Autoankauf beim Händler – Altes Auto schnell und einfach loswerden

Der eigene Geldbeutel sieht gerade ganz gut aus, ein neues Auto muss her. Was soll aber mit dem aktuellen eigenen Auto passieren? Eine Möglichkeit wäre, das alte Fahrzeug auf diversen Kleinanzeigenportalen zu inserieren. Eine andere, das Auto beim Gebrauchtwagenhändler zu verkaufen.

 

peugeot-307-sw

 

Gebrauchtwagenhänder bieten in diesem Fall viele Vorteile. Sie sind sehr flexibel und personell gut aufgestellt. Sie machen auch beim Modell kaum Abstriche gemacht, egal ob Kleinwagen, Limousine oder Roadster. Autoankäufer sind meist im gesamten Bundesgebiet vertreten und vor allem in Großstädten tätig.

 

Oft sehen Händler über kleinere Mängel hinweg, so können die Fahrzeuge auch einen Motorschaden haben, die Karosserie kann beschädigt sein oder das Fahrzeug kann über keinen TÜV mehr verfügen. Gebrauchtwagenhändler sehen auch darüber hinweg, wenn der Wagen ein Unfallwagen war. Außerdem bietet der Ankauf beim Gebrauchtwagenhändler eine riesige Zeitersparnis. Hier müssen keine Inserate aufgesetzt werden, die Kommunikation mit Interessenten entfällt, ebenso auch Probefahrten, die wiederum Benzinkosten verursachen.

 

Autohändler holen das Auto meist kostenlos ab, stundenlange nervenaufreibende Fahrten über Autobahnen entfallen also ebenfalls. Gleich bei der Übernahme wird, je nach Anbieter, der festgelegte Preis in bar ausgezahlt. Gebrauchtwagenhändler übernehmen auch Melde- und Versicherungsformalitäten und sind so eine echte Zeitersparnis.

Ankauf beim Gebrauchtwagenhändler – schnell, sicher und bequem

 

Generell fällt der Ankaufspreis beim Gebrauchtwagenhändler zwar geringer aus. Er muss allerdings auch noch einige Arbeitszeit in das Fahrzeug investieren. So muss er es meist noch ansprechen aufbereiten oder instandsetzen. Kosten durch die Lagerung entstehen außerdem. Ein wichtiger Aspekt bei der Festsetzung des Ankaufspreises ist zudem dem Umstand geschuldet, dass der Händler beim Wiederverkauf des Wagens eine Gewährleistung einräumen muss. Im Rahmen der gesetzlichen Sachmängelhaftung haftet der Verkäufer bis zu zwei Jahre lang für Schäden, die zum Zeitpunkt des Verkaufs am Fahrzeug bereits bestanden. Daraus ergibt sich ein erhebliches Kostenrisiko für Händler.
Auch wenn es um den Verkauf von höherpreisigen Fahrzeugen geht, bietet der Gebrauchtwagenhändler Vorteile. Es ist beispielsweise schwierig ab einem Verkaufspreis von um die 20.000 Euro das Geld direkt vom Käufer ausgezahlt zu bekommen. Die meisten Käufer bevorzugen bei diesen Summen Ratenfinanzierung.

 

Sie wünschen sich außerdem eine entsprechende Gebrauchtwagengarantie und Gewährleistung. Private Autoverkäufer können das nur schwer leisten. Wer also Zeit, anstrengende Formalitäten und Nerven sparen will, der ist beim Gebrauchtwagenhändler gut aufgehoben und kann sich ganz der Freude am neuen eigenen Fahrzeug widmen.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 4. Juli 2019 20:20
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben