Skoda Deutschland mit dabei bei der Intercontinental Rally Challenge

Das erfolgreiche Rallyeteam von Skoda Auto Deutschland startet in dieser Saison bei ausgewählten Läufen der Intercontinental Rally Challenge (IRC). In Deutschland sind die Škoda Fabia S2000 mit den Teams Matthias Kahle/Peter Göbel und Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk bei der Sachsen Rallye zu sehen, der als Testlauf genutzt wird. Die beiden Fabia wurden über den Winter auf den aktuellsten Stand umgerüstet.

skoda-logo-neu

„Ich freue mich, nach 7 Monaten Pause endlich wieder im Fabia S2000 zu sitzen“, erklärt Matthias Kahle, der mit dem Skoda im vergangenen Jahr seinen siebten deutschen Meistertitel gefeiert hat. „Es ist für uns eine Herausforderung, in der IRC gegen starke internationale Konkurrenz anzutreten“.

Das IRC-Programm von Skoda Auto Deutschland startet vom 26. bis 28. August mit der Barum Rally in Tschechien. Von dort geht es weiter zur Mecsek Rallye in Ungarn (09. bis 11. September). Dabei sind beide Autos im Einsatz. Bei der Schottland Rallye (07. bis 09. Oktober) werden nur Matthias Kahle und Peter Göbel antreten. Bei der Zypern Rallye (03. bis 05. November), dem Finale der IRC, sind nach Möglichkeit wieder beide deutschen Fabia S2000 am Start.



Um das Rallyeauto in der aktuellen Evolutionsstufe unter Wettbewerbsbedingungen zu testen, hat das Team die Sachsen Rallye ausgewählt. Die Veranstaltung wird am 13. und 14. Mai auf Strecken rund um Zwickau ausgetragen. „Wir sind gespannt, wie sich die Neuerungen vor allem im Fahrwerksbereich auswirken werden“, berichtet Kahle. Die Spur des Fabia S2000 wurde um 20 mm verbreitert. Neben einer darauf angepassten Karosserie optimierten die ŠKODA Ingenieure die Gewichtsverteilung und das Fahrwerk. „Bei den internationalen Rallyes freue ich mich ganz besonders auf die Schotterrallyes in Schottland und auf Zypern“, betont Kahle. „Das Fahren auf losem Untergrund liegt mir und wir rechnen uns dort gute Chancen aus“.

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 6. Mai 2011 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben