Fotos Vienna Autoshow 2013 Fiat Jeep Lancia Alfa Abarth Hyundai Volvo

Im heutigen Bericht von der Vienna Autoshow 2013 gibt es Informationen und Fotos von den Autoherstellern bzw. Autoimporteure der Automarken Fiat, Jeep, Lancia, Alfa, Hyundai und Volvo.

Vienna Autoshow 2013 VAS Automesse Wien

Es waren auch ein paar bekannte und berühmte Persönlichkeiten zu Besuch auf der Vienna Autoshow, wie zum Beispiel Helmut Zwickl, der bekannte Auto- und Motorsport- Journalist und Organisator der Ennstal Classic.

Fiat

Zu den Highlights vom Fiat Stand gehörten der neue Fiat Panda mit Vorderradantrieb und der Kletterkünstler Panda 4×4. Mit diesen Varianten verteidigt der Fiat Panda seine führende Rolle im Kleinwagen-Segment. Der neue Fiat 500L ist ein weiterer Schritt in der Erweiterung der 500er Familie. Er vereint das Platzangebot eines Minivans mit der Anmutung eines SUV und den Ausmaßen eines kompakten Pkw. Mit diesem neuen Konzept verbindet der Fiat 500L viele Eigenschaften diverser Fahrzeugkategorien miteinander. Er wird dadurch zu einem außergewöhnlich vielseitigen Auto mit pfiffigen Details, das eine interessante Alternative zu den konventionellen Limousinen des B- und C-Segments bildet. Über den neuen 500L hinaus präsentiert sich die komplette 500 Familie auf der Vienna Auto Show. Für die unvergleichliche Eleganz des „Made in Italy“ steht ein schwarzer Fiat 500C by Gucci, der zusammen mit dem begehrten italienische Label entworfen wurde. Darüber hinaus vervollständigen ein Sondermodell des Fiat 500, ein 500C sowie die besonders sportliche Variante 500S den Auftritt von Fiat. Darüber hinaus zeigt Fiat auf der Vienna Auto Show den neuen vielseitigen Fiat Freemont und den Klassiker Fiat Punto, eines der meistverkauften Autos seiner Klasse.

Vienna Autoshow 2013 Fiat 500 Gucci

Jeep

Anlässlich der Vienna Autoshow 2013 feierte der neue Jeep Wrangler Moab seine Österreich-Premiere. Lackiert in der Farbe „Rock Lobster“ verleiht er mit einigen exklusiven Ausstattungselementen der Jeep Ikone einen noch dynamischeren und trendigeren Look. Mit dem Grand Cherokee „S-Limited“ ergänzt Jeep die Baureihe mit einer besonders muskulös-dynamisch auftretenden Ausstattungsvariante, die optische High-Performance-Elemente und schwarze Karosserie-Akzente mit der effizienten Motorentechnologie eines Turbodiesels vereint während der auch in einer Variante mit Vorderradantrieb angebotene Jeep Compass sowohl optisch als auch preislich einen äußerst attraktiven Einstieg in die Welt von Jeep ermöglicht.

Vienna Autoshow 2013 Jeep

Lancia

Die italienische Traditionsmarke Lancia präsentierte auf der Vienna Autoshow 2013 eine komplette Modellpalette an Fahrzeugen der Premium-Klasse – vom fünftürigen Kleinwagen-Trendsetter Lancia Ypsilon über den kompakten Lancia Delta bis zur großen Limousine Lancia Thema und vom neuen Lancia Flavia Cabrio bis zum Luxus-Van Lancia Voyager. Mit dem Thema, dem Voyager und der Flavia präsentiert Lancia dabei auch die ersten Ergebnisse der Allianz von Lancia und Chrysler.

Vienna Autoshow 2013 Lancia

Alfa

Alfa Romeo präsentierte auf der Vienna Auto Show neue sportliche Versionen von MiTo und Giulietta. Entwickelt auf Basis des MiTo-Topmodells, dem Quadrifoglio Verde, überzeugt die Sonderserie des MiTo SBK Limited Edition durch sportliche Extras. Der Alfa Romeo MiTo SBK Limited Edition ist limitiert auf 200 Exemplare. Die Basis für diese sportliche Sonderversion liefert der 170 PS starke Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde, der als offizielles Safety Car der Superbike-Weltmeisterschaft diente. Mit der Sportiva Line werden die sportlichen Gene und Attribute der Topversion Giulietta Quadrifoglio Verde 235 PS auf die Schwestermotoren der Ausstattungslinie Distinctive übertragen. Das auf der Show präsentierte Modell verfügt über einen 170 PS starken JTDM-2 Motor mit Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT. Ebenfalls zeigte Alfa Romeo eine Giulietta Super Edizione, welche sich an den komfortorientierten Fahrer richtet. Das Super Edizione-Paket verbindet ästhetisch-sportliche Elemente wie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Armaturenbrett in Aluminium gebürstet, Seitenschweller in Wagenfarbe mit komfortablen Merkmalen wie Mittelarmlehne, Blue&Me Freisprecheinrichtung, usw.

Vienna Autoshow 2013 Alfa

Abarth

Die Erfahrung der Rennstrecke auf die Straße zu bringen, ist seit jeher der fundamentale Gedanke von Abarth. Die Serienfahrzeuge von Abarth stehen für die Extraportion Adrenalin, die nur ganz besondere Sportwagen provozieren. Besucher der Vienna Auto Show konnten diese Faszination aus erster Hand erfahren. Als Beispiel für diese Philosophie war der neue Abarth 595 in der Ausstattungsvariante Turismo zu sehen und er bietet ein Plus in den Bereichen Motor, Fahrwerk, Bremsanlage sowie Innenraum. Erstmals zu sehen war der auf 499 Stück limitierte Abarth 695 Edizione Maserati. Er bietet dank 180 PS die überlegenen Fahrleistungen eines Sportwagens aber auch den Luxus und den Komfort einer eleganten Limousine.

Vienna Autoshow 2013 Abarth

Hyundai

Die Österreich-Premiere des Hyundai i30 3-türig, die auf der Vienna Autoshow stattfand, vervollständigte die Hyundai i30 Familie. Beim Design stehen die athletisch gestaltete Gürtellinie und eine dynamische, seitliche Silhouette im Vordergrund und im Gegensatz zu den vertikal integrierten Nebelschlussleuchten der Hatchback-Variante wurden die des Dreitürers an der Unterseite des Stoßfängers horizontal ausgeführt. Speziell für den 3-Türer entworfene 16 Zoll Leichmetallfelgen runden das sportliche Gesamtbild ab. Ein weiteres Highlight der Autoshow ist der neue Hyundai Santa Fe: Ein erwachsenes, formschönes SUV, das in umfangreicher Entwicklungsarbeit an den Geschmack der europäischen Kunden angepasst wurde. Dazu gehören Modifizierungen der Lenkung, des Fahrwerks und der Bremsen, sowie Änderungen am Setup zur Erhöhung der High-Speed-Stabilität und Zugfähigkeit von Anhängern. Im Sportwagenbereich wurde der Veloster mit einem 1,6 Liter GDI Turbo Benzindirekteinspritzer ausgestattet, der die Leistung des Modells um 33% auf 137 kW (186 PS) erhöht und auch beim Facelift des Genesis Coupé wurde ein neuer 3.8-Liter GDI-V6 Motor mit 347 PS verbaut. Das und ein noch aggressiveres Design machen den Genesis zum Vorzeige-Performance-Modell von Hyundai.

Vienna Autoshow 2013 Hyundai

Volvo

Volvo feierte auf der Vienna Autoshow 2013 einige Österreich-Premieren. Allen voran die des Volvo V40 Cross Country, der geländetauglichen Variante des Volvo V40. Der kompakte Alleskönner begeistert durch eine einzigartige Kombination aus Robustheit, Flexibilität, bahnbrechenden Technikfeatures und faszinierendem Design. Und setzt mit seinem ersten serienmäßigen Fußgänger-Airbag auch in punkto Sicherheit neue Maßstäbe. Zu sehen gibt es erstmals in Österreich die sportliche R-Design Variante des Volvo V40, nunmehr auch mit dem T5 Benzinmotor mit 254PS. Ein weiteres Highlight ist der Volvo V60 Diesel Plug-in-Hybrid: Fahrer des technisch anspruchsvollsten Fahrzeugs, das Volvo je gebaut hat, können zwischen drei unterschiedlichen Fahrvarianten wählen: Pure, Hybrid und Power. Im Hybrid-Modus, wenn Fünfzylinder-Turbodiesel und Elektromotor zusammenarbeiten, benötigt das Fahrzeug nur noch 1,8 Liter auf 100 Kilometer bei einem CO2-Wert von 48 g/km. Zudem bestehen die Optionen, im Pure-Modus bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zu fahren oder im Power-Modus die größtmögliche Leistung abzurufen. Hier stellen Diesel- und Elektroaggregat dann gemeinsam 215 PS (158 kW) plus 70 PS (51 kW) zur Verfügung. Und das bei einem maximalen Drehmoment von 440 plus 200 Nm und einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 6,1 Sekunden.

 

Überblick Fotos und Berichte von der Vienna Autoshow 2013!

Bericht und Fotos von der Vienna Autoshow 2012.

Bericht und Fotos von der Automesse in Wien 2011.



Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Sonntag, 13. Januar 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto Fotos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben