Hält die Nanoversiegelung auch das was es verspricht?

Viele Autofahrer glauben nicht an die Nanoversiegelung bei der Autopflege. „Motor-Talk“ hat 3.000 Personen dazu befragt und 40 Prozent glauben das die Nanoversiegelung eine Mogelpackung ist. Begründet haben die befragten ihre Aussage durch Erfahrungswerte mit diesen Produkten. Ein fünftel der Befragten schwören auch weiterhin auf das Altbegehrte Wachs und ihr Auto zum Strahlen zu bringen und vor Schmutz zu schützen.

Am meisten sind die Befragten erzürnt darüber, das viele Hersteller ihre Produkte als Nanoversiegelung anbieten, obwohl es gar keine sind. Das größte Problem dabei ist, dass das Wort „NANO“ nicht rechtlich geschützt ist und somit von jedem benutzt werden kann. „Echte“ Nanoversiegelungen enthalten beispielsweise Silicium- oder Titandioxidpartikel mit einer Größe von weniger als 100 Nanometer. Diese gehen mit einer glatten Oberfläche eine Verbindung ein und verhindern so das Ablagern von Wasser, Staub und Kalk.

Nur neun Prozent der Befragten sind mit der Nanoversiegelung wirklich zufrieden. 19 Prozent haben über einen Kauf schon Mal nachgedacht, aber die Preise sind ihnen einfach zu hoch. 35 Prozent der Befragten wüssten über dieses Thema nicht wirklich viel.

Anbei einige verschiedene Nano Produkte auf Amazon.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 25. Mai 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Beim Kauf einer Nanoversiegelung sollte man vor allem darauf achten, dass keine Silikone für den Lotuseffekt verwendet werden. Nur dann handelt es sich um eine echte Versiegelung.

  2. 2

    Sehr interessant, dass wußte ich nicht.

    Danke für den Hinweis.

  3. 3

    […] http://www.billigstautos.com/halt-die-nanoversiegelung-auch-das-was-es-verspricht […]

Kommentar abgeben