. An einer herkömmlichen Haushaltssteckdose braucht der Venga EV acht Stunden um völlig aufgeladen zu sein. Durch die Schnellfunktion ist der Akku in nur 20 Minuten zu 80 Prozent voll.


Man kann gespannt sein, auf den neuen KIA Venga Elektro und auf das was er uns noch alles bietet.

Weiterer Bericht über den KIA Venga.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 9. März 2010 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Elektroautos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Super KIA, was die deutschen Hersteller nicht schaffen, oder nicht schaffen wollen, machen uns die Asiaten vor! Für eines der ersten KIA E-Fahrzeuge gut gelungen, aber wo bleiben die etwas sportlicheren E-Autos. Immer diese Familiengurken. Und bitte ein vernünftiger Preis!!! keine 25000€ oder 45000€ – das ist zu teuer.

  2. 2

    Ja, die Asiaten sind da schneller und weiter voran.

    E-Sportwagen hört man eigentlich noch nichts, es sollten mal die normalen Elektroautos richtig funktionieren mit ordentlichen Reichweiten. Familienautos sind eher auch noch selten, hauptsächlich Klein- bzw. Kleinstwagen sind auf Elektro unterwegs. Günstige Preise gibt es glaube ich nicht so bald, bei Elektroautos.

Kommentar abgeben