Hyundai ist stolz auf den i20 WRC und das zu Recht

Hyundai präsentiert gerade in Genf ihren modifizierten Hyundai i20 WRC. Dabei berichtete Teamchef Michael Nandan, über die Fortschritte beim neuen WRC-Teilnehmer.

Denn nächstes Jahr ist es so weit, Hyundai steigt in die Rallye-Weltmeisterschaft ein. In diesem Jahr, will man noch so einige intensive Testfahrten absolvieren.

Teamchef Michael Nandan erklärte: „Die jüngste Version des i20 hat eine neue Aerodynamik, um die Kühlsysteme zu verbessern. Ein neuer Heckflügel und ein neuer Frontspoiler verleihen dem i20 ein neues Erscheinungsbild, während unter der Karosserie ebenfalls Fortschritte gemacht wurden: Die Kinematik der Radaufhängungen und die Steifheit des Chassis wurden verbessert – später in diesem Jahr wollen wir ein strukturiertes Testprogramm starten.“

Neben der Fahrzeugentwicklung muss Hyundai auch im deutschen Alzenau die Fabrik beziehen und die Infrastruktur einrichten. Nandan erklärt: „Eine solche Fabrik von Null an aufzubauen, ist eine ambitionierte, aber auch lohnende Herausforderung. Wir haben bereits damit begonnen, Personal einzustellen – zugleich sind bereits einige Schlüsselpersonen vor Ort, welche eine große Erfahrung in das Projekt einbringen. Wir bauen die Infrastruktur in Windeseile auf und wir sind sehr froh, dass wir damit im Plan liegen.“

Zu hohe Erwartungen sollte man nicht hegen, warnt Nandan: „Wir sind gerade erst am Beginn unseres WRC-Programms – sowohl beim Auto als auch was das Team anbelangt gibt es eine steile Entwicklungskurve.“



Quelle: motorline.cc

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 19. März 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben