ADAC testete Billig-Autos unter 10.000 Euro

Der ADAC hat das Preisleistungsverhältnis von zehn günstigen Autos geprüft, die alle unter der magischen Grenze von 10.000 Euro liegen und somit zu den Billig-Autos gehören.

Bei den Sicherheitsausstattungen gibt es große Unterschiede, wie der Test zeigt.In diesem ADAC Test schneidet der Toyota AYGO am Besten ab, mit guten Platzverhältnissen vorne, einem ausgewogenen Fahrwerk und einem spritzigen Motor, überzeugte der Toyota Aygo.

Bezüglich der Unterhaltskosten ist der Agyo auch der günstigste. Einziges Manko ist der vergleichsweise lange Bremsweg.

Auf dem zweiten Platz landete der fast baugleiche Citroen C1, dem aber wie beim Aygo die serienmäßig mitgelieferten Kopf-Airbags fehlen.
Diese gibt es bei Citroen nur gegen Aufpreis.

Der VW Fox landet auf dem dritten Platz mit einem guten Platzangebot, großem Kofferraum, komfortabler Federung und einem kurzen Bremsweg.

Das derzeit günstigste Auto in Europa, der Dacia Logan, landete auf dem sechsten Platz.

Am schlechtesten schnitt der Lada Kalina ab.

Alle Details und genauere Informationen findet Ihr auf der Homepage des ADAC.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 29. Juni 2009 13:05
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben