ŠKODA Rapid Spaceback Monte Carlo

ŠKODA zeigt sich ziemlich sportlich

Skoda_Rapid__Spaceback Monte_Carlo Front Seite

ŠKODA Rapid Spaceback Monte Carlo ab sofort bestellbar

Der erfolgreiche ŠKODA Rapid erhält Zuwachs. Ab sofort geht der emotionale ŠKODA Rapid Spaceback Monte Carlo an den Start. Darüber hinaus gibt es weitere attraktive Neuerungen für den ŠKODA Rapid/Rapid Spaceback. Erstmals sind beide Modellversionen mit der innovativen SmartGate-Funktion erhältlich, mit der Fahrzeugdaten über Apps auf dem Smartphone abgebildet werden können. Außerdem neu für Rapid/Rapid Spaceback: praktische Cargo-Elemente für den Kofferraum.

Der ŠKODA Rapid zählt als Limousine und als Kurzheck-Version zu den attraktivsten Kompaktfahrzeugen. Die ŠKODA Rapid Limousine wurde 2012 eingeführt. Der ŠKODA Rapid Spaceback ist seit 2013 als erstes kompaktes Kurzheck-Modell der Marke im Markt. Beide Modellversionen kommen hervorragend bei den Kunden an. 2014 legten die ŠKODA Rapid/Rapid Spaceback Auslieferungen um 113,3 Prozent auf 221.400 Fahrzeuge zu. Damit sind der ŠKODA Rapid/Rapid Spaceback im Jahr 2014 nach dem ŠKODA Octavia die meistverkaufte ŠKODA Modellreihe.

Skoda_Rapid__Spaceback Monte_Carlo_Interieur

Mit seinem emotionalen, dynamisch-frischen Design sticht der im Herbst 2013 eingeführte ŠKODA Rapid Spaceback aus der Masse heraus und spricht verstärkt jüngere Kundengruppen an. Der neue ŠKODA Rapid Spaceback Monte Carlo bekräftigt diesen emotionalen Anspruch und beeindruckt mit Dynamik und kraftvollem Auftritt. Vorne zeigt der schwarze Kühlergrillrahmen den sportlichen Charakter des Fahrzeugs ebenso wie der schwarze Lufteinlass in Wabenoptik sowie die schwarz hinterlegten XenonHauptscheinwerfer und Nebelscheinwerfer (mit Corner-Funktion). Die Türschweller erhalten schwarze Aufsätze. Die Außenspiegel sind elektrisch einstellbar, beheizbar und mit schwarzen Außenspiegelgehäusen eingefasst. Heckscheibe und hintere Seitenscheiben sind getönt (SunSet).

Der Rapid Spaceback Monte Carlo fährt mit markantem Panoramaglasdach mit schwarz lackiertem Dachkantenspoiler und langer Heckscheibe sowie schwarz hinterlegten Heckleuchten vor. Der schwarze Heckdiffusor rundet die dynamische Heckansicht ab. Der Rapid Spaceback Monte Carlo rollt serienmäßig auf schwarzen 16-Zoll-Leichtmetallrädern ‚Italia’, auf Wunsch sind 17-Zoll-Aluräder ‚Savio’ erhältlich. Es stehen ausgewählte Rapid Farben zur Verfügung, neu ist die Farbe Stahl-Grau.

Skoda_Rapid Spaceback-Monte_Carlo

Im Interieur des Rapid Spaceback Monte Carlo setzt sich das sportliche Layout fort. Das neue 3Speichen-Lederlenkrad ist mit roten Nähten eingefasst, ebenso die Schalthebelmanschette. Mit Leder bezogen sind zudem der Schalthebelknauf und der Handbremsgriff. Türverkleidungen und Armaturenbrett sind in schwarz gehalten, das Armaturenbrett erhält eine Dekorleiste in Carbon-Design. Es gibt Sportsitze im Design schwarz-rot-grau mit grauen Längsstreifen, zudem auch hier eine Pedalerie aus Edelstahl, sowie rot umnähte, schwarze Fußmatten. Für die Türschweller vorne und hinten gibt es Dekorleisten in Kunststoff-Aluminium, vorne mit Monte Carlo-Logo.

Der Rapid Spaceback Monte Carlo basiert auf der Ausstattungsversion ‚Ambition‘ und ist mit der gesamten, breiten Rapid Spaceback-Motorenpalette im Angebot. Als Benziner stehen die Aggregate 1,2 TSI/63 kW (86 PS) und 1,2 TSI/77 kW (105 PS) und 1,4 TSI/90 kW (122 PS) zur Wahl. Als Selbstzünder gibt es zwei direkteinspritzende Common-Rail-Diesel: 1,6 TDI/66 kW (90 PS) und 1,6 TDI/77 kW (105 PS).



Ein weiteres neues Highlight für den ŠKODA Rapid/Rapid Spaceback ist die neue SmartGate-Funktion. Mit SmartGate kann man bestimmte Fahrzeugdaten wie Verbrauch, durchschnittliche Geschwindigkeit, Kosten und weitere Informationen für jede Strecke in bestimmten Applikationen auf dem Smartphone abbilden, speichern und mobil nutzen. Die Daten werden drahtlos via WiFi-Technik übertragen.

Quelle: ŠKODA

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 29. Januar 2015 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto Vorstellung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben