Toyota: Der Weg zurück zur WRC?

Auf der einen Seite zeigt man Interesse, aber fix ist  nix. Toyota wird erst 2015 sich über einen WRC-Einstieg entscheiden, denn der Yaris WRC ist derzeit nur ein Versuchsträger. Entscheidet man sich dafür, erfolgt der WRC-Einstieg 2016 oder 2017.

Bei der Toyota Motorsport GmbH (TMG) in Köln, arbeitet man derzeit am Yaris WRC, das bestätigte TMG-Geschäftsführer Rob Leupen. „Die WRC ist bei TMG immer ein Thema gewesen. Wir entwickeln seit geraumer Zeit ein Fahrzeug.“

Die ersten Testkilometer möchte man noch in diesem Jahr absolvieren. „Wir werden es im Laufe des Jahres testen“, so Leupen. Zumindest auf Asphalt wird dann Stephane Sarrazin am Steuer des Autos sitzen. Der bringt viel Erfahrung mit und war in der Vergangenheit auch schon erfolgreich bei Rallyes.

Auch wenn man fleißig daran arbeitet, entschieden hat sich Toyota bis jetzt noch nicht. „Ein Einsatz für 2015 ist nicht vorgesehen. Wir möchten das langsam angehen. Das Hauptaugenmerk liegt auf LMP1. In der Langstrecken-Weltmeisterschaft unternimmt Toyota in dieser Saison den dritten Anlauf auf den Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans und in der Weltmeisterschaft“, erklärt der TMG-Geschäftsführer.

„Das wäre dann für uns frühestens 2016, eher 2017 spruchreif.Das Interesse ist da, entschieden ist es aber noch nicht. Wir werde irgendwann im Jahr 2015 konkretere Pläne machen müssen“, sagt Leupen.

Ein Einstieg zur Saison 2017 wäre nachvollziehbar, da dann aller Wahrscheinlichkeit nach ein neues Technisches Reglement für die WRC in Kraft treten wird, welches nach derzeitigem Stand auch den Einsatz von Hybrid-Systemen zulassen wird. In diesem Bereich ist Toyota Vorreiter.

Neben dem WRC-Auto entwickelt TMG derzeit noch ein R3-Auto auf Basis des GT86, welches 2015 im Kundensport zum Einsatz kommen soll.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 30. Januar 2014 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben