SEAT IBE auf dem Genfer Automobilsalon

Die Spanier präsentieren Den SEAT IBE erstmals auf dem Genfer Automobilsalon. Das Seat als Designkönig gilt hat sich schon herumgesprochen. Bewiesen haben sie das immer wieder auf Europas Messen.

seat-ibe

Leider wurden ihnen dann bei der Umsetzung immer wieder Steine in den Weg gelegt. Auf dem Genfer Automobilsalon dar der VW-Ableger Seat wieder zeigen was es kann. Ein Auto für junge Leute, Kompakt und sportlich.

Der Seat Ibe ist 3,78 Meter lang und 1,22 Meter hoch. Der Seat Ibe hat eine flache Front, große Türen, langen Radstand und kurze Überhänge. Mit all dem und einem kernigen Hinterteil möchte Seat in die Zukunft schauen und natürlich Zeichen setzen. Schmale 175er-Reifen mit 19 Zoll großen Felgen schmückt nicht nur den Seat Ibe sondern soll auch noch den Rollwiderstand senken.

seat-ibe-elektro

Der Seat Ibe soll eine Art konzentrierter genetischer Pool für die nächste Fahrzeuggeneration sein und wird auch unsere weiteren Modelle prägen, meinte der Seat Chefdesigner Luc Donckerwolke. Auch bei den Elektroautos wird man wert auf das Design legen. Jetzt einmal stechen beim Seat Ibe die LED-Augen einen in die Augen.

Das Design des Seat Ibe ist einfach grandios aber die Technik soll Seat in ein neues Zeitalter bringen. Der Seat Ibe verfügt über einen reinen Elektro-Motor. Unter der flachen Fronthaube sitzt der Antrieb zusammen mit der Leistungselektronik. Die Ionen-Batterie hat eine Kapazität von 18 kWh und ist im Heck verstaut. Der Seat Ibe ist ein Viersitzer. mit einer E-Motorleistung von 75 kW/102 PS und einem maximalen Drehmoment von 200 Nm. Der Seat Ibe ist eine Tonne schwer und schafft es von 0 auf 100 km/h in nur 9,4 Sekunden. Sonst bietet der Seat Ibe 50 kw/68 PS bei einem Dauerbetrieb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 160 km/h.

Der Seat Ibe verbindet Design mit Technik und Spaß am fahren. Jetzt kann Seat nur noch abwarten, ob es eine Chance bekommt, denn Seat Ibe als Serienmodell zu produzieren. Dies entscheidet nicht zuletzt das Premieren-Publikum in Genf.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 4. März 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben