Die Windschutzscheibe muss regelmäßig gereinigt werden

Autofahrer müssen den Durchblick bewahren.

Deshalb rät der TÜV, die Windschutzscheibe regelmäßig zu reinigen, sowohl von innen als auch von außen.



Jetzt stöbern!

 

Wer nicht im Blindflug über Autobahnen und Landstraßen fahren will, sollte regelmäßig seine Windschutzscheibe reinigen und putzen.

Der Grund: Klimaanlage und Fahrzeuggebläse wirken sich negativ auf die Sicht aus. Durch die umher gewirbelte Luft legen sich feinste Schmutzablagerungen auf die Scheiben und wirken mit der Zeit wie ein grauer Schleier. Teilweise entsteht ein regelrechter Fettfilm. Die Folge ist stets eine eingeschränkte Sicht, wenn dieser nicht rechtzeitig mit Schwamm und Glasreiniger entgegengewirkt wird. „Wenn die Scheibe dann noch durch Insektenreste wie verkleistert ist, verstärkt sich die Blendwirkung der Sonnenstrahlen oder des Scheinwerferlichts des Gegenverkehrs“, warnt der Verkehr- Experte Torsten Hesse vom TÜV Thüringen.

Die Blendung macht den Autofahrer vorübergehend blind. Unterwegs auf der Autobahn fährt er dann mehrere hundert Meter, ohne überhaupt etwas zu sehen. Im Extremfall verreißt der Fahrer das Lenkrad un es kommt zu einem Unfall. Außerdem werden Hindernisse möglicherweise zu spät erkannt.

Eine große Auswahl an günstigen und hilfreichen Scheibenreiniger gibt es hier!

Weitere hilfreiche und interessante Tipps gibt es in der Kategorie Tipps rund um das Auto.


Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 9. August 2011 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Tipps rund ums Auto

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben