Der Skoda Fabia bietet eine gute Fahrleistung, Großraumatmosphäre und viel Platz

Es gab eine Zeit da dacht man wenn man sich für einen Kleinwagen entscheidet man Kompromisse eingehen. Doch der Skoda Fabia ist das beste Beispiel dafür, dass das nicht stimmt. Das Modell der VW-Tochter bietet nicht nur ausreichend Platz sondern auch noch eine gute Fahrleistung.

skoda-fabia

Viele Kunden dachten immer: „Ein Kleinwagen ist nichts für mich, da habe ich einfach zu wenig Platz.“ Natürlich gibt es auch heute noch Kunden, die genau deshalb sich keinen Kleinwagen kaufen. Doch das Stimmt für viele Modelle nicht mehr, besonders nicht für den Skoda Fabia.

Das Modell der tschechischen VW-Tochter bietet in dieser Klasse ein großes Raumangebot. 300 Liter fasst der Kofferraum und das ist ein Spitzenwert für diese Klasse. Großgewachsene haben auch im Innenraum genügend Platz. Auch im Fond sitzt man richtig bequem. Sogar Menschen mit einer Länge von 1,90 können problemlos hinten einsteigen.

Sitzt man dann kommt die nächste Überraschung. Man hat nach oben hin und zum Vordermann noch etwas Luft. Mit diesen Tatsachen kann man das Argument zuwenig Platz nicht mehr gelten lassen.

skoda-fabia-ausenansicht

Sieht man sich die Fahrleistungen vom Skoda Fabia an ist man auch hier entzückt. Kein wunder hat er ja die VW-Technik unter der Haube. Neuerdings verfügt der Kleinwagen auch über den neuen 1.6 Liter TDI mit 105 PS aus dem Konzernregal und dieser Motor macht seine Arbeit sehr gut. Fast sportlich beschleunigt er durch sein geringes Gewicht von 1,2 Tonnen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass er ein wenig braucht um in Schwung zu kommen, hat er aber dies geschafft spurtet er dynamisch nach vorn. In ganzen 10,9 Sekunden gelingt der Einstieg in den dreistelligen km/h-Bereich und die Spitzengeschwindigkeit beträgt 188 Stundenkilometer. Das maximale Drehmoment von 250 Newtonmetern stellt der Fabia zwischen 1500 bis 2500 Umdrehungen zur Verfügung.

Unter der Haube arbeitet ein moderner Common-Rail-Motor und er hat einen Durchschnittsverbrauch laut dem Hersteller von 4,2 Liter. Doch dies könnte man bei den Testfahrten nicht bestätigen, hier lag der Verbrauch bei 5,9 Liter. Allerdings muss man dazu sagen, der Test Fabia hatte erst 3000 Kilometer hinter sich. Hier kann man sich also noch etwas erwarten.

Im Großen und Ganzen hinterlässt der Fabia einen sehr guten Eindruck. Das manuelle Fünfganggetriebe verrichtet einen guten Job, die Gänge lassen sich fast schon knackig sportlich einlegen. Komplettiert wird dieser gute Eindruck von einer direkten Lenkung, die einem eine wirklich gute Rückmeldung bietet. Auch beim Fahrwerk gibt es kaum Kritik.

Der Rest vom Fabia ist eben VW-Like. Die Sitze bieten einen guten Seitenhalt und reichlich Auflagefläche für die Oberschenkel. Die Instrumententafel ist eher sachlich gehalten und entsprechend übersichtlich. Auch die Haptik ist in Ordnung. Die Materialien sehen nicht nur wertig aus, sondern fühlen sich auch so an. Natürlich hat alles seinen Preis. Der Testwagen mit der 1.6er TDI-Motorisierung mit 105 PS kostet in der Ausstattungsvariante Exklusive mindestens 17.480 Euro.



Einsteigen kann man schon mit 10.500 Euro für den 1.2 Liter mit 44 kW starken Fabia. Diesen Kleinwagen sollte man mal ausprobieren um zu erleben das Kleinwagen nicht mehr Verzichten heißt.

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 17. Dezember 2010 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben