Durchschnittspreis eines Kleinwagen – 14.000 Euro

Laut Autoexperten Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer sind Kleinst- und Kleinwagen einfach zu teuer. Dazu ein Beispiel: Ein Kleinwagen der VW-Polo-Klasse in der Basisausstattung kostete 2005 noch 12.539 Euro – heute bezahlt man 14.126 Euro. Dies ist eine Steigerung von 13 Prozent. Bei den Kleinstwagen sind es gegenüber 2005 sogar 15 Prozent mehr, die der Kunde bezahlen darf.

Dudenhöffer kritisiert den Trend, dass es zurzeit keine Wagenklasse in Deutschland unter 11.000 Euro gibt. In die andere Richtung, nämlich nach oben hin, ist aber alles offen. Dazu: Ein Mini Cabrio kostet 32.150 Euro, der durchschnittliche Mini kostet bereits 21.496 Euro. Aber das findet man nicht nur beim Mini sondern auch beim Citroen DS3 oder beim Audi A1.



Diese magischen 10.000 Euro unterschreiten nur mehr die Billigstautos und Kleinstwagen. Der Dacia Duster, der Fiat Panda oder der Ford Ka ist für 8.925 Euro/9.990 Euro/9.700 Euro zu haben. Den Dacia Sandero gibt es sogar für 6.990 Euro. Diese Preisunterschiede von unten nach oben sind einfach zu groß.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 9. Dezember 2011 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben