A.T.U strafft Motorölsortiment und entfernt Liqui Moly

Mit der Konsolidierung der Lieferantenzahl möchte die Werkstatt-Kette A.T.U (Autoteile Unger) ihr Sortiment noch übersichtlicher gestalten.



Auto-Teile-Unger

 

Hierzu gehört eben auch ein begrenztes Angebot an Artikeln und Lieferanten im Segment Motoröl.

So plant A.T.U vorläufig nicht mehr mit Liqui Moly als Partner zusammen zu arbeiten.
Dazu hat sich dei Kfz-Servicekette im Zuge der Konsolidierung seiner Lieferanten-Zahl geeinigt.

Bei der Auswahl seiner Kooperationspartner konzentriert sich die Firma auf Produktqualität und Wirtschaftlichkeit. Unter jenen Aspekten könnten Zusammenarbeiten jederzeit beendet werden, aber auch eventuell zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden.

Vor diesem Hintergrund habe man sich entschieden, Liqui Moly Produkte aus dem Sortiment zu nehmen. Im Hauptsortiment Motoröl wird A.T.U weiterhin aber Shell und Castrol anbieten. Beide Hersteller produzieren wie Liqui Moly auch in Deutschland.

Die Öle können für alle Fahrzeugtypen eingesetzt werden. Darüber hinaus verfügen sie über eine Vielzahl offizieller Freigaben seitens der Automobilhersteller und sind auch direkte Zulieferer der Autohersteller-Firmen.

Die aufgrund der Straffung seiner Lieferanten entstehenden Einkaufsvorteile könne man so an die Kunden weitergeben, um dem Motto, Qualität – kompromisslos günstig, zu entsprechen, sagte das Unternehmen Autoteile Unger.

Weitere Themen über Liqui Moly:

Der neue Liqui Moly Kalender!

Den Liqui Moly Kalender 2012 und weitere Wandkalender gibt es auf Amazon

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 7. Dezember 2011 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben