SsangYong Korando

Der SsangYong Korando geht nun auf Kundenfang als SUV.

Ein niedriger Preis  soll es sein und trotzdem dem Kunden so allerhand bieten. Für 18.990 Euro gibt es einen kompakten, aber geräumigen SUV mit Front- und Allradantrieb.

Die Basic-Version fährt mit einem kräftigen Turbodiesel mit 110 kW/149 PS und das zu einem Preis, der in Österreich geringer ist al sin unserem Nachbarland Deutschland. Denn hier startet der Koreaner bei 19.990 Euro, allerdings muss man sagen, er hat eine bessere Ausstattung.

Die Frontansicht mit neuen Scheinwerfern samt LED-Tagfahrlicht wirkt sportlich. Das Armaturenbrett wurde neu gestaltet und hat nun mittig ein wuchtig hervortretendes Zentralelement mit Audio-Bedieneinheit und  Display zwischen zwei großen Luftausström-Öffnungen. Egal ob in Kunststoff oder mit Holzeinlagen, der Innenraum wurde qualitativ gut verarbeitet.

Platz hat man im Ssang Yong Korando genung. Die Rückbank ist im Verhältnis 2:1 geteilt umklappbar und kann auch geneigt werden. Mit 486 bis 1.312 Liter hat der kompakte Geländewagen ein großes Ladevolumen. Unter dem Kofferraumboden gibt es Ablagefächer, die sehr praktisch sind.

Ebenfalls sehr positiv sind die unauffällige Kunststoffeinfassung rund um das Fahrzeug läuft und davor schützt, dass der Lack beschädigt wird.

Der Preis ist gering, also sollte man seine Erwartung auch diesbezüglich in Grenzen halten. Fortschrittliche Assistenzsysteme, fehlen völlig. Mit dabei sind nur die üblichen Standards wie ESP , Kopfstützen auf den Vordersitzen, sechs Airbags, eine Reifendruckanzeige und ein Berganfahrassistent.

In 10,9 Sekunden beschleunigt der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelte Selbstzünder von null auf 100 km/h. Wer einen stärken Motor haben möchte, auch das ist möglich. Den Dieselmotor gibt es ebenso mit 129 kW/175 PS Leistung, einem Allradantrieb und einem besseren Ausstattungspaket,  dafür bezahlt ihr aber gute 10.000 Euro mehr.  Die Fahrgeräusche fallen einem nicht ungut auf, die Vibrationen halten sich im Rahmen, die Lenkung könnte direkter sein. Der Verbrauch liegt bei etwa 6 Litern.



Quelle: motorline.cc

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 17. März 2014 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben