Chevrolet ist gut vorbereitet auf die WTCC-Saison 2011.

Das Unternehmen gibt es seit einhundert Jahren und letztes Jahr feierten sie ihren größten Erfolg. Daran will man dieses Jahr anknüpfen.

chevrolet-cruze-wtcc

In der WTCC setzt man dabei auf das alte und bewährte Team um Weltmeister Yvan Muller, Rob Huff und Alain Menu. Genau dieses Trio soll auch 2011 Chevrolet zu den Triumphen wie im Vorjahr verhelfen.

Möchte man Siegen muss man etwas dafür tun, das weiß auch Chevrolet und setzt sich schon frühzeitig mit dem neuen 1,6-Liter-Turbomotor auseinander. Sie waren auch die ersten auf den Teststrecken. Man hat dadurch einen Vorsprung den Konkurrenten gegenüber.

Positiv hat man das Probeprogramm abgeschlossen. Der nächste Schritt, die Reise nach Südamerika. Ron Hartvelt, Chef-Renningenieur bei Saison und die Herausforderung, die ein neues Fahrzeug mit einem neuen Motor mit sich bringen“, sagte der Brite. „Seitdem wir die finale Spezifikation für das 2011er-Fahrzeug im November des vergangenen Jahres festgelegt hatten, tat sich sehr viel bei uns- und das, obwohl wir zwischen den Saisons nur wenig Zeit hatten.“

„Curitiba ist  sehr wichtig, um zu erfahren, wo wir und wo unsere Konkurrenten stehen“, erklärte Hartvelt. „Wie müssen also schon noch ein wenig warten, bevor wir etwas darüber sagen können, wie die Saison aussehen könnte.“ Auch ist noch nicht klar, wie sich das Team mit den neuen Regeln tut. Dazu Hartvelt: „Ich bin sehr gespannt darauf, wie sich das neue Q1 gestalten wird. Es sollte eine durchaus interessante Geschichte sein, wenn jeder versucht, sich in den Top 10 zu positionieren, ohne dabei in den Top 5 zu landen.“



An den Q1-Ergebnissen orientiert sich in Zukunft die Startaufstellung. Die Top 10 aus Lauf eins starten dabei in umgekehrter Reihenfolge ihrer Resultate aus dem ersten Qualifying. Motorsport-Manager von Chevrolet Eric Neve erhofft sich natürlich sein Team möglichst weit vorne zu sehen. „Das Beste, was wir tun können ist, unsere beiden WM-Titel zu verteidigen und das zweite Jahrhundert unserer Markengeschichte sowie den Beginn der 1,6-Liter-Turboära in der WTCC mit einem weiteren Titelgewinn abzurunden“, sagte Neve.

Los nach Brasilien und den Titel verteidigen. Was auch gelungen ist.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 22. März 2011 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben