Wohnmobil

Was ist ein Wohnmobil genau und für was verwendet man ein Wohnmobil?

Wohnmobil-Knaus-Van-Ti-600 Fiat

Ein Wohnmobil ist ein Fahrzeug mit einer Einrichtung zum Wohnen. Zum Beispiel für Übernachtungen, wofür man eine Schlafgelegenheit, einen Waschplatz, eine Toilette, eine Küche und eine Sitzgelegenheit benötigt. Wobei die verschiedensten Ausstattungen angeboten werden und so auch keine Wünsche offen bleiben. Somit wissen wir nun auch schon das Einsatzgebiet für solch ein Wohnmobil, welches man auch gerne Campingbus nennt. Eben für Reisen, Urlaube oder auch für Geschäftliches (Vertreter, Schausteller, Monteure, usw.), womit man die Orte wechseln kann und auch gleich eine Übernachtungsmöglichkeit mit hat.

Die Grundbasis für ein sogenanntes Reisemobil ist im Normalfall ein Kleintransporter.

Es gibt die verschiedensten Wohnmobiltypen:

Wohnkabine, Kastenwagen, Alkoven, Teilintegriertes Wohnmobil, Van, Vollintegriertes Wohnmobil, Wohnmobile auf LKW-Basis und Wohnbusse.

Folgende Punkte sollte man bei einem Reisemobil genauer betrachten:

Versicherung, Kfz-Steuer, Service und Unterhalt, Führerschein und Fahrerlaubnis, Ausstattung.

Hier sollte man genau wissen, für was man ein Wohnmobil genau benützen möchte, was man damit machen möchte, eben den Verwendungszweck und das Einsatzgebiet muss einem im Vorhinein bewusst sein.

Die Geschichte der Wohnmobile beginnt schon in den 1950er Jahren mit dem Urtyp des Kleintransporters, dem VW Transporter T1, sehr beliebt auch das T2 Modell und heute noch sehr oft anzutreffen der VW Transporter bzw. Bus T3. Damals auch recht beliebt waren der Ford Transit, der Mitsubishi L300 als auch Nutzfahrzeuge von Mercedes. Aktuelle häufige Basisfahrzeuge sind z. B. der Fiat Ducato und der Peugeot Boxer, der Citroen Jumper, oder der Mercedes-Benz Sprinter und der VW Crafter. Weitere Modelle sind der Ford Transit, der VW Transporter, der Renault Master, der Opel Movano, der Iveco Daily oder auch der  Renault Trafic und der Opel Vivaro.

Bei der Übernachtung im Wohnmobil muss man auf folgendes achten:

Camping

Camping ist so gut wie in allen Ländern Europas nur auf speziell gekennzeichneten Plätzen erlaubt. Camping beinhaltet die Nutzung von Gartenmöbeln, Markise, Griller usw. im Freien ein. Versorgung mit Energie (Strom bzw. Gas) und Frischwasser, sowie Entsorgung (Müll, Abwasser, Fäkalien) ist hier meistens immer gewährleistet.

Parken

Oft wird in Wohnmobilen übernachtet, die auf einem öffentlichen Parkplatz oder am Straßenrand geparkt sind. Das ist aber nicht überall erlaubt. Denn, übernachten im geparkten Wohnmobil kann, wenn es nicht nur zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit dient, als unerlaubte Sondernutzung des öffentlichen Verkehrsraumes betrachtet werden.
In den meisten Fällen wird eine einmalige Übernachtung toleriert, solange dadurch nicht der Verkehr behindert wird, örtliche Parkvorschriften eingehalten und keine Gegenstände wie zum Beispiel Campingmöbel, Grills oder Markisen außerhalb des Wohnmobils aufgestellt werden.

Wohnmobil-Stellplatz

Wohnmobilstellplätze sind öffentliche oder private Parkplätze für Reisemobile, auf denen je nach örtlichen Gegebenheiten mindestens eine einmalige Übernachtung, oft sogar auch Camping erlaubt ist.

So, wer nun auf dem Geschmack gekommen ist und sich noch weiter und intensiver über Wohnmobile informieren möchte ist bei Autobild und der Rubrik Wohnmobile genau richtig.

Bildquelle: Autobild

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 16. September 2013 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben