Überführungskosten sind ärgerlich

Obwohl Autos sehr teuer sind verdient die Industrie am nackten Basismodell meist sehr wenig. Genau dies ist der Grund warum Händler und Hersteller sich das Geld wo anders holen. Die Überführungskosten sind eine Möglichkeit. Und die können ganz schön beachtlich sein, denn diese können zehn Prozent des Neupreises ausmachen, dies berichtete die Zeitschrift „Auto Bild“.

dacia-sandero-stepway

Zum Beispiel kostet die Lieferung des Dacia Sandero nach Hamburg 690 Euro Überführungsgebühr und nach München 780 Euro. Dies sind sogar mehr las zehn Prozent, da der Neupreis hier bei 6.990 Euro liegt. VW verlangt für die Übergabe eines Golfs an einen nur wenige hundert Meter entfernten Händler 530 Euro. Lässt man sich den VW Golf nach Hamburg liefern bezahlt man 699 Euro.



Dies ist aber noch nicht alles, denn in den meisten Fällen kommen zu den Überführungskosten des Herstellers die Gebühren vom Händler noch dazu. Ein Beispiel dazu, ein Audi Käufer bezahlt wenn er sich seinen Neuwagen nach Hamburg liefern lässt 820 Euro, davon verlangt die Hälfte der Händler.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 1. August 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben