Daimler und BYD setzen auf Elektromobilität

Daimler und der chinesische Automobilhersteller BYD haben zur Entwicklung von Elektroautos, die für den chinesischen Markt bestimmt sind, eine Absichtserklärung unterzeichnet. Durch die technologische Partnerschaft, möcht man ein komplett neues Modell erschaffen und unter einer neuen Marke vertrieben werden.

byd-logo-rot

Das sich dies am Markt etabliert sind beide Partner gleich viel Verantwortlich. BYD hat den Vorteil nicht nur Automobilhersteller zu sein, sondern auch Lithium-Ionen-Batterien zu produzieren, die man dann gleich für das neue Elektroauto zum Einsatz bringen kann.

Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dr. Dieter Zetsche erklärte: „Daimlers Kompetenz in der Entwicklung von rein-elektrischen Fahrzeugarchitekturen und BYDs Expertise in Batterietechnologie sowie elektrischen Fahrsystemen sind eine perfekte Kombination. Dadurch können wir vom potenziellen Wachstum für Elektromobilität in China, dem derzeit größten Automobilmarkt weltweit, profitieren.“ Der gleichen Meinung ist auch Wan Chuanfu, Chairman und CEO von BYD. Ein gemeinsames Ziel, in China die Elektromobilität so schnell wie möglich  und Preiswert auf den Markt zu bringen.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 8. März 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Elektroautos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Daimler und BMW scheinen jetzt endlich die Zeichen der Zeit zu erkennen und etwas mehr Dynamik in den Markt für Elektroautos bringen zu wollen.
    Warum China allerdings ein besserer Markt sein soll als Deutschland, ist nicht ganz klar. Womöglich, weil die Chinesen a) bisher weniger Autos haben und b) eher kleinere Autos bevorzugen. Da setzt sich dann die Erkenntnis durch: Lieber ein Elektroauto an einen Chinesen verkaufen als gar keines…

  2. 2

    Es wird schon Zeit, das die Autohersteller und die Regierungen endlich etwas umdenken. Mann könnte schon viel weiter sein.

    Aber naja, besser als gar nicht.

Kommentar abgeben