Kauf von Elektroautos staatlich fördern

Die Entwicklung der Elektroautos braucht mehr Schub, da ist sich die Bundesregierung einig.

So legte die Bundesregierung vor der politischen Sommerpause ein 53 seitigs Konzept vor, damit die Elektrofahrzeuge marktfähig und schneller in den Straßenverkehr integriert werden.

Deshalb möchte die Regierung eine Kaufentscheidung für ein Elektroauto mit einer staatlichen Förderung bzw. Hilfe erleichtern. Aber in welcher Höhe die staatliche Hilfe sein soll, wurde von den vier zuständigen Ministerien noch nicht entschieden. Voraussichtlich soll der „Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität“ schon am 19. August beschlossen werden.

Das Umweltministerium wollte mit dem Ausbau von Ökostrom die Elektromobilität voranbringen und die ersten 100.000 Elektro-Auto mit je 5.000 Euro fördern. Das Finanzresort möchte aber vor der Bundeswahl keine neuen Bindungen eingehen und man benötige für diese Aktion 500.000 Millionen Euro.

Dieses Konzept gilt nur für E-Autos, sondern auch für Plug-In-Hybrid-Autos, die einen Verbrennungs- und Elektromotor haben und auch Elektro-Motorräder und auch Elektro-Fahrräder.

Jedoch müssen noch einige rechtliche und technische Fragen geklärt sein, damit die Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen können. Da bis jetzt weder die internationalen Verkehrsnormen gesetzlich verankert, noch die Speicherfähigkeit der Batterien ausgereift sind.

Die SPD lobte dieses Vorhaben, aber auch Kritik wurde Kund getan. So machte Jürgen Trittin von den Grünen im Deutschlandfunk seinen Unmut über das Vorhaben der schwarz-roten Regierung kund.
Er ist der Ansicht, dass das Geld für die Förderung der Elektro-Autos für die Abwrackprämie ausgegeben wurde.


Planetkostenlos.de - Die Welt des Kostenlosen

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 19. August 2009 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Elektroautos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben