Honda CR-V 1.6 i-DTEC

Ein kleiner Turbodiesel ergänzt die Motorenpalette des Kompakt-SUV CR-V aus dem Hause Honda. Der neue ist ein 1.6 i-DTEC und gilt als der leichteste Selbstzünder seiner Klasse. Dabei soll das 120 PS starke Triebwerk besonders genügsam sein und trotzdem kommt der Fahrspaß nicht zu kurz.

Der 1.6 i-DTEC ist eine komplett neue Antriebsgeneration und soll sukzessive in sämtliche Honda Modelle zum Einsatz kommen. Das Triebwerk bietet eine Mischung aus Effizienz und erlebbarer Fahrdynamik und wird unter der Bezeichnung „Earth Dreams Technology“ zusammengefasst.

Der 1.6 i-DTEC ist bereits im Civic zu Hause. Um Gewicht zu sparen, besteht der Diesel aus Aluminium, Bauteile wie Kolben, Pleuel und Kurbelwelle fallen besonders leicht aus. Mit nur 170 Kilogramm ist der 1.6 i-DTEC der leichteste Dieselmotor seiner Klasse.

1,6 Liter Hubraum mit einer Leistung von 120 PS und einem Drehmoment von 300 Nm sorgen für kraftvolles und leises Fahren. Das knackige Sechsganggetriebe bereitet viel Freude und fährt sich handlich, aber keinesfalls unkomfortabel. Eigens auf den kleinen Turbodiesel abgestimmt wurde auch die adaptive elektrische Servolenkung, die mit einem spurtreuen Ansprechverhalten gefällt.

Mit nur 119 g/km CO2 zählt der 1.6 i-DTEC zu den saubersten Vertretern in seinem Segment. Der Verbrauch liegt bei etwa 4,5 Liter auf 100 Kilometer. Einen maßgeblichen Anteil daran hat der ECON-Modus, der auf Knopfdruck die Leistung der Klimaanlage und damit die Motorlast reduziert. Zugleich wird das ECO Assist-System im CR-V aktiviert. Es informiert den Fahrer mit Hilfe einer wechselnden Tachobeleuchtung darüber, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst. Leuchtet die Anzeige dauerhaft grün, kommt der CR-V 1.6 i-DTEC mit einer Tankfüllung bis zu 1.289 Kilometer weit. Darüber hinaus schaltet das Start-Stopp-System den Motor im Stillstand ab.

Auch im Innenraum zeigt Honda still. Hochwertige Materialien und eine grundsolide Verarbeitung, so zeigt sich der Honda CR-V 1.6 i-DTEC. Das Cockpit ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Auch das Kofferraumvolumen ist nicht zu klein Ausgefallen. Mit 589 bis 1.669 Litern bietet der CR-V das größte Laderaumvolumen dieser Fahrzeugklasse. Um das Gepäckabteil zu erweitern, genügt ein einfacher Zug an einem Hebel, und die Rückbank faltet sich platzsparend zusammen.



Quelle: Auto-Reporter.net

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 27. September 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben