Smart Fortwo ist der Sicherste in seiner Klasse

Der ADAC hat etwas Neues. Einen Kompatibilitäts-Crashtest, doch was ist das genau? Hier wird das Zusammenwirken unterschiedlicher Autos, die bei einem Unfall aufeinandertreffen (Kompatibilität), gemessen.

Bis jetzt gab es ja die EuroNCAP-Testmethode, doch diese kann das leider nicht optimal beurteilen. Der Grund dafür ist, dass nach dem EuroNCAP ein Unfall mit einem gleichschweren Fahrzeug simuliert wird. Die Realität sieht jedoch ganz anders aus. Beim neuen Kompatibilitäts-Crashtest sind die Bedienungen wie im wirklichen Leben.

Getestet wurden ein Smart Fortwo, ein Fiat 500, ein Renault Twingo sowie ein Kia Picanto. Der Gegner ist ein Barrierewagen. Das Resultat ist mehr oder weniger eine Katastrophe. Nur beim Smart gab es keine lebensbedrohlichen Verletzungen durch zu hohe Brustbelastungen. Ist schon nicht schlecht wenn man bedenkt, er ist der kleinste und auch das leichteste Fahrzeug. Doch was hat er und die anderen nicht?

Eine optimierte Knautschzone und ein optimiertes Rückhaltesysteme. Bei den anderen fiel das Ergebnis nicht so gut aus. Bei allen anderen kann es zu schwere Beinverletzungen bei den Fahrern kommen. Alle vier getesteten Fahrzeuge erhalten nur eine „befriedigende Kompatibilität“.



Das bedeutet wohl für die Hersteller „Ran an die Arbeit“ und die Modelle überarbeiten. Denn die Kräfte müssen, so wie beim Smart, in die dafür vorgesehen Bauteile geleitet werden

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. November 2012 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben